Kimmich – Weiße Spieler sollten Proteste unterstützen

3. Juni 2020 | News | BY Hendrik Wiese

News | Jadon Sancho, Achraf Hakimi, Weston McKennie und Marcus Thuram haben allesamt Zeichen gegen den rassistisch-motivierten Mord an George Floyd gesetzt. Joshua Kimmich fordert nun die weißen Spieler ebenso auf, die Proteste zu unterstützen.

Kimmich – “Wir leben in einer Welt”

Nachdem der DFB bekanntgab, politische Symbole, die sich gegen Rassismus richten, nicht zu bestrafen, werden auch in den kommenden Spielen mehrere Aktionen erwartet. Mit Hakimi, Sancho, Thuram und McKennie haben internationale Spieler den Anfang gemacht, Joshua Kimmich (25) fordert nun die “weißen” dazu auf, die Aktionen zu unterstützen.

“Wir leben in einer Welt. Es macht kein Unterschied ob du schwarz oder weiß bist. Wir Fußballer, wie es Sancho vorgemacht hat, haben eine enorme Reichweite. Mit Symbolen können wir ein Zeichen für die Gesellschaft setzen.”

Im Gespräch mit dem “Guardian” erklärte der Mittelfeldspieler, dass man sich in München was überlege. “Wir diskutieren und vielleicht können wir auch etwas tun. Wir dürfen Rassismus keinen Platz geben.”

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.


Ähnliche Artikel