Manchester United: Jorginho als Carrick-Nachfolger?

News

Michael Carrick wird im Sommer seine illustre Karriere beenden, Manchester United befindet sich daher auf der Suche nach einem Nachfolger. Der Berater eines potentiellen Ziels hat nun ein wenig Öl ins Feuer gegossen.

 

„Könnte geopfert werden“

Der SSC Neapel führt aktuell die Tabelle in der Serie A an und könnte die erste Meisterschaft seit den Tagen von Diego Maradona feiern. Das Team brilliert unter Trainer Maurizio Sarri mit beeindruckenden Fußball. Ein nicht wegzudenkender Bestandteil ist dabei Jorginho. Der 26-jährige ist ein elementar wichtiger Baustein im Sarri-Mittelfeld. Der italienische Nationalspieler verfügt über ein gutes Passspiel und sorgt für Struktur. Er spielt häufig unauffällig, hat aber einen unermesslichen Wert für die Mannschaft.

Ähnliche Elemente brachte Michael Carrick über eine Dekade lang in die Mannschaft von Manchester United ein, am Ende der Runde wird der 36-Jährige seine Schuhe an den Nagel hängen und in den Trainerstab aufsteigen. Daher würde Jorginho als möglicher Erbe durchaus Sinn machen, vor allem da United-Coach José Mourinho zuletzt betonte, dass man Carrick im Sommer „auf jeden Fall ersetzen“ müsse. Zuletzt berichteten die „Manchester Evening News“, dass der englische Rekordmeister Jorginho dabei auf dem Zettel habe.

(Photo by CARLO HERMANN/AFP/Getty Images)

Ein wenig Öl ins Feuer goss nun Joao Santos, der Berater des gebürtigen Brasilianers. Im Gespräch mit „Radio Crc“ philosophierte der Agent unverblümt über diverse Szenarien im Sommer:

„Er möchte bleiben, aber wir müssen schauen, ob Neapel dies auch möchte. Wenn ein Spieler wie (Lucas) Torreira von Sampdoria zu Neapel wechseln würde, wäre dies eine große finanzielle Investition und Jorginho könnte im Zuge dessen „geopfert“ werden. Ich denke, sie würden in einem solchen Szenario eher Jorginho als den jüngeren Amadou Diawara abgeben.“

Ob Neapel bei einem möglichen Transfer von Torreira tatsächlich sein „Herzstück“ opfert und darüber hinaus überhaupt eine Notwenidgkeit dazu besteht, wird wohl immer noch der Verein entscheiden – auch wenn der Berater dem Klub anscheinend dieses Gedankenspiel abnehmen möchte. Ansonsten dürfte er sein kurzfristiges Ziel erreicht haben: Den Spieler in den Medien halten – sowas schadet natürlich auch nicht im Hinblick auf die Tatsache, dass bald Vertragsgespräche mit dem Klub anstehen, wie der Santos ebenfalls verriet.

Jorginho steht beim Tabellenführer der Serie A momentan noch bis 2020 unter Vertrag.

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern: Verlängerung mit Lewandowski wahrscheinlich

FC Bayern: Verlängerung mit Lewandowski wahrscheinlich

20. Oktober 2021

News | Da sein Vertrag 2023 ausläuft, gibt es Spekulationen über die Zukunft von Robert Lewandowski. Der FC Bayern strebt eine Verlängerung an. FC Bayern: Kommt Haaland nicht, soll mit Lewandowski verlängert werden Wie die Sport Bild berichtet, ist eine Verlängerung von Robert Lewandowski (33) beim FC Bayern wahrscheinlich. Der aktuelle Vertrag des Stürmers läuft […]

BVB: Man City, Chelsea und Real mit Interesse an Haaland

BVB: Man City, Chelsea und Real mit Interesse an Haaland

20. Oktober 2021

News | Mit seinen starken Leistungen für Borussia Dortmund hat Erling Haaland das Interesse von Manchester City, dem FC Chelsea und Real Madrid erweckt.  Erling Haaland weckt Interesse von Man City, Chelsea und Real Wie die Sport Bild in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, bekunden Manchester City, der FC Chelsea und Real Madrid Interesse an Borussia […]

Hertha BSC: Bobic führte Gespräche mit Tedesco

Hertha BSC: Bobic führte Gespräche mit Tedesco

20. Oktober 2021

News | Aufgrund des schlechten Saisonstarts von Hertha BSC hat Fredi Bobic, Geschäftsführer Sport, vor rund einem Monat Gespräche mit Domenico Tedesco geführt. Nach Gesprächen mit Bobic: Tedesco sagte als Hertha-Trainer ab Wie die Sport Bild in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, hat Fredi Bobic (49), Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, offenbar Gespräche mit Domenico Tedesco […]


'' + self.location.search