Modeste! Köln besiegt Stuttgart spät

Stuttgart Köln
Bundesliga

Am späten Sonntagnachmittag standen sich in der Bundesliga der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart gegenüber. Ein spätes Tor bescherte den Gastgebern einen knappen 1:0-Sieg.

Wenig Chancen, viele Längen

Die Gäste aus Stuttgart hatten in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, ohne jedoch Gefahr zu erzeugen. Diese kam viel mehr von den Kölnern. Das Netz zappelte sogar zweimal früh, doch beide Male lag zum Pech der Geißböcke eine Abseitsstellung vor. Insbesondere mittels langen Bällen zeigte sich die Hintermannschaft der Gäste verwundbar. Der Unterhaltungswert der Partie hielt sich jedoch in Grenzen, mit der Zeit nahmen auch die Hausherren das Fuß vom Gaspedal. Köln war zwar die überlegene Mannschaft, wirklich gefährlich wurde es aber selten.

Das Spielgeschehen fand vor allem zwischen den Strafräumen statt. Dabei leisteten sich beide Mannschaften zu häufig Fehler im Aufbauspiel. Entsprechend gering war der Unterhaltungswert dieser Partie. Kurz vor der Pause dann aber doch fast die Führung für den Effzeh: Florian Kainz setzte sich gegen Wataru Endo durch und flankte in den Strafraum, wo Anthony Modeste knapp am Tor vorbeiköpfte.

Köln Stuttgart

Photo by Getty Images

Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga 

Modeste lässt Köln spät jubeln

Nach dem Seitenwechsel machte der VfB den frischeren Eindruck. Omar Marmouh hatte die erste Torchance für die Schwaben, scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Effzeh-Keeper Marvin Schwäbe (51.). Die Gesamtnote des Spiels blieb aber unverändert: wenige Chancen, viele Längen. Wenn einer für Unterhaltung sorgte, war es am ehesten noch Köln-Trainer Steffen Baumgart an der Seitenlinie, der seine Mannschaft mit gewohnt gutem Maß an Enthusiasmus dirigierte.

Ähnlich wie in Halbzeit eins waren die Kölner auch im zweiten Durchgang die leicht überlegene Mannschaft. Der VfB zog sich mit der Zeit immer weiter zurück. Nach einer Flanke von Salih Özcan traf Mark Uth per Kopf nur das Außennetz (84.). Wenige Minuten später war es dann aber soweit: Nach einem Ballverlust im Spielaufbau von Endo kam Kingsley Schindler an den Ball und flankte in den Strafraum, wo Modeste aus rund zehn Metern unhaltbar für Müller ins linke Eck köpfte (88.). Die späte Führung für den 1. FC Köln und zugleich der Entstand einer Partie mit vielen Längen.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search