La Liga Vorschau: Sevilla zu Gast in Barcelona

News

Am 30. Spieltag empfängt der FC Barcelona den FC Sevilla zum spanischen Spitzenspiel. Die Partie findet am Mittwochabend 19:30 im Camp Nou statt. Die Katalanen um Trainer Luis Enrique liegen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, acht Punkte dahinter steht der FC Sevilla auf Platz vier.

Die letzten fünf Heimspiele gewann der FC Barcelona allesamt, ebenso die letzten fünf Aufeinandertreffen mit Sevilla. Das dieses Spiel jedoch alles andere als eine klare Sache für die Katalanen ist, liegt nicht zuletzt am Sevilla Trainer Jorge Sampaoli. Der 57-jährigen Argentinier, welcher 2016 auf Unai Emery (45) folgte, konnte seine Blanquirrojos zwischenzeitlich sogar mehrmals auf den zweiten Tabellenplatz führen. Neben zwei Siegen gegen die beiden Hauptstadtclubs (1:0 Atletico; 2:1 Real) in der Hinrunde scheiterte man in der Championsleague im Achtelfinale nur knapp am englischen Meister Leicester City (2:1,0:2).

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Sevilla im Formtief?

Sorgen dürfte Sampaoli die von Verletzungen geplagte Abwehr machen: Mit Benoît Trémoulinas (31), Gabriel Mercado (30) und Adil Rami (31) fehlen gleich drei Defensivakteure auf ungeklärte Zeit. Ebenso zeigte das Mittelfeld um Sevilla Kapitän Vincente Iborra (29) in den letzten Wochen nur durchwachsene Leistungen. Trotz alledem soll gegen den FC Barcelona die Wende eingeleutet und der dritte Tabellenplatz vom punktgleichen Atlético zurück erkämpft werden. Die Madrilenen sind bereits Dienstagabend (21:30) gegen Real Sociedad gefordert und könnten bei einem Sieg zumindest kurzzeitig davonziehen.

Mit nur drei Punkten aus den letzten vier Spielen scheint Sevilla aktuell in einem kleinen Formtief zu stecken. Dennoch hatte Barca Trainer Luis Enrique (46) bei der Pressekonferenz am Dienstagvormittag viel Lob für die kommenden Gäste übrig:

„Form spielt keine Rolle. Wir beide benötigen Punkte um unsere jeweiligen Ziele zu erreichen. Sevillas Saison muss herausgehoben werden. Selbst wenn sie nicht in guter Form sind bleiben sie sehr gefährliche Gegner. […] Sevilla ist ein Team mit vielen offensiv-starken Spielern, teilweise spielen sie sogar mit vier Spielern im Sturm. Sie spielen einen guten Fußball, sie können lang oder kurz spielen und werden uns Probleme bereiten, aber das ist keine Überraschung für uns.“ FC Barcelona Trainer Luis Enrique

 

Messi zurück und vor Verlängerung?

Für Barcelona heißt es abermals den Anschluss an Tabellenführer Real Madrid halten. Das weiße Ballett hat aktuell bei einem Ligaspiel weniger zwei Punkte mehr und gastiert am Mittwochabend (21:30) beim Sechzehnten CD Leganés. 

Bezüglich Lionel Messi (29) und dessen kürzlicher Gelb-Sperre versichert Trainer Enrique auf der Pressekonferenz eine Rückkehr gegen Sevilla:

“Messi hat zwar wegen einer Sperre gefehlt, jedoch ganz regulär trainiert. Sehen wir das positive an seiner mini Pause. Wir alle wollen Messi auf dem Spielfeld sehen und dies wird auch passieren.“ FC Barcelona Trainer Luis Enrique

Dies dürfte auch von Nöten sein, da sich Rafinha (24) am Sonntag gegen Granada verletzte und schon in der 17. Minute ausgewechselt werden musste. Eine erste Diagnose lautet Verletzung am Meniskus, die genaue Ausfallzeit soll jedoch spätestens Donnerstagabend bekannt sein. Neben Rafinha muss Enrique auch weiterhin Offensivakteur Arda Turan (30) verzichten, welcher noch an einer Adduktorenverletzung leidet. Zudem soll Lionel Messi laut des in Sachen Barca gut informierten Radiosenders Cadena SER vor einer Verlängerung seines 2018 auslaufenden Vertrages stehen. So wurde in der Sendung „El Larguero“ geäußert, Lionel Messis Berater und Vater Jorge Messi sei nach Barcelona gereist und habe einer Vertragsverlängerung bis 2022 zugestimmt.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)

Nur drei Tage nach dem Sevilla-Spiel sind die Katalanen am Samstag beim FC Málaga (20:45) gefordert, ehe man am Dienstag (20:45) im Viertelfinale der Championsleague auf Juventus Turin trifft. Der FC Sevilla spielt am frühen Samstagabend (18:30) gegen Deportivo La Coruna.

 

Potentielle Aufstellungen

FC Barcelona: ter Stegen – Digne, Umtiti, Piqué – Busquets, Iniesta, Roberto, Suárez – Neymar, Suárez, Messi

FC Sevilla: Rico – Mariano, Pareja, Lenglet, Escudero – Iborra (Kranevitter), N´Zonzi – Vitolo, Nasri, Correa (Sarabia)  – Ben Yedder (Jovetic)

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

8. Dezember 2021

News | Thomas Broich wird in Zukunft die Rolle des „Leiter Methodik“ beim Nachwuchs von Hertha BSC ausfüllen. Dies gab der Verein am Mittwoch bekannt. Hertha BSC stellt Thomas Broich an Thomas Broich (40) dürfte einer breiteren Öffentlichkeit durch seine Analysen rund um TV-Übertragungen von Fußballspielen ein Begriff sein. Nun wird der ehemalige Fußballer auch […]

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

8. Dezember 2021

News | Der FC Ingolstadt hat sich nach nur zweieinhalb Monaten von Trainer André Schubert getrennt. Dies gab der Klub am Mittwoch bekannt. FC Ingolstadt und Schubert trennen sich Der FC Ingolstadt hat nach nur zweieinhalb Monaten Trainer André Schubert (50) freigestellt. Erst seit Ende September war Schubert als Trainer für die Schanzer im Einsatz, […]

Leipzig | Bericht: Tedesco folgt auf Marsch

Leipzig | Bericht: Tedesco folgt auf Marsch

8. Dezember 2021

News | RB Leipzig soll nach der Trennung von Jesse Marsch einen neuen Cheftrainer gefunden haben. Domenico Tedesco kristallisiert sich als Nachfolger heraus. Tedesco übernimmt bei RB Leipzig RB Leipzig trennte sich am Sonntag vom glücklosen Jesse Marsch (48). Interimsmäßig übernahm der bisherige Co-Trainer Achim Beierlorzer (54) für das Champions-League-Spiel gegen Manchester City, das mit 2:1 […]


'' + self.location.search