Lewandowski legt den Bayern die Tabellenführung unter den Baum

Spieltag

Nachdem RB Leipzig zuhause nicht über ein 0:0 gegen den 1. FC Köln hinauskam, war nun die Frage, ob für Bayer Leverkusen oder den FC Bayern die Wintermeisterschaft unter dem Weihnachtsbaum liegt.

Leverkusen macht vor der Pause fast alles richtig

Schon in der ersten Minute hatten die Münchener den Anflug einer guten Torchance, doch wie schon in den letzten Wochen kam aufgrund ungenauer Zuspiele kein Torschuss dabei heraus. Ansonsten gelang es den Leverkusenern sehr gut Lukas Hradecky (31) beschäftigungslos zu halten. In der 14. Minute war diese Überlegenheit auch auf der Anzeigetafel abzulesen. Nach einem kurz ausgeführten Eckball flankte Nadiem Amiri (24) scharf in den Rückraum. Dort fühlte sich niemand für Patrik Schick (24) zuständig. Der setzte zu einem schulbuchmäßigen Volley an, dem der frisch gekürte Welttorhüter Manuel Neuer (34) nur hinterherschauen konnte. Kategorie: Tor des Monats.

Bildquelle: Inderlied Kirchner/imago

Damit kassierten die Münchener auch im siebten Bundesligaspiel in Folge das 0:1 – ein neuer Negativrekord. Diese Führung beflügelte die Mannschaft von Peter Bosz (57) sichtlich. Mehr Ballbesitz (52 Prozent), mehr gewonnene Zweikämpfe (54 Prozent), eine bessere Passquote (78:75 Prozent) – sie waren dem Rekordmeister in allen relevanten Parametern überlegen. Und in Minute 28 war Schick frei durch und schlug folgerichtig zum zweiten Mal zu. Allerdings verwehrten Felix Zwayer (39) und Tobias Welz (43) in Köln nach mehrminütiger Diskussion dem Treffer aufgrund einer Abseitsposition korrekterweise die Anerkennung.

(Photo by BERND THISSEN/POOL/AFP via Getty Images)

In der Folge machten beide Mannschaften die Räume im Mittelfeld extrem eng, das Geschehen spielte sich trotzdem eher in der Hälfte der Münchener ab. Gut 10 Minuten vor der Pause schickte sich der Rekordmeister an, dann doch etwas mehr Torgefahr zu entfachen. Den Ausgleich in Minute 43 bekamen sie aber auf dem Silbertablett serviert. Lukas Hradecky und Jonathan Tah (24) unterschätzten in Koproduktion eine Flanke von Thomas Müller (31). Der Rest war für den frischgebackenen Weltfußballer Formsache. Robert Lewandowski (32) musste nur noch ins verwaiste Gehäuse einköpfen. Nach fünf Minuten Nachspielzeit aufgrund des VAR-Einsatzes und der verletzungsbedingten Auswechslung von Kingsley Coman (24) ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Bayern in Hälfte zwei dominanter – Kimmich mit Comeback

Nach der Pause spielte eigentlich nur noch der Rekordmeister. Er erarbeitete sich eine Menge von äußerst aussichtsreichen Möglichkeiten, ließen aber zu oft die Präzision im letzten Pass vermissen. Und wenn der dann doch mal ankam, dann war Lukas Hradecky als rettende Instanz da, so wie gegen Serge Gnabry (25) in Minute 67.

Eine gute Nachricht gab es aber trotzdem: Nur eine Minute nach dieser Parade gab Joshua Kimmich (25) nach überstandener Meniskusverletzung beim 3:2 in Dortmund sein Comeback. Zeitgleich wurde auch Jamal Musiala (17) eingewechselt. Der hatte nach einem höchst ansehnlichen Spielzug zehn Minuten vor Schluss die beste Gelegenheit in Halbzeit zwei, als er nach einem höchst ansehnlichen Spielzug überlegt an den rechten Pfosten schoss. Leverkusen wankte immer mehr, die Frage war, ob sie noch fallen würden.

(Photo by Lars Baron/Getty Images)

Die Antwort: Ja. Und mal wieder zeichnete sich der beste Fußballer dieses Planeten dafür verantwortlich. Nach einem allerletzten Pressing durch Joshua Kimmich in der 93. und allerletzten Minute des Spiels war Robert Lewandowski von halblinks frei durch. Seinen Abschluss fälschte Edmond Tapsoba (21) noch unhaltbar ab – und nach schweren letzten Wochen setzte sich der FC Bayern mit viel Wille und dem nötigen Quäntchen Glück an die Tabellenspitze und hat nunmehr zwei Punkte Vorsprung auf Bayer Leverkusen und RB Leipzig.

(Photo by Lars Baron/Getty Images)

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Oliver Kahn zum stellvertretenden Vorsitzenden der ECA gewählt

Oliver Kahn zum stellvertretenden Vorsitzenden der ECA gewählt

2. Dezember 2021

News | Beim FC Bayern übernimmt er mittlerweile immer mehr Verantwortung, auch außerhalb des Rekordmeisters spielt Oliver Kahn eine gute Rolle. Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG ist nun stellvertretender Vorsitzender der ECA.  Kahn stellvertretender Vorsitzender der ECA Die ECA (European Club Association) ist eine unabhängige Interessenvertretung der europäischen Fußballvereine. Auf einer Vorstandssitzung des […]

Hertha BSC | Bobic: „Spieler geben alles, aber allein“

Hertha BSC | Bobic: „Spieler geben alles, aber allein“

2. Dezember 2021

News | Herthas Geschäftsführer Sport Fredi Bobic hat in einem Gespräch mit DAZN den Trainerwechsel erklärt und zeitgleich die Spieler in die Pflicht genommen.  Bobic mit Appell an Hertha-Fans: „Haltet es aus“ In dem Format Matchday Feature von DAZN hat sich Fredi Bobic (50), Geschäftsführer Sport von Hertha BSC, zur Entlassung von Pal Dardai (45), […]

Corona-Beschlüsse | Zuschauergrenze in der Bundesliga: Das kommt auf die Profiklubs zu!

Corona-Beschlüsse | Zuschauergrenze in der Bundesliga: Das kommt auf die Profiklubs zu!

2. Dezember 2021

News | Einige Bundesländer haben bereits vorab reagiert, nun sind die Corona-Beschlüsse der Bundesregierung bekannt. Die aktuelle Corona-Welle soll gebrochen werden, Einschränkungen gibt es dementsprechend auch für den Profisport.  Bundesliga: Zuschauergrenze bei 15.000 Fans Die Bundesregierung informiert über die neuen Richtlinien zur Eindämmung der aktuellen vierten Welle des Coronavirus. Auch für die Profiklubs gelten neue […]


'' + self.location.search