Pal Dardai: „Sind noch eine vogelwilde Mannschaft“ – Die Stimmen zur Bundesliga

Bundesliga

News | Am Samstagnachmittag war in der Bundesliga wieder einiges los. Der FC Bayern feierte einen souveränen 4:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim, auch Borussia Dortmund gewann sein Heimspiel gegen Augsburg. Schalke holte indes nur einen Punkt in Bremen.

Hansi Flick: „Das ist unser Maßstab“

Der FC Bayern hat sich für die 1:4-Niederlage im Hinspiel gegen die TSG Hoffenheim revanchiert und die Kraichgauer mit dem gleichen Ergebnis abgefertigt. Auch Borussia Dortmund konnte nach frühem Rückstand eine Reaktion zeigen und sein Spiel gegen Augsburg gewinnen. Schalke holte indes nur ein Remis in Bremen, der Auftakt von Pal Dardai bei Hertha BSC war nicht von Erfolg gekrönt. Wir haben nach den Spielen die Stimmen bei Sky gesammelt.

Die Stimmen im Überblick:

Julian Brandt (BVB): „Die Chancenverwertung war nicht ideal und das Gegentor war unnötig. Wir sind wieder einem Rückstand hinterher gelaufen, aber die Reaktion war sehr gut. Wir haben uns viele Torchancen herausgespielt, aber so ein Spiel muss man natürlich früher entscheiden.“

Manuel Akanji (BVB): „Wir haben schon vor dem Gegentor gut gespielt, weiter nach vorne gespielt, auch in der zweiten Halbzeit. Dafür haben wir uns dann am Ende auch belohnt.“

Andre Hahn (FC Augsburg): „Ich denke, dass wir hier einen Kampf bieten und alles versuchen wollten. Wir sind gut reingekommen, hatten Glück, dass sie den Elfmeter verschießen. Aber danach kassieren wir die Tore viel zu einfach, darüber muss man reden.“

Thomas Müller (FC Bayern): „Ich glaube, wir haben ein ganz normales Fußballspiel gesehen. Hoffenheim hat auch seine Stärken eher vorne und versucht, Fußball zu spielen. Wir hätten natürlich gerne zu null gespielt, aber nach vorne fiel es uns heute immer wieder recht leicht, in gefährliche Räume zu kommen. Wir haben ein bis zwei Chancen zu viel zugelassen, aber Manu war ja da. In der ersten Halbzeit hätten wir vielleicht auch noch ein Tor mehr verdient gehabt. Wir sind auf dem richtigen Weg.“

Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim): „Bitteres Ergebnis für uns. Wir haben es phasenweise sehr gut gemacht und hatten am Anfang sehr gute Möglichkeiten, gegen die Bayern muss man dann aber in Führung gehen, sonst wird es ganz schwer.“

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): „Das 4:1 ist für uns natürlich ein sehr gutes Ergebnis. Wir haben jetzt zwölf Punkte aus vier Spielen geholt, das ist unser Maßstab. Es war nicht alles top, aber wir haben ein gutes Spiel gemacht und deswegen bin ich zufrieden. Wir wollten nach den zwei Niederlagen in die Spur zurück finden und das haben wir geschafft.“

Matthias Ginter (Gladbach): „Wir wussten, dass Union sehr sehr gut verteidigt. Es war schwer hier, hinter ihre letzte Reihe zu kommen. Wir haben uns im Spiel, also vor allem im letzten Drittel, ein wenig schwer getan. Unser Ziel war es, hier drei Punkte zu holen. Deswegen sind wir ein bisschen enttäuscht, aber es ist auch schwierig.“

Loris Karius (Union Berlin): „Ich sehe mich schon ganz klar im Tor, ich kam aber spät dazu, dann wurde die Situation für Andreas Luthe gewertet und wir haben kaum mehr in Spiel verloren. Ich bin jetzt zuversichtlich, dass ich auch meine Einsätze bekomme.“

Marco Rose (Trainer Mönchengladbach): „Selbst wenn du gegen Union gewinnst, musst du nachher von einem Arbeitssieg reden. Es war ein typisches Spiel von Union Berlin, definitiv. 

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): „Es war und ist hier eine sehr schwere Aufgabe hier, das weiß ich. Nach der ersten Halbzeit haben wir umgestellt, die zweite Halbzeit sah teilweise schon besser aus. Der letzte Pass hat hier und da gefehlt und nach dem 1:0 für uns müssen wir mit der Situation cleverer umgehen, das ist klar. Das ist noch eine vogelwilde Mannschaft, wir müssen arbeiten.“

Martin Hinteregger (SGE): „Sicher sind wir Stolz auf die Leistungen der letzten Wochen. Wir gewinnen die Partien, auch wenn es einen Rückschlag gibt, wie heute beim 0:1.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

25. Januar 2022

News | Der Hamburger SV richtet seinen Fokus auf den anvisierten Bundesliga-Aufstieg. Deshalb bleibt die Zukunftsfrage bei Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer ungeklärt. HSV: Gyamerah und Wintzheimer sollen Eigenwerbung betreiben Der Hamburger SV erlebte am Freitagabend einen der Saisonhöhepunkte. Nach einer langen Durststrecke bezwang er den FC St. Pauli im Stadtderby (2:1). Wieder (zunächst) außen […]

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

25. Januar 2022

News | Die Bundesliga startete mit zahlreichen Spielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit ins Jahr 2022. In Bayern hat dies bald ein Ende, was auch das Duell zwischen dem FC Bayern und Leipzig betrifft. Bayern erlaubt bis zu 10.000 Zuschauer Es sind schwere Zeiten für Fußballfans, die regelmäßig ins Stadion gehen. Aktuell geht ein Großteil des Spielbetriebs […]

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

25. Januar 2022

News | Marc Oliver Kempf wurde bereits seit Monaten mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Der eigentlich für den Sommer geplante Wechsel ging vorzeitig über die Bühne. Hertha BSC: Kempf unterschreibt bis 2026 Hertha BSC begrüßt den zweiten Winter-Neuzugang in seinen Reihen. Am heutigen Dienstag verkündete der Hauptstadtklub den Transfer von Marc Oliver Kempf (26). Der Innenverteidiger […]


'' + self.location.search