Premier League | Klubs gegen Abstieg – in bestimmten Szenario

News

News | Die Klubs der Premier League sträuben sich nicht nur gegen die drohende Rückzahlung eines Teil des TV-Gelder: So wollen einige Verein den Vorschlag formulieren, die Spielzeit ohne Absteiger zu beendenallerdings nur in einem bestimmten Szenario.

Premier League: Keine Absteiger wegen Spielplan?

Wie die englischen Journalisten David Ornstein und Laurie Whitwell für „The Athletic“ berichten, wollen sich einige Klubs der Premier League gegen Absteiger in der laufenden Saison aussprechen. Dieser Vorschlag bezieht sich allerdings nur auf ein Szenario, in welchem die laufende Spielzeit wegen eines erneuten Abbruchs nicht zu Ende gespielt werden kann. Als Grund dafür wird vorgebracht, dass jeder Verein zwei Mal gegen jedes Team der Liga gespielt haben muss, um wirklich von einem fairen Wettbewerb sprechen zu können.

Sollte es tatsächlich zu einem erneuten Lockdown kommen, dann wäre diese Möglichkeit nicht gegeben. Daher bringen einige Klubs der Premier League das Beispiel der League Two in Spiel, wo die aktuelle Platzierung gewertet wird, jedoch kein Verein deswegen absteigen muss.

Die Gründe für diesen Vorschlag sind durchaus plausibel: So würde der Abstiegskandidat Brighton bei einer Wiederaufnahme in den ersten sechs Spielen unter anderem auf Arsenal, Leicester, Manchester United, Liverpool und Manchester City treffen. Dagegen müsste Schlusslicht Norwich im gleichen Zeitraum gegen vier der letzten sieben Klubs der Tabelle antreten und hätte dabei gleich drei Heimspiele gegen direkte Konkurrenten. Käme es also während/nach dieser Phase zu einem wiederholten Lockdown, hätten einige Vereine durchaus Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen.

Insgesamt 14 Klubs müssten diesem Vorschlag zustimmen. Wie in dem Bericht aber weiter ausgeführt wird, dürfen die betreffenden Klubs nicht auf eine große Unterstützung der restlichen Vereine stoßen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1. FSV Mainz 05 | Endet Mateta-Leihe an Crystal Palace vorzeitig?

1. FSV Mainz 05 | Endet Mateta-Leihe an Crystal Palace vorzeitig?

22. September 2021

News | Der 1. FSV Mainz überlegt beim an Crystal Palace verliehenen Jean-Philippe Mateta im Winter vorzeitig zu handeln, um einen größeren Marktwertverlust zu verhindern. Mainz 05: Bedingungen für Kauf von Crystal Palace werden bei Mateta wohl nicht erfüllt Wie die Bild berichtet, beschäftigt die Zukunft von Jean-Philippe Mateta (24) zurzeit die Verantwortlichen des 1. […]

Gómez bald als Trainer tätig? „Bereich, in dem ich mich auskenne“

Gómez bald als Trainer tätig? „Bereich, in dem ich mich auskenne“

22. September 2021

News | Die Karriere von Mario Gómez kann sich sehen lassen. Ob er dem Fußball auch über sein Karriereende hinaus erhalten bleiben wird, ist indes noch nicht sicher.  Gómez: „Gibt keine Leitplanken für mich“ Knapp ein Jahr ist es nun schon her, dass Mario Gómez (36) seine Schuhe an den Nagel gehängt hat. Was die […]

Köln | Baumgart vor allem „zwischenmenschlich richtig stark“

Köln | Baumgart vor allem „zwischenmenschlich richtig stark“

22. September 2021

News | Steffen Baumgart hat den 1. FC Köln regelrecht umgekrempelt. Timo Horn hat nun offenbart, was Baumgart bei Köln besser macht, als seine Vorgänger. Baumgart-Erfolg bei Köln: „Das ist eine Gabe“ Das 1:1-Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den Vizemeister RB Leipzig war abermals ein starker Auftritt des 1. FC Köln. Unter Neu-Trainer Steffen Baumgart […]


'' + self.location.search