Manchester City | Guardiola mit Ausstiegsklausel? Dementi!

News

News | Pep Guardiola (48) könnte Manchester City mit Hilfe einer Ausstiegsklausel im kommenden Sommer verlassen. Wird die aktuelle Saison seine letzte bei den Citizens?

Muss Manchester City um Guardiola fürchten?

Wie die britische Tageszeitung The Times berichtet, hat sich Pep Guardiola eine Ausstiegsklausel für den kommenden Sommer zusichern lassen. Erst im Mai 2018 verlängerte der spanische Erfolgstrainer seinen Vertrag in Manchester, doch jetzt wurde bekannt, dass der 48-jährige seinen Verein im Sommer vorzeitig verlassen und sein Arbeitsverhältnis damit zwölf Monate im Voraus beenden kann. Doch aktuell können die Fans der Citizens aufatmen, denn dem Bericht zu Folge ist weder Guardiola noch der Verein an einem vorzeitigen Abgang interessiert, und das obwohl der Meister im Moment nur auf dem dritten Rang in der Premier League steht, hinzu kommt der 14-Punkte-Rückstand auf Spitzenreiter Liverpool. Allerdings scheint dies bislang keine Auswirkungen auf die Trainerposition zu haben.

Im Gegenteil, denn zuletzt gab es vermehrt Spekulationen in Richtung einer erneuten Vertragsverlängerung von Guardiola in Manchester. Laut eigener Aussage gibt sich der Spanier auch offen für eine Verlängerung des Arbeitspapiers. Zudem sagte er nun auf der Spieltags-PK, dass es nicht die Informationen um eine mögliche Ausstiegsklausel nicht wahr seien und diese Klausel nicht existieren würde.

Sollte der Fall aber dennoch eintreten, und Guardiola die Citizens vorzeitig verlassen, dürfte Mauro Pochettino (47) zu den Favoriten auf die Nachfolge zählen. Der Times zu Folge wäre der Argentinier ein Trainertyp, den Manchester City favorisieren würde, seine Erfahrung in der Premier League und im internationalen Wettbewerb sind Eigenschaften, auf die die Klubbosse bauen. Doch dies ist bislang nur Spekulation…

UPDATE: Guardiola hat die Existenz einer solchen Ausstiegsklausel dementiert. Ob dies tatsächlich zutrifft oder ob dies vor allem geschieht, um die etwas zunehmenden Spekulationen um seine Personen zu dämpfen, wird sich erst in wenigen Wochen sagen können.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Holstein Kiel: Ole Werner nicht mehr Trainer!

Holstein Kiel: Ole Werner nicht mehr Trainer!

20. September 2021

News | Werner ist nicht mehr Cheftrainer von Holstein Kiel. Nach dem Fehlstart entscheid er nun selbst, den Verein zu verlassen. Werner: „Mir fällt dieser Schritt schwer“ Wie Holstein Kiel auf der vereinseigenen Website bekanntgab, hat Cheftrainer Ole Werner den Verein verlassen. Der 33-Jährige entschied sich demnach selbst zu diesem Schritt. „Mir fällt dieser Schritt nach […]

Kroatien nominiert Bayern-Talent Stanisic – Absage für den DFB

Kroatien nominiert Bayern-Talent Stanisic – Absage für den DFB

20. September 2021

News | Josip Stanisic vom FC Bayern München ist erstmals von der kroatischen Nationalmannschaft nominiert worden. Der 21-Jährige hat sich somit gegen ein Engagement beim DFB entschieden.  Bayern-Talent Stanisic entscheidet sich für Kroatien Josip Stanisic (21) steht vor seinem Länderspieldebüt, das Talent des FC Bayern München wurde von der kroatischen Nationalmannschaft berufen. Der Rechtsverteidiger, der […]

WM- und Spielplanreform: FIFA lädt zum Gipfel ein

WM- und Spielplanreform: FIFA lädt zum Gipfel ein

20. September 2021

News | Der Weltverband FIFA hat die Landesverbände zu einem Gipfel am 30. September eingeladen, Thema sind die Reformpläne im Fußball-Kalender, darunter eine zweijährliche WM.  WM alle zwei Jahre? FIFA lädt zur Debatte ein Bei dem FIFA-Online-Gipfel am 30. September 2021 sollen die Pläne zum internationalen Spielkalender ab 2024 mit den Mitgliedsverbänden und anderen Interessengruppen […]


'' + self.location.search