ManUtd | „Pole Position“ bei Fernandes – tatsächlich?

Weitere Ligen

News | Über ein Interesse von Manchester United an Sportings Bruno Fernandes wird nun bereits über längeren Zeitraum berichtet. Nun wird dem englischen Rekordmeister, trotz vermeintlicher und wohl auch zutreffender Konkurrenz, gar eine „Pole Position“ in dem Werben zugeschrieben – tatsächlich?

Italienische Vergangenheit als Pluspunkt?

26 Torbeteiligungen in 27 Liga NOS-Spielen – diese Leistungen sind logischerweise auch anderen Klubs nicht verborgen geblieben. Schon seit mehreren Wochen wird Fernandes vor allem mit United in Verbindung gebracht. Laut „A Bola“ liegen die „Red Devils“ in dem Rennen um den 24-Jährigen sogar an erster Stelle. So habe es bereits mehrere Gespräche zwischen den beiden Klubs wegen dem Portugiesen gegeben. Konkurrenz läge indes aus Italien, vornehmlich Milan, in dem Werben um den offensiven Mittelfeldspieler vor.

Wie in dem Bericht weiter ausgeführt wird, könnte den Engländern gerade diese Konkurrenz in die Karten spielen. Fernandes stand in Italien von 2012 bis 2017 bereits bei Novara, Udinese und Sampdoria unter Vertrag und möchte angeblich nicht in die Serie A zurückkehren. Die Ausstiegsklausel für den portugiesischen Nationalspieler soll bei rund 100 Millionen Euro liegen.

Dass sich United gerne in Portugal bedient, ist angesichts der Transfers von beispielsweise Cristiano Ronaldo, Victor Lindelöf, Nani oder Diogo Dalot kein großes Geheimnis. Jedoch werden die „Red Devils“ in nahezu jedem Sommer mit zahlreichen Spielern aus der Liga NOS in Verbindung gebracht, die meisten dieser Gerüchte realisieren sich letztendlich nicht. Bedarf bestünde auf jener Position im kommenden Juli in jedem Fall, laufen doch die Verträge von Juan Mata, Andreas Pereira und Ander Herrera nach der Spielzeit aus. Fernandes kann der in der Zentrale neben dem offensiveren Part auch etwas zurückgezogener agieren und wäre daher in der Lage, diese entstehenden Lücken zu schließen.

Inwieweit dieses kolportierte Interesse tatsächlich valide ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

(Photo by Octavio Passos/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

VfL Wolfsburg – Ungeklärte Zukunft bei Schmadtke und Kohfeldt

VfL Wolfsburg – Ungeklärte Zukunft bei Schmadtke und Kohfeldt

20. Januar 2022

News: Nach dem vierten Tabellenplatz in der vorherigen Saison, kämpft der VfL Wolfsburg in dieser Spielzeit um den Klassenerhalt. Die Zukunft von Jörg Schmadtke und Florian Kohfeldt ist weiter ungewiss. VfL Wolfsburg – Keine Tendenz bei Schmadtke Der Aufsichtsratchef des VfL Wolfsburg, Frank Witter (63), stellte sich am heutigen Donnerstag beim „kicker“ den Fragen bezüglich […]

Borussia Mönchengladbach: Hannes Wolf wechselt auf Leihbasis zu Swansea City

Borussia Mönchengladbach: Hannes Wolf wechselt auf Leihbasis zu Swansea City

20. Januar 2022

News | Borussia Mönchengladbach gibt Hannes Wolf bis zum Ende der aktuellen Saison auf Leihbasis an den englischen Zweitligisten Swansea City ab. Nach knapp drei Monaten ohne Einsatz soll der 22-Jährige dort Spielpraxis sammeln. Auf Leihbasis: Hannes Wolf wechselt von Borussia Mönchengladbach zu Swansea City Wie Borussia Mönchengladbach am Donnerstag auf der vereinseigenen Website mitteilte […]

Hertha BSC offenbar an Demirovic vom SC Freiburg interessiert

Hertha BSC offenbar an Demirovic vom SC Freiburg interessiert

20. Januar 2022

News | Auf der Suche nach Verstärkungen für den Sturm hat Hertha BSC offenbar Ermedin Demirovic vom SC Freiburg im Visier. Der 23-Jährige soll mit seiner sportlichen Rolle im Breisgau nicht zufrieden sein. Hertha BSC mit Interesse an Stürmer Ermedin Demirovic vom SC Freiburg Wie die Bild berichtet, bekundet Hertha BSC Interesse an Ermedin Demirovic […]


'' + self.location.search