Olympique Lyon schockt ManCity und zieht in das Halbfinale ein!

UEFA CL/EL

News | Im letzten Viertelfinale der UEFA Champions League traf Manchester City am Samstagabend auf Olympique Lyon. In einem sehr interessanten Spiel schockte OL den haushohen Favoriten – und gewann mit 3:1!

Maxwel Cornet schockt ManCity

Pep Guardiola hatte sich an diesem Abend etwas überlegt. Weil Olympique Lyon mit einer Dreier- respektive Fünferkette agiert, spielte Manchester City ebenfalls mit einer Dreierkette. Fernandinho rückte neben Eric Garcia und Aymeric Laporte, vorne agierte Kevin de Bruyne als Freigeister, Raheem Sterling und Gabriel Jesus komplettierten die offensive Reihe. Und schon nach drei Minuten zeigte Manchester City erstmals seine Klasse, die OL-Defensive konnte in höchster Not retten. Doch auch OL kam gut in die Partie, hatte seinerseits in der Anfangsphase einen guten Abschluss nach einem Eckball.

Nach knapp 25 Minuten ging Olympique Lyon in Führung. Die Franzosen verteidigten gut und ein Nadelstich führte zum Erfolg. Nach einem langen Ball herrschte Verwirrung in der Defensive der Skyblues, die Maxwel Cornet nutzen konnte. Er erzielte das 0:1. Lyon blieb sehr wachsam und verteidigte gut, doch Manchester City erhöhte sukzessive die Schlagzahl und kam selbst zu ersten Gelegenheiten. In den Minuten bis zur Halbzeit drehte vor allem Raheem Sterling auf, doch der Ausgleich fiel nicht. Mit einem 0:1 ging es in die Kabine.

City dreht auf, Lyon schlägt zurück

Beide Mannschaften kamen zunächst mit unverändertem Personal aus der Kabine. Manchester City versuchte von Beginn an, Druck zu erzeugen und sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Pep Guardiola reagierte und brachte Bernardo Silva für den defensiven Fernandinho. Doch es blieb dabei: Die Skyblues dominierten zwar, die ganz großen Gelegenheiten fehlten weiterhin. Das Problem für OL war die fehlende Entlastung, zu schnell waren die Bälle wieder weg. Das rächte sich. Nach knapp 70 Minuten bediente Raheem Sterling Kevin de Bruyne und der Belgier ließ Anthony Lopes im Tor von Olympique Lyon keine Chance – 1:1!

OL-Trainer Rudi Garcia sorgte seinerseits ebenfalls mit neuen Spielern für Belebung in der Offensive. Der eingewechselte Moussa Dembele erzielte nach 79 Minuten nach einer undurchsichtigen Situation im Mittelfeld für einen Paukenschlag. Freistehend vor Ederson behielt er die Nerven und traf zum 1:2! Wenig später hatte Raheem Sterling eine Riesenchance für Manchester City, verfehlte aber aus kurzer Distanz das leere Tor. Quasi im Gegenzug kam es noch schlimmer für Manchester City! Reine-Adelaide zog auf, Aouar schloss ab und der Fehler von Torhüter Ederson konnte von Dembele ausgenutzt werden. Aus kurzer Distanz schloss der Stürmer zum 1:3 ab! Dabei blieb es am Ende auch!

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by MIGUEL A. LOPES/POOL/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bremen und Hannover trennen sich Remis – Ducksch mit sehenswertem Lupfertor

Bremen und Hannover trennen sich Remis – Ducksch mit sehenswertem Lupfertor

24. Juli 2021

News | Im Topspiel der 2. Bundesliga zur neuen Anstoßzeit am Samstagabend trafen sich Werder Bremen und Hannover 96. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 1:1 (0:0).  Ausgeglichene erste Halbzeit in Bremen Nach einer ruhigen Anfangsphase hatte Werder Bremen die erste gute Chance. In der achten Minute trieb Josh Sargent den Ball nach vorne […]

Außenbandverletzung: Schalke vorerst ohne Kapitän Latza

Außenbandverletzung: Schalke vorerst ohne Kapitän Latza

24. Juli 2021

News | Zum Auftakt der Saison in der 2. Bundesliga verlor Schalke 04 mit 1:3 gegen den Hamburger SV. Einen Tag später gab es die nächsten schlechten Nachrichten für die Königsblauen. Danny Latza wird Schalke vorerst fehlen.  Schalke 04: Latza fällt aus Einige positive Ansätze waren zum Auftakt durchaus zu erkennen, als Schalke mit 1:3 […]

Bayer 04: Jedvaj wechselt zu Lokomotive Moskau

Bayer 04: Jedvaj wechselt zu Lokomotive Moskau

24. Juli 2021

News | Bayer 04 Leverkusen hat bestätigt, dass Verteidiger Tin Jedvaj den Klub verlässt und zu Lokomotive Moskau nach Russland wechselt. Zuletzt spielte der Kroate, der 2014 nach Leverkusen kam, keine allzu große Rolle mehr.  Nächster Abgang: Jedvaj verlässt Leverkusen Am heutigen Samstag gab Bayer 04 Leverkusen offiziell bekannt, dass Tin Jedvaj (25) den Klub […]


'' + self.location.search