Liverpool will Can halten – notfalls auch ohne Verlängerung

20. April 2017 | News | BY Marius Merck

Der Vertrag von Emre Can beim FC Liverpool endet am 30. Juni 2018. Unabhängig von den weiteren Entwicklungen scheint es nun eine Tendenz für die kommende Saison zu geben.

 

Vertragssituation für Klopp unwichtig

Die “Reds” konnten sich mit dem deutschen Nationalspieler bisher nicht über eine Verlängerung des Vertrages einigen. Bei den meisten anderen Klubs hätte eine solche Situation für den Spieler ein Ultimatum oder Ähnliches zur Folge. Beim Lokalrivalen Everton hat Trainer Ronald Koeman beispielsweise jüngst Ross Barkley auf diese Art unter Druck gesetzt, welcher über die selbe restliche Vertragslaufzeit wie Can verfügt.

Laut dem “Telegraph” ist das Gegenteil bei Liverpool der Fall. Demnach würde der Klub mit Can auch in die nächste Saison gehen, wenn der Vertrag noch nicht verlängert sein sollte, die Verhandlungen laufen zurzeit weiter. Dem 23-Jährige drohe unter diesen Umständen kein Verkauf im Sommer oder gar ein Platz auf der Tribüne in der Saison 2017/2018.

(Photo by PAUL ELLIS/AFP/Getty Images)

Jürgen Klopp soll zudem sehr zufrieden sein, wie Can mit der Situation umgeht. Trotz der Schlagzeilen in den letzten Woche waren die Leistungen des Mittelfeldspielers davon nicht beeinflusst, im Gegenteil: Sie wurden sogar besser. Darüber hinaus ist der deutsche Übungsleiter sehr angetan von Can´s Einsatz im Training und seiner Bereitschaft, dem Team immer helfen zu wollen. Der Spieler lief in der aktuellen Runde zum Beispiels mehrmals angeschlagen für den Klub auf.

Ein solches Verhalten begünstigt weiterhin die Wahrnehmung des Vereins bei dem Spieler bei den laufenden Gesprächen. Der Klub zeigt Can auf diese Weise, dass vor allem der sportliche Wert zählt und man – außer unter besonderen Umständen – die wirtschaftliche Perspektive als sekundär erachtet.

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel