Manchester United: Haaland und Sancho im Visier – kein erneutes Drama mit dem BVB

Premier League

News | Manchester United ist offenbar an Erling Haaland und Jadon Sancho von Borussia Dortmund interessiert. Ein erneutes Transferdrama mit dem BVB soll jedoch verhindert werden. 

Manchester United an BVB-Profis Haaland & Sancho interessiert

Manchester United möchte im Sommer ohne großen Trubel prüfen, ob eine Verpflichtung von Erling Haaland (20) realisierbar ist. Das berichtet The Athletic. Sollte das nicht der Fall sein, möchte der englische Rekordmeister den Fokus schnell auf andere Ziele richten. Nachdem fast der komplette letzte Sommer damit verbracht wurde, sich vergeblich um Jadon Sancho (21) zu bemühen, soll 2021 eine erneute Transfersaga verhindert werden.

Stichwort Sancho. Manchester United ist laut The Athletic weiterhin an dem Engländer interessiert. Allerdings würden die Red Devils nur die Verhandlungen aufnehmen, wenn Borussia Dortmund seine Ablöseforderung aus dem Vorjahr, etwa 120 Millionen Euro, erheblich senkt. Neben den Engländern hat dem Bericht zufolge auch Paris Saint-Germain Sancho im Visier. Eine Verpflichtung käme jedoch wohl nur in Frage, wenn Kylian Mbappé (22) PSG verlässt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

ManUtd: Das Problem mit Haaland – Kane im Visier

Der BVB möchte Haaland unbedingt halten, doch sein Vater Alfe-Inge sowie Star-Berater Mino Raiola setzten die europäische Elite durch eine Europa-Reise zuletzt in Alarmbereitschaft. Eine Verpflichtung des Stürmers würde nicht nur eine Ablösesumme deutlich über der ab 2022 gültigen Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro sondern massive Gehaltskosten und Berater-Honorare bedeuten.

Laut The Athletic hat Manchester United als Alternative Harry Kane (27) im Visier. Doch auch hier sind die Aussichten auf einen Transfer nicht gerade vielversprechend. Kane hat vor,  Tottenham bei einem Verpassen der Champions League zu verlassen. Spurs-Geschäftsführer Daniel Levy möchte den Nationalstürmer jedoch unter keinen Umständen an einen englischen Konkurrenten verkaufen. Kane besitzt noch einen Vertrag bis 2024 und soll etwa 140 Millionen Euro Ablöse kosten, ein Betrag der bei den Red Devils ohnehin auf Ablehnung stößt.

Photo: Ralf Ibing firo/ Imago

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB | Ansgar Knauff vor Leihe zu Eintracht Frankfurt

BVB | Ansgar Knauff vor Leihe zu Eintracht Frankfurt

20. Januar 2022

News | Borussia Dortmund wird wohl noch im Januar auf dem Transfermarkt aktiv. Ansgar Knauff wird den Verein offenbar zumindest bis zum Sommer verlassen. Eine Leihe zu Eintracht Frankfurt steht bevor. Knauff vor Leihe zu Eintracht Frankfurt Ansgar Knauff (20) wird wohl von Borussia Dortmund zu Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Der 20-Jährige soll die Offensive der […]

Hertha BSC | Basel will Dardai ausleihen

Hertha BSC | Basel will Dardai ausleihen

20. Januar 2022

News | Marton Dardai scheint in den kurzfristigen Planungen von Trainer Tayfun Korkut keine Rolle zu spielen. Der FC Basel ist an einer Leihe des Abwehrtalents interessiert. Hertha BSC: Dardai soll ausgeliehen werden Hertha BSC will Marton Dardai (19) verleihen. Das Abwehrtalent und Sohn des im November entlassenen Trainers Pal Dardai kam in der laufenden […]

Arsenal | Großes Interesse an Arthur – Berater zu Verhandlungen in London

Arsenal | Großes Interesse an Arthur – Berater zu Verhandlungen in London

20. Januar 2022

News | Der FC Arsenal will Arthur von Juventus Turin noch im Januar nach London holen. Auch der Spieler ist interessiert, die Ausgestaltung des Deals könnte aber für Probleme sorgen. Leihe oder Kauf: Scheitert der Arsenal-Arthur-Deal? Der FC Arsenal ist an einer Verpflichtung von Arthur (25) interessiert. Einem Bericht von „Sky Sport Italia“ zufolge verhandelt […]


'' + self.location.search