La Liga Vorschau: FC Barcelona vor Schützenfest?

News

Am 34. Spieltag der spanischen La Liga empfängt der FC Barcelona den Tabellenletzten CA Osasuna. Das Spiel findet am Mittwochabend (19:30) im Camp Nou, der Austragungsstätte des FC Barcelona, statt. Die Katalanen stehen nach dem 3:2 Sieg im El Clasico gegen Real Madrid wieder an der Tabellenspitze. Für die Gäste aus Pamplona ist der Abstieg hingegen nur noch eine reine Formsache.

 

Barcelona mit neuem Schwung

Luis Enrique (46) . Bereits nach dem Spiel lobte er neben seiner Mannschaft die Fans, welche dem Team trotz dem Ausscheiden aus der Champions League Aufschwung gegeben haben sollen. Der Sieg gegen den Rivalen Real Madrid sei dank der bedingungslosen Unterstützung der Fans möglich gewesen:

„Niemand hat die Stärke von Real Madrid angezweifelt, da sie auch in letzter Zeit weiter Titel gesammelt haben. Aber heute, nach der Vorführung unserer Fans im letzten Champions League Spiel, als sie hinter uns standen, konnten wir ihnen mit diesem Sieg etwas zurückgeben.“ Luis Enrique

Mit 94 Toren stellt der FC Barcelona den gefährlichsten Sturm der Liga und erzielte dabei stolze 10 Tore mehr als der Rivale aus Madrid. Nahezu ein Drittel (31 Tore) der Tore geht auf Lionel Messi (29) zurück. Der Argentinier, der am Sonntag gegen Real Madrid sein 500. Tor für den FC Barcelona schoss, trifft dabei gegen CA Osasuna besonders gerne. Stolze 21 Treffer hat La Pulga gegen das Team aus Pamplona vorzuweisen, in der Hinrunde gelang ihm zuletzt ein Doppelpack!

(Photo CESAR MANSO/AFP/Getty Images)

Zusammen mit Luis Suárez und Neymar kommt MSN bereits auf unglaubliche 64 Tore. Gegen Osasuna wird MSN jedoch nicht vollständig auf dem Feld stehen. Linksaußen Neymar wird aufgrund seiner drei Spieltage andauernden Sperre nicht auflaufen dürfen. Der Brasilianer muss nach seinem Platzverweis bei der 0:2 Niederlage gegen den FC Málaga zum dritten Mal auf der Tribüne Platz nehmen. Neben Neymar muss Luis Enrique auch auf Jérémy Mathieu (33) verzichten. Der französische Innenverteidiger hat derzeit wiederholt mit Problemen an der Achillessehne zu kämpfen. Weiterhin fehlen zudem Mittelfeldspieler Rafinha (24/Meniskusverletzung) sowie Rechtsverteidiger Aleix Vidal (27/Knöchelverletzung). Beide Spieler werden aufgrund ihrer Verletzungen nicht am Saison-Endspurt teilnehmen können.

Zusätzlich zum bestehenden Team nahmen am Dienstag auch Carles Aleñá (18) und Borja López (23) von Barça B am Training teil.

 

 

Osasunas (vor-)letzte Rettungschance

Osasuna Trainer Petar Vasiljevic (46) hat vor diesem ungleichen Duell zahlreiche offene Baustellen zu bewältigen. Der Serbe trainiert die Mannschaft erst seit Anfang des Jahres, konnte den Trend in Richtung zweite Spielklasse jedoch nicht abwenden. Trotz sieben Punkten aus den letzten vier Spielen sind die Rojillos das Tabellenschlusslicht in La Liga und haben bereits 9 Punkte Abstand auf den rettenden Rang 17. Ein Abstieg zum Saisonende scheint damit nahezu unvermeidlich, insbesondere da man mit dem FC Barcelona, dem FC Valencia und dem FC Sevilla noch drei echte Schwergewichte der Liga vor sich hat.

(Photo by PIERRE-PHILIPPE MARCOU/AFP/Getty Images)

Mit 75 Gegentore stellt Osasuna zudem die schlechteste Abwehr der Liga, in den letzten drei Partien kassierte man 6 Gegentore. Dies lässt sich auch auf die zahlreichen Ausfälle des Teams zurückführen. Allein in der Abwehr muss man auf alle fünf Innenverteidiger verzichten, so fehlt unter anderem auch Kapitän Miguel Flaño. Der 32-jährige Spanier zog sich bei der Hinspiel-Niederlage gegen Barca (0:3) einen Kreuzbandriss zu und fehlt seitdem verletzt. Auch sein Zwillingsbruder Javier Flaño (32), eigentlich etatmäßiger Rechtsverteidiger von Osasuna, fiel bereits am 3. Spieltag aufgrund eines Kreuzbandrisses aus. Da alle Innenverteidiger Osasunas verletzt sind halfen zuletzt Ersatz-Kapitän Oier (30), Linksverteidiger Fuentes (27) sowie Nachwuchsspieler Jhon Steven (22) in der Innenverteidigung aus.

Aber auch vor dem Mittelfeld sowie dem Angriff hat das Verletzungspech keine Rücksicht genommen: Mit Loé (28/Muskelverletzung) und Digard (30/Kreuzbandriss) fehlen zwei defensive Mittelfeldakteure, mit Rechtsaußen Romero (26/Oberschenkelverletzung) ein Offensivspieler. Mut zur Hoffnung machen immerhin die beiden nur leicht verletzten Berenguer (21) und Riera (30) welche gegen Ende der Woche zurück zum Team stoßen könnten.

Einer der wenigen prominenten Namen aus den Reihen von Osasuna ist zweifelslos Torwart Salvatore Sirigu. Der 30-jährige Italiener kam Ende Januar per Leihe von Paris St. Germain zu Osasuna und ist seitdem Stammtorwart. Eine Verlängerung der Leihe scheint jedoch außerhalb der Möglichkeiten von Osasuna.

Potentielle Aufstellungen

FC Barcelona: ter Stegen – Roberto, Piqué, Umtiti, Alba (Digne)  – Busquets, Iniesta (Turan), Aleñá, Rakitic – Alcacer (D. Suárez), Suárez, Messi

CA Osasuna: Sirigu – Buñuel, Fuentes, Steven, Oier, Clerc– Causic, Fausto, Torres – Kodro, Léon

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1. FSV Mainz 05 | Endet Mateta-Leihe an Crystal Palace vorzeitig?

1. FSV Mainz 05 | Endet Mateta-Leihe an Crystal Palace vorzeitig?

22. September 2021

News | Der 1. FSV Mainz überlegt beim an Crystal Palace verliehenen Jean-Philippe Mateta im Winter vorzeitig zu handeln, um einen größeren Marktwertverlust zu verhindern. Mainz 05: Bedingungen für Kauf von Crystal Palace werden bei Mateta wohl nicht erfüllt Wie die Bild berichtet, beschäftigt die Zukunft von Jean-Philippe Mateta (24) zurzeit die Verantwortlichen des 1. […]

Gómez bald als Trainer tätig? „Bereich, in dem ich mich auskenne“

Gómez bald als Trainer tätig? „Bereich, in dem ich mich auskenne“

22. September 2021

News | Die Karriere von Mario Gómez kann sich sehen lassen. Ob er dem Fußball auch über sein Karriereende hinaus erhalten bleiben wird, ist indes noch nicht sicher.  Gómez: „Gibt keine Leitplanken für mich“ Knapp ein Jahr ist es nun schon her, dass Mario Gómez (36) seine Schuhe an den Nagel gehängt hat. Was die […]

Köln | Baumgart vor allem „zwischenmenschlich richtig stark“

Köln | Baumgart vor allem „zwischenmenschlich richtig stark“

22. September 2021

News | Steffen Baumgart hat den 1. FC Köln regelrecht umgekrempelt. Timo Horn hat nun offenbart, was Baumgart bei Köln besser macht, als seine Vorgänger. Baumgart-Erfolg bei Köln: „Das ist eine Gabe“ Das 1:1-Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den Vizemeister RB Leipzig war abermals ein starker Auftritt des 1. FC Köln. Unter Neu-Trainer Steffen Baumgart […]


'' + self.location.search