RB Leipzigs WM-Teilnehmer Josko Gvardiol und das Thema Ausstiegsklausel

Bundesliga

News | Mit der kroatischen Nationalmannschaft trifft Innenverteidiger Josko Gvardiol am heutigen Tage bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Spiel um Platz 3 auf Marokko. Seine bestechenden Leistungen in den vergangenen Monaten haben den Mann von RB Leipzig in die Notizbücher aller europäischer Top-Klubs gespült. Die entscheidende Frage: Wann greift eine Ausstiegsklausel?

Gvardiol – Ausstiegsklausel greift wohl ab 2024

Der Traum vom Gewinn der Weltmeisterschaft im kroatischen Nationaldress blieb Josko Gvardiol verwehrt. Im Halbfinale war gegen Argentinien verdientermaßen Endstation (0:3). Dennoch hat sich der 20-jährige Innenverteidiger mit seinen hervorragenden Leistungen nachhaltig in den Fokus nahezu aller europäischer Fußball-Schwergewichte gespielt. Obwohl sein Vertrag beim Bundesliga-Klub RB Leipzig noch bis 2027 taxiert ist, wissen die Vereinsverantwortlichen am Cottaweg, dass der robuste 1,85 m große Abwehrrecke bis dahin nicht zu halten sein wird. Zu lukrativ sind bereits jetzt die Angebote für Gvardiols Dienste. Nach Sky-Recherchen sind dem aktuellen Tabellendritten aber spätestens ab Sommer 2024 die Hände gebunden, da ab diesem Zeitpunkt eine Ausstiegsklausel im Kontrakt des 18-fachen kroatischen Auswahlspielers greift.



Für 2023 haben die RB-Funktionäre einen derartigen Passus derweil ausgeschlossen und somit ist davon auszugehen, dass der Defensivmann zumindest in der kommenden Saison seine Schuhe noch für den alimentierten Champions-League-Teilnehmer schnürt. Gvardiol war im Sommer 2021 für 18,8 Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach Leipzig gewechselt und hat seitdem 65 Pflichtspieleinsätze absolviert.

Mehr News und Stories rund um die deutsche Bundesliga

(Photo by Mohamed Farag/Getty Images)

Steven Busch

Die Außenristpässe eines Tomás Rosicky entfachten seinen Enthusiasmus für den Fußball und die Affinität zu den schwarzgelben Borussen aus dem Ruhrgebiet. WM-Held Mario Götze brach ihm mit dem Wechsel in den Süden der Republik einst sein Fanherz und der Glaube an die Fußballromantik musste leiden. Wenn sein persönlicher Traum von der professionellen Fußballkarriere schon platzen musste, entschied er sich dem Sport aus journalistisch-kritischer Perspektive erhalten zu bleiben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Luftveränderung im Sommer? Dieses Indiz spricht für einen Tah-Abschied aus Leverkusen

Luftveränderung im Sommer? Dieses Indiz spricht für einen Tah-Abschied aus Leverkusen

7. Februar 2023

News | Seit 2015 schnürt sich Jonathan Tah für Bayer Leverkusen die Fußballschuhe. Immer wieder wurde er mit einem Transfer ins Ausland in Verbindung gebracht, im Sommer könnte es soweit sein. Tah hat seinen Berater gewechselt Kehrt Jonathan Tah (26) im Sommer Bayer 04 nach acht Jahren den Rücken? Was eindeutig dafür spricht, ist ein Beraterwechsel. […]

Eintracht Frankfurt oder BVB: Wie geht es für Knauff ab Sommer weiter?

Eintracht Frankfurt oder BVB: Wie geht es für Knauff ab Sommer weiter?

7. Februar 2023

News | Im Sommer endet der Leihvertrag von Ansgar Knauff bei der Eintracht. Ein endgültiger Wechsel ist ebenso denkbar wie eine Rückkehr zum BVB. Klubs wollen Gespräche wegen Knauff aufnehmen Noch ist unklar, für welche Farben Ansgar Knauff (21) ab der kommenden Saison spielt. Laut Bild habe der Spieler klare Vorstellungen, wolle „einen klaren Plan aufgezeigt bekommen und […]

Orban wird Stammzellenspender – Einsatz gegen Union fraglich

Orban wird Stammzellenspender – Einsatz gegen Union fraglich

7. Februar 2023

News | Kapitän Willi Orban von RB Leipzig wird zum Stammzellenspender. Sein Einsatz im Bundesliga-Spitzenspiel ist daher fraglich. Orban: Einsatz gegen Union ist fraglich Willi Orban (30), der bereits seit 2017 in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert ist, erhält seit Samstag Spritzen für den Eingriff, der am Mittwoch stattfinden soll. Dafür verzichtet der 30-Jährige derzeit […]