Rassistische Beleidigungen gegenüber Antonio Rüdiger

News

Das Derby zwischen Lazio Rom und dem AS Rom ist jährlich ein sportliches Highlight. Leider wird es – einmal mehr –  von rassistischen Beleidigungen in Richtung Antonio Rüdiger überschattet. Der anschließende Kommentar von Lazio-Trainer Simone Inzhagi ist zudem mehr als fragwürdig.

Affenlaute im Derby

Das Halbfinalhinspiel der Coppa Italia ging für den AS Rom mit 2:0 verloren. Die Mannschaft um Antonio Rüdiger (23) musste sich vor knapp 25.000 Zuschauern dem Stadt-Rivalen geschlagen gebe, doch das war nicht das negative Highlight des Abends. Das Derby wurde von rassistischen Lauten und Beleidigungen gegenüber dem Innenverteidiger überschattet.

Über die Affenlaute sagte Rüdigers Mannschaftskollege Kevin Strootmann: „Ich habe sie gehört, das ist immer schlimm.“ [Kicker]

Zudem fordert der Niederländer den Verband dazu auf, auf diesen Vorfall zu reagieren. Strootmann zufolge habe sich Rüdiger selbst nicht zum Vorfall geäußert.

 

Lazio-Coach äußert sich fragwürdig

Simone Inzhagi verurteilte ebenfalls das Verhalten der Fans seines Teams, behauptet jedoch: „Ich habe sie nicht gehört“ [Kicker]

Dies scheint allerdings kaum möglich, denn selbst der Stadionsprecher habe die Fans aufgefordert die Beleidigungen einzustellen und mit Spielabbruch gedroht.

 

Nicht das erste Mal

(Photo credit should read ALBERTO PIZZOLI/AFP/Getty Images)

Traurig ist, dass so ein Vorfall nicht zum erstem Mal geschieht. Schon im Dezember, beim Liga-Derby, wurde Antonio Rüdiger beleidigt. Damals aber von einem seiner Gegenspieler. Mittelfeldspieler Senad Lulic schimpfte:

„Vor zwei Jahren in Stuttgart hat er noch Strümpfe und Gürtel verkauft“ [Kicker]

Eine Entschuldigung gab es dafür auch erst, nachdem sich der Skandal zu heftigen Protesten entwickelte. Zudem erfolgte eine Sperre von einem Spiel für Lulic.

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

19. Januar 2022

News | Um 18.30 Uhr empfängt Hannover 96 im DFB-Pokal Borussia Mönchengladbach. Im Parallelspiel ist RB Leipzig zuhause gegen Hansa Rostock gefordert.  DFB-Pokal | Ginter wieder mit dabei: So gehen die Teams in die Spiele Borussia Mönchengladbach hat am Wochenende in der Startelf auf Abwehrspieler Matthias Ginter verzichtet. Neuzugang Marvin Friedrich rückte für ihn in […]

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

19. Januar 2022

News | Brenden Aaronson nahm bei RB Salzburg eine starke Entwicklung, weshalb er in den Leipziger Fokus geriet. Nun trudelte auch ein Angebot von Leeds United ein. Leeds bietet 18 Millionen Euro für Aaronson – Salzburg lehnt ab Im vor rund einem Jahr wechselte Brenden Aaronson (21) aus den USA zu RB Salzburg. Seitdem bot er kontinuierlich […]

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

19. Januar 2022

News | Hannes Wolf hat bei Borussia Mönchengladbach einen schweren Stand. Aufwärts gehen soll es für ihn bei Swansea City. Swansea und Gladbach sind sich bei Hannes Wolf einig Nur eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft steht Hannes Wolf (22) bei Borussia Mönchengladbach schon wieder vor dem Abgang. Das seriöse Portal „The Athletic“ vermeldete, dass Swansea City […]


'' + self.location.search