PL-Vorschau: Leicester City vs Manchester City – Zaubert Sané weiter?

18. November 2017 | Vorschau | BY Marius Merck

Der Meister von 2016 empfängt den Meister von 2014: Manchester City gastiert um 14:00 im King Powe Stadium bei Leicester City.

 

Leicester City

In meisterlichen Sphären befinden sich die “Foxes” zwar schon lange nicht mehr, allerdings muss man dem Verein einen gewissen Meister-Kater attestieren. Seit dem Titelgewinn hat der Klub mit Claudio Ranieri und Craig Shakespeare bereits zwei Trainer verschlissen, seit Ende Oktober sitzt Claude Puel auf der Bank. Der Start unter dem Franzosen war durchaus vielversprechend: Gegen Everton feierte man einen 2:0 Sieg, bei dem heimstarken Stoke City reichte es für einen Punkt. Dadurch kletterte Leicester auf den zwölften Platz und ließ die Abstiegsregionen ein wenig hinter sich.

Puel stellte das System von einem 4-4-2 zu einem 4-2-3-1 um, was der Mannschaft bisher sichtbar zu Gute kommt. Vor allem Riyad Mahrez, der wahrscheinlich bis heute nicht ganz begreifen kann, dass er immer noch bei den “Foxes” spielt, zeigte wieder ansprechende Leistungen. Im Winter wird sich wahrscheinlich dennoch erneut an den Verhandlungstisch gesetzt. Seine fünf Torvorlagen landeten wie so häufig bei Jamie Vardy, welcher in dieser Saison auch schon wieder sechs Mal erfolgreich war.

Auf nur einen Spieler muss Puel am Samstag verzichten: Robert Huth laboriert aktuell noch an einer Knöchelverletzung und wird noch bis Dezember fehlen.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

 

Manchester City

Drei Tore, drei Vorlagen – der Oktober war ein ausgezeichneter Monat für Leroy Sané. Daher wurde der deutsche Nationalspieler sogar zum Premier League Spieler des Monats ausgezeichnet! Sané ist der erste Deutsche seit Jürgen Klinsmann im August 1994, welcher diese Trophäe gewinnen kann – obwohl beispielsweise der langjährige DFB-Kapitän Michael Ballack wie auch andere namhafte Kicker aus dem Land des vierfachen Weltmeisters auf der Insel spielten. Mit insgesamt sechs Treffern und fünf Vorlagen liegt Sané (zusammen mit Teamkollege Sergio Agüero) sogar aktuell auf dem ersten Platz in der Scorerliste.

Sein erwähnter Mannschaftskamerad ist indes fit für das heutige Spiel, nachdem der Argentinier bei dem Länderspiel gegen Nigeria wegen Kreislaufproblemen in das Krankenhaus musste. Damit sind alle Voraussetzungen gegeben, dass die torwütigen “Citizens” weiter an ihrer beeindruckenden Quote arbeiten können: In nur elf Spielen traf man bereits 38 Mal – dies sind fast vier Treffer pro Spiel. Der Konkurrenz aus eigenen Stadt ist man tabellarisch schon um acht Punkte enteilt. Auch deswegen wurde Trainer Pep Guardiola zum zweiten Mal in Folge zum Premier League Trainer des Monats ausgezeichnet.

City rollt zurzeit einfach.

(Photo by Getty Images/Getty Images)

 

Prognose

Auch wenn Leicester City unter Puel einen starken Eindruck macht, würde selbst nur der Gewinn eines Punktes als riesige Überraschung gesehen werden. Der Tabellenführer wirkt momentan einfach zu stark. Allerdings: Möglicherweise hat die Länderspielpause für eine kleinere Formdelle bei den Gästen gesorgt.

 

Mögliche Aufstellungen

Leicester City: Schmeichel – Simpson, Maguire, Morgan, Fuchs – Ndidi, Iborra – Mahrez, Okazaki, Gray – Vardy

Manchester City: Ederson – Walker, Stones, Otamendi, Danilo – Fernandinho – B. Silva, De Bruyne, D. Silva, Sané – G. Jesus

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel