Leverkusen | Havertz-Wechsel zu Chelsea offiziell!

News

News | Der Transfer von Kai Havertz zum FC Chelsea ist nun offiziell fix. Der 21-Jährige verlässt Bayer Leverkusen nach zehn Jahren in Richtung Premier League.

Havertz bringt Bayer bis zu 100 Millionen

Der Wechsel hatte sich seit Monaten angedeutet und seit ein paar Tagen immer mehr gefestigt: Kai Havertz (21) ist von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea gewechselt – das haben die beiden Vereine am Freitagabend bekanntgegeben. „Ich bin sehr glücklich und stolz, hier zu sein. Für mich geht ein Traum in Erfüllung, für einen Klub wie Chelsea zu spielen und ich kann es nicht abwarten, die Spieler und das Trainerteam kennenzulernen“, so der deutsche Nationalspieler nach dem Wechsel.

Der FC Chelsea wird sich den offensiven Mittelfeldspieler inklusive Bonuszahlungen bis zu 100 Millionen Euro kosten lassen. Blues-Direktorin Marina Granovskaia (45) erklärt: „Kai ist in seiner Altersklasse einer der besten des Weltfußballs, weshalb wir sehr glücklich sind, dass seine Zukunft bei Chelsea liegt. Er hat sich in einer der besten Ligen Europas bewiesen, spielt für die deutsche Nationalmannschaft und ist ein tolles Talent. Wir sind hoch erfreut, dem Kader seine Vielseitigkeit und Qualität hinzufügen zu können.“ Havertz hat einen Fünjahresvertrag in London unterschrieben.

Völler: Havertz einer der besten bei Bayer jemals

Auch Bayer Leverkusen hat sich zu dem Abgang von Havertz geäußert. Sport-Geschäftsführer Rudi Völler (60) betonte: „Kai hat zehn Jahre lang für uns gespielt, vier Jahre davon in unserer Lizenzmannschaft. In dieser Zeit ist er bei uns Nationalspieler geworden und hat trotz seiner Jugend bereits Herausragendes geleistet“, so der Leverkusen-Verantwortliche. Für ihn ist der erst 21-Jährige „schon jetzt Weltklasse, mit Sicherheit einer der Besten, die jemals für Bayer 04 gespielt haben. In den kommenden Jahren wird Kai auch in der extrem fordernden englischen Liga beweisen, welch großartiger Fußballer er ist.“

„Ich war so lange hier und habe mit so vielen Menschen – mit Trainern, Mitspielern, Betreuern und Fans – wirklich wunderbare Dinge erlebt. Das legt man nicht einfach mit einem Trikottausch ab“, erklärte Havertz seine Gefühlswelt. „Ich möchte allen in Leverkusen, die mich in diesen zehn Jahren begleitet und unterstützt haben, von Herzen danken. Hier bin ich groß geworden, hier wurde ich erwachsen – als Fußballer und auch als Mensch.“ Für die „Werkself“ hat Havertz 150 Pflichtspiele bestritten, in denen er an 77 Treffern direkt beteiligt war.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Foto: IMAGO)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Sensation: St. Pauli schockt den BVB – Bochum bezwingt Mainz

DFB-Pokal | Sensation: St. Pauli schockt den BVB – Bochum bezwingt Mainz

18. Januar 2022

News | Am Abend standen im DFB-Pokal zwei Spiele auf dem Programm. Der FC St. Pauli warf dabei den BVB aus dem Pokal, Mainz 05 unterlag in Bochum mit 1:3. DFB-Pokal: St. Pauli wirft den BVB aus dem Pokal! Der FC St. Pauli startete mit einem Paukenschlag in das Spiel gegen Borussia Dortmund. Der Tabellenführer […]

Endlich fix: Eintracht Frankfurt bestätigt Abgang von Amin Younes!

Endlich fix: Eintracht Frankfurt bestätigt Abgang von Amin Younes!

18. Januar 2022

News | Amin Younes spielt bei Eintracht Frankfurt seit geraumer Zeit keine große Rolle mehr. Schon im Sommer scheiterte ein Wechsel nach Saudi-Arabien. Nun verlässt der Spieler die Hessen.  Eintracht Frankfurt: Younes verlässt den Verein Amin Younes (28) verlässt Eintracht Frankfurt. Das haben die Hessen in einer Pressemitteilung am Dienstagabend bestätigt. Der Offensivspieler war von […]

DFB-Pokal-Aufstellungen: BVB rotiert nur leicht, Locadia beginnt beim VfL Bochum

DFB-Pokal-Aufstellungen: BVB rotiert nur leicht, Locadia beginnt beim VfL Bochum

18. Januar 2022

News | Am Dienstagabend stehen im DFB-Pokal gleich zwei Spiele auf dem Programm. Am Millerntor empfängt der FC St. Pauli den Favoriten, Borussia Dortmund, und will für eine Überraschung sorgen.  Die Aufstellungen der Abendspiele im DFB-Pokal Im bundesligainternen Duell im DFB-Pokal kommt es zur Neuauflage des Spiels zwischen dem VfL Bochum und Mainz 05. Schon […]


'' + self.location.search