Bundesliga | Zwei Verteidiger erlösen Leipzig spät – Wolfsburg setzt Sieglos-Serie fort

Bundesliga

Am Sonntagnachmittag empfing RB Leipzig den VfL Wolfsburg. Es war ein Spiel mit viel Kampf, das die Leipziger am Ende mit 2:0 für sich entscheiden konnten.

Viel Kampf, wenig Chancen: Torlose erste Halbzeit in Leipzig

Leipzig begann gewohnt intensiv und versuchte, offensiv zu pressen. Die Gäste waren jedoch von vornherein aufmerksam und nahmen den Kampf an. Zu Beginn war es ein Duelle auf Augenhöhe, die großen Chancen ließen auf sich warten. Eine Hereingabe von Neuzugang Hugo Novoa fand beinahe den eingelaufenen Christopher Nkunku, doch Maxence Lacroix war aufmerksam zur Stelle und bereinigte die Situation (14.). Kurz darauf prüfte Novoa Koen Casteels aus der Distanz (18.). Leipzig hatte sich mittlerweile klare Spielvorteile erarbeitet, hatte zwischendurch 60 Prozent Ballbesitz und drückte auf den Führungstreffer. Wirklich gute Torchancen blieben aber nach wie vor aus – auch und vor allem, weil Wolfsburg gut dagegenhielt.

Auf der anderen Seite verfehlte Sebastiaan Bornauw das Tor knapp per Kopf (35.). Wenige Minuten später dann die beste Chance des Spiels: Nach einer Hereingabe von Riedle Baku verstolperte Jerome Roussillon den Ball, fand noch durch Zufall Aster Vranckx, der jedoch an Peter Gulasci scheiterte (41.). So ging es mit einem durchaus leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Leipzig Wolfsburg

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga

Orban und Gvardiol erlösen Leipzig spät

Halbzeit zwei begann etwas schleppend, auf beiden Seiten waren kleine Stockfehler im Spiel. Gute Chancen waren dagegen Mangelware. Erst mit der Zeit und nach einigen Spielerwechseln erhöhten die Gastgeber allmählich wieder den Druck. Einen Freistoß zirkelte Nkunku über das Tor (64.). Wenige Minuten später visierte Kevin Kampl das linke untere Eck an, doch Casteels war zur Stelle (69.).

Der Druck der Bullen zahlte sich dennoch aus. Eine Hereingabe von Dani Olmo setzte Andre Silva im hohen Bogen an die Latte, Willi Orban stand jedoch goldrichtig und drückte den Abpraller hinter die Linie (76.) – 1:0! Im Gegenzug an einen Wolfsburger Angriff schlugen die Sachsen dann per Konter zu: Nach Zuspiel von Nordi Mukiele war Josko Gvardiol zur Stelle und überlupfte Casteels zum 2:0 (85.). Zunächst wurde auf Abseits entschieden, nach VAR-Intervention zählte der Treffer aber. Die Leipziger fahren damit ihren dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel ein. Für Wolfsburg dagegen geht die Sieglos-Serie weiter. Mittlerweile warten die Wölfe seit neun Spielen auf einen Dreier in der Bundesliga.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werder Bremen beschäftigt sich offenbar mit Niklas Stark

Werder Bremen beschäftigt sich offenbar mit Niklas Stark

26. Mai 2022

News | Der Vertrag von Niklas Stark bei Hertha BSC läuft im Sommer aus, folglich ist der Spieler ablösefrei auf dem Markt. Werder Bremen hat nun offenbar Interesse am Defensivakteur. Niklas Stark zu Werder Bremen? Niklas Stark (27) sucht im Sommer nach einer neuen Herausforderung. Der Verteidiger wird Hertha BSC mit ablaufendem Vertrag verlassen und […]

Bayer Leverkusen: Hlozek im Anflug – Termin für Medizincheck gebucht

Bayer Leverkusen: Hlozek im Anflug – Termin für Medizincheck gebucht

26. Mai 2022

News | Bayer 04 Leverkusen hat am Donnerstag den Vertrag mit Patrik Schick verlängert. Die nächste positive Personalmeldung wird nicht lange auf sich warten lassen, denn Adam Hlozek ist im Anflug.  Hlozek: Medizincheck in Leverkusen terminiert Adam Hlozek (19) spielt aktuell bei Sparta Prag, aber sehr wahrscheinlich bald in der Bundesliga. Mehrere Topklubs aus Europa […]

Brooks verlässt VfL Wolfsburg: Wer den Innenverteidiger beerben könnte

Brooks verlässt VfL Wolfsburg: Wer den Innenverteidiger beerben könnte

26. Mai 2022

News | Dass sich die Wege des VfL Wolfsburg und von John Anthony Brooks (29) trennen werden, ist klar. Rund um seine Nachfolge kursieren mehrere Namen. VfL Wolfsburg: Brooks-Vertrag endet im Sommer Seit dem Sommer 2017 spielt John Anthony Brooks (31) für den VfL Wolfsburg. Doch nun wird seine Zeit bei den Niedersachsen enden. Im […]


'' + self.location.search