Bundesliga | Viel Kampf, wenig Spiel: Mainz 05 und Union Berlin trennen sich torlos

Mainz 05 Union Berlin
Bundesliga

Spielbericht | In einem im wahrsten Sinne des Wortes heiß umkämpften Spiel trennten sich Mainz 05 und Union Berlin am Sonntagnachmittag 0:0.

Umkämpftes Spiel zwischen Mainz 05 und Union Berlin

Die Anfangsphase war von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Erstmals gefährlich wurde es im Strafrau der Gäste, als Kapitän und Rückkehrer Silvan Widmer nach einer Ecke gefährlich zum Kopfball kam, den Ball aber nur ans Außennetz setzte (13.). Auch die Gäste tasteten sich allmählich an das gegnerische Tor heran, verbuchten ihrerseits erste Abschlüsse. Echte Torchancen waren allerdings Mangelware. Vieles spielte sich nach wie vor zwischen den Strafräumen ab, auch ein fluides Kombinationsspiel kam weder auf der einen noch der anderen Seite zustande. Die 33 Grad Außentemperatur in Mainz taten ihr übriges.

Mainz 05 hatte leichte Feldvorteile und war die etwas aktivere Mannschaft im Spiel nach vorne. Da Union Berlin gegen den Ball aber gewohnt herausragend funktionierte, neigte sich eine sehr Highlight-arme erste Halbzeit dem Ende entgegen. 0:0 zur Pause war das logische Zwischenresultat.

Mainz 05 Union Berlin

(Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images)

Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga

Mainz wird aktiver, aber findet die Lücke nicht

Auch nach dem Seitenwechsel war Mainz die aktivere Mannschaft. Es blieb aber dabei: Entweder Union verteidigte die Bemühungen stark weg oder den Hausherren fehlte die Präzision im Offensivdrittel. Auf der anderen Seite kamen auch die Berliner zu ihrer ersten guten Chance: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld durch Rani Khedira ging es über Genki Haraguchi schnell zu Ryerson, der einige Meter auf der Außenbahn machte, am Ende mit einem guten Abschluss knapp scheiterte (53.). Das Spiel nahm jetzt endlich Fahrt auf, beide Seiten näherten sich mit mehr Tempo dem Tor und sammelten Abschlüsse.

Bei den Gastgebern kam vor allen mit der Einwechslung von Neuzugang Angelo Fulgini nochmal zusätzlich Schwung in die Partie. Der Franzose wurde nach einem guten Laufweg im Strafraum in Szene gesetzt und zwang Frederik Rönnow trotz spitzen Winkels zu einer Parade (67.), wurde kurz darauf nochmal gefährlich (69.). Sowohl die Gäste, vor allem aber Mainz, schienen jetzt an einem Dreier interessiert, erhöhten das Risiko in der Offensive. Neben Fulgini zeigte sich der ebenfalls eingewechselte Marlon Mustapha ambitioniert. Der 21-Jährige ließ zwei Verteidiger aussteigen, verfehlte dann aber mit dem Außenrist das Tor (80.). Der Pass zum freistehenden Karim Onisiwo wäre in der Szene wohl die bessere Option gewesen.

So blieb es am Ende trotz einer Steigerung im zweiten Durchgang beim 0:0. Damit finden sich beide Mannschaften mit je vier Punkten nach zwei Spieltagen im oberen Tabellendrittel wieder.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Bayern gegen SGE ohne Goretzka: Gravenberch und Coman laut Nagelsmann in der Startelf

Bayern gegen SGE ohne Goretzka: Gravenberch und Coman laut Nagelsmann in der Startelf

27. Januar 2023

News | Nach zwei 1:1 zum Re-Start der Bundesliga wünscht man sich beim FC Bayern gegen Frankfurt eine Reaktion. Personell wird sich etwas ändern, so steht zum Beispiel Ryan Gravenberch in der Startelf, wie Trainer Julian Nagelsmann ankündigte.  Gravenberch wird gegen Frankfurt beginnen Bayern München muss im Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Eintracht Frankfurt […]

1. FC Köln: Baumgart schließt Skhiri-Wechsel im Winter aus

1. FC Köln: Baumgart schließt Skhiri-Wechsel im Winter aus

27. Januar 2023

News | Der 1. FC Köln startete mehr als nur ordentlich in die Restsaison, dennoch gibt es quasi permanent Abgangsgerüchte um Ellyes Skhiri. Steffen Baumgart schiebt dem nun einen Riegel vor.  Baumgart über Skhiri: „Keine Anfragen für den Winter“ Trainer Steffen Baumgart (51) vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat einen Wechsel von Ellyes Skhiri (27) […]

VfB Stuttgart | Haraguchi soll das Mittelfeld stärken

VfB Stuttgart | Haraguchi soll das Mittelfeld stärken

27. Januar 2023

News | Kurz vor Schließung des Transferfensters will der abstiegsgefährdete VfB Stuttgart nochmals personell aufrüsten. Genki Haraguchi soll von Union Berlin zum Kader stoßen. VfB Stuttgart arbeitet an Haraguchi-Transfer Der VfB Stuttgart befindet sich seit der Verpflichtung von Trainer Bruno Labbadia (56) auf der Suche nach einem zentralen Mittelfeldspieler. Als Wunschspieler galt Joshua Guilavogui (32) […]