Leeds United | Interesse an Thiago Almada und Klaiber?

Weitere Ligen

News | Nach 16 Jahren Abstinenz kehrt Leeds United in die Premier League zurück, nun geht es an die Personalplanung: Im Fokus sollen unter anderem Sean Klaiber und Thiago Almada stehen.

Leeds United: Klaiber wohl realistischer als Almada

Nach Informationen von „Voetbal International“, zeigt Leeds United Interesse an einem Transfer von Sean Klaiber (25/Utrecht). Eine konkrete Offerte wäre noch nicht unterbreitet worden, doch der rechte Verteidiger stünde auf der Liste des Aufsteigers. Der Niederländer selbst könne sich einen Wechsel ins Ausland durchaus vorstellen. Klaiber steht bei dem Klub aus der Eredivisie noch bis 2022 unter Vertrag und dürfe nach bei einer adäquaten Offerte wechseln. Ein konkreter Betrag wird in diesem Zusammenhang allerdings nicht genannt.

Darüber hinaus soll Leeds ebenfalls Interesse an Thiago Almada (19/Velez Sarsfield) zeigen. An dem hochveranlagten Youngster (hier geht es zum Porträt!) sollen jedoch zahlreiche Vereine interessiert sein, somit müsste die „Whites“ im Werben auf große Konkurrenz einstellen. Jedenfalls zitiert die argentinische Quelle „TyC Sports“ (übersetzt von „Leeds Live“) der Youngster mit den Worten, dass er gerne von Leeds-Trainer und Landsmann Marcelo Bielsa (65) trainiert werden würde. Almada habe eigenen Angaben „einige Highlights von Leeds“ gesehen und dabei Ähnlichkeiten zur Spielweise von Velez festgestellt.

Ob dies für einen Wechsel genügt, muss aber eher angezweifelt werden. Denn laut seinem Teamkollegen Fernando Gago (34) habe Almada versprochen, noch ein weiteres Jahr bei seinem aktuellen Klub zu bleiben. Dies bekannte der ehemalige Spieler von Real Madrid gegenüber der argentinischen Zeitung „Olé“ (übersetzt von „Sport Witness“). Eine Verpflichtung von Almada wäre für Leeds jedenfalls ein richtiger Coup.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

27. Oktober 2021

News | Den vierten Teil der 2. DFB-Pokal-Runde absolvierten einige namhafte Vereine. Der 1. FC Köln setzte sich beim VfB Stuttgart durch. Hansa Rostock verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung in Regensburg, gewann aber nach spektakulärem Spielverlauf. DFB-Pokal: Rostock legt früh vor, Hannover geht in Front Drei Partien standen neben dem denkwürdigen Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern auf dem Programm. […]

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

27. Oktober 2021

News | Die SpVgg Greuther Fürth legte einen kapitalen Fehlstart hin. Dennoch steht Trainer Stefan Leitl nicht auf der Kippe, wie Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi klarstellte. Fürth-Sportchef Azzouzi über Negativserie: „Brauchen jetzt noch nicht vom Abstieg sprechen“ Die SpVgg Greuther Fürth bot beim Gastspiel in Leipzig die wohl stärkste Halbzeit der laufenden Saison. Am Ende führte […]

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

27. Oktober 2021

News | Die Beziehung zwischen dem HSV und Klaus-Michael Kühne stand in den letzten Jahren unter keinem guten Stern. An eine Besserung glaubt der Milliardär nicht mehr. Kühne über den HSV: „Es macht keinen Spaß mehr“ Der Hamburger SV enttäuschte seine Fans in den vergangenen Jahren auf ganzer Linie. Eine unglückliche Rolle spielte dabei auch Klaus-Michael Kühne […]


'' + self.location.search