Oliver Kahn | Trainer? „Nein. Ich werde andere Ziele verfolgen“

Weitere Ligen

Im Sommer 2008 beendete Torhüter Oliver Kahn beim FC Bayern München seine erfolgreiche Karriere. Der mittlerweile 49-jährige sammelte zahlreiche Titel, darunter die Champions League 2001. In einem Interview mit dem südafrikanischen Medium „Soccer Laduma“ spricht Kahn über aktuelle Projekte, das veränderte Spiel der Torhüter und seine eigenen Zukunftspläne. 

 

Der 49-jährige unterstützt mit seiner „Oliver Kahn Foundation“ auch Projekte in Südafrika, setzt sich für junge Menschen ein. Auch sein „Train N Fight“-Konzept soll dabei helfen, gerade im Fußball. Kahn erklärt: „Das Train N Fight wurde von meiner Firma namens GoalPlay entwickelt und konzentriert sich auf alles, was mit der Entwicklung von Torhütern zu tun hat. Wir schauen uns Geräte und Schulungsprogramme an, die digital zugänglich sind.“

Die Entwicklung der Torhüterposition schätzt Kahn folgendermaßen ein: „Torhüter müssen weiterhin Bälle halten, Punkte sichern. Aber das Spiel der Torhüter hat sich etwas verändert, auch das ist ein Grund warum wir unsere Firma ‚GoalPlay‘ genannt haben. Torhüter müssen nicht nur im Tor stehen, sondern auch am Spiel teilnehmen.“ Überdies lobte Kahn, angesprochen auf die besten Torhüter, Marc-Andre ter Stegen. Er sei aber auch ein Fan von Torhütern wie Courtois oder Kasper Schmeichel. Manuel Neuer, so Kahn, „hat ein paar Probleme, vor allem wegen seiner großen Verletzungssorgen.“

Auch über seine Zukunft sprach der ehemalige Nationaltorhüter. Einen Trainerjob schloss er aus: „Nein. Schon bei meinem Karriereende habe ich gemerkt, dass ich nicht als Trainer arbeiten will. Ich verfolge andere Ziele, wollte immer meine eigene Firma im Sport aufbauen. Ich habe viel Spaß bei der Arbeit mit diesen Projekten.“ Auch ein Managerjob kommt wohl eher nicht in Frage: „Ich werde das so oft gefragt und kann immer die gleiche Antwort geben. Ich sehe mich selbst nicht in einer Management-Position im Fußball, ich habe zurzeit so viele andere Dinge zu tun, die mich glücklich machen.“

 

(Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images )

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Marco Neppe wird Technischer Direktor

FC Bayern München: Marco Neppe wird Technischer Direktor

8. Dezember 2021

News | Wie der FC Bayern München mitteilte, wird Marco Neppe Technischer Direktor beim Rekordmeister. Auch Dr. Michael Gerlinger bekommt eine neue Rolle. FC Bayern München: Neppe und Gerlinger mit erweiterten Aufgaben Wie der FC Bayern am Mittwoch auf seiner Website bekannt gab, wird Marco Neppe (35) neuer Technischer Direktor des Vereins. Zuvor war Neppe […]

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

8. Dezember 2021

News | Thomas Broich wird in Zukunft die Rolle des „Leiter Methodik“ beim Nachwuchs von Hertha BSC ausfüllen. Dies gab der Verein am Mittwoch bekannt. Hertha BSC stellt Thomas Broich an Thomas Broich (40) dürfte einer breiteren Öffentlichkeit durch seine Analysen rund um TV-Übertragungen von Fußballspielen ein Begriff sein. Nun wird der ehemalige Fußballer auch […]

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

8. Dezember 2021

News | Der FC Ingolstadt hat sich nach nur zweieinhalb Monaten von Trainer André Schubert getrennt. Dies gab der Klub am Mittwoch bekannt. FC Ingolstadt und Schubert trennen sich Der FC Ingolstadt hat nach nur zweieinhalb Monaten Trainer André Schubert (50) freigestellt. Erst seit Ende September war Schubert als Trainer für die Schanzer im Einsatz, […]


'' + self.location.search