Modeste! Köln besiegt Stuttgart spät

Stuttgart Köln
Bundesliga

Am späten Sonntagnachmittag standen sich in der Bundesliga der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart gegenüber. Ein spätes Tor bescherte den Gastgebern einen knappen 1:0-Sieg.

Wenig Chancen, viele Längen

Die Gäste aus Stuttgart hatten in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, ohne jedoch Gefahr zu erzeugen. Diese kam viel mehr von den Kölnern. Das Netz zappelte sogar zweimal früh, doch beide Male lag zum Pech der Geißböcke eine Abseitsstellung vor. Insbesondere mittels langen Bällen zeigte sich die Hintermannschaft der Gäste verwundbar. Der Unterhaltungswert der Partie hielt sich jedoch in Grenzen, mit der Zeit nahmen auch die Hausherren das Fuß vom Gaspedal. Köln war zwar die überlegene Mannschaft, wirklich gefährlich wurde es aber selten.

Das Spielgeschehen fand vor allem zwischen den Strafräumen statt. Dabei leisteten sich beide Mannschaften zu häufig Fehler im Aufbauspiel. Entsprechend gering war der Unterhaltungswert dieser Partie. Kurz vor der Pause dann aber doch fast die Führung für den Effzeh: Florian Kainz setzte sich gegen Wataru Endo durch und flankte in den Strafraum, wo Anthony Modeste knapp am Tor vorbeiköpfte.

Köln Stuttgart

Photo by Getty Images

Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga 

Modeste lässt Köln spät jubeln

Nach dem Seitenwechsel machte der VfB den frischeren Eindruck. Omar Marmouh hatte die erste Torchance für die Schwaben, scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Effzeh-Keeper Marvin Schwäbe (51.). Die Gesamtnote des Spiels blieb aber unverändert: wenige Chancen, viele Längen. Wenn einer für Unterhaltung sorgte, war es am ehesten noch Köln-Trainer Steffen Baumgart an der Seitenlinie, der seine Mannschaft mit gewohnt gutem Maß an Enthusiasmus dirigierte.

Ähnlich wie in Halbzeit eins waren die Kölner auch im zweiten Durchgang die leicht überlegene Mannschaft. Der VfB zog sich mit der Zeit immer weiter zurück. Nach einer Flanke von Salih Özcan traf Mark Uth per Kopf nur das Außennetz (84.). Wenige Minuten später war es dann aber soweit: Nach einem Ballverlust im Spielaufbau von Endo kam Kingsley Schindler an den Ball und flankte in den Strafraum, wo Modeste aus rund zehn Metern unhaltbar für Müller ins linke Eck köpfte (88.). Die späte Führung für den 1. FC Köln und zugleich der Entstand einer Partie mit vielen Längen.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werder Bremen | Werners Vertrag verlängert sich bei Klassenerhalt automatisch

Werder Bremen | Werners Vertrag verlängert sich bei Klassenerhalt automatisch

17. Mai 2022

News | Ole Werner führte Werder Bremen als Trainer zurück in die Bundesliga. Sollte ihm der Klassenerhalt in der nächsten Saison gelingen, verlängert sich sein Vertrag automatisch. Klassenerhalt von Werder Bremen würde Vertrag von Werner verlängern Der SV Werder Bremen bejubelte am vergangenen Wochenende den direkten Wiederaufstieg. Großen Anteil daran hat ohne Zweifel auch Trainer […]

VfL Wolfsburg | Kohfeldt-Nachfolger? Thomas Reis mit Ausstiegsklausel bei Bochum

VfL Wolfsburg | Kohfeldt-Nachfolger? Thomas Reis mit Ausstiegsklausel bei Bochum

17. Mai 2022

News | Der VfL Wolfsburg beschäftigt sich auf seiner Trainersuche auch mit Bochums Thomas Reis. Der Coach wäre über eine Ausstiegsklausel zu verpflichten. Wolfsburg beschäftigt sich mit Reis – Ausstiegsklausel in Höhe von 2 Millionen Der VfL Wolfsburg ist nach der Entlassung von Florian Kohfeldt (39) am vergangenen Wochenende wieder auf Trainersuche für die kommende […]

Schalke 04 will Leipzigs Tom Krauß leihen

Schalke 04 will Leipzigs Tom Krauß leihen

17. Mai 2022

News | Der FC Schalke 04 kehrt als Zweitliga-Meister zurück in die Bundesliga. Fürs nächste Jahr würde man sich gerne mit einem Youngster von RB Leipzig verstärken. Schalke 04 mit Interesse an Tom Krauß Nachdem man in Gelsenkirchen schon am 33. Spieltag der Zweitliga-Saison den Wiederaufstieg perfekt machen konnte, konnte Schalke 04 an diesem Wochenende […]


'' + self.location.search