Real Madrid | Noch vier Spieler sollen den Verein verlassen

9. September 2020 | News | BY Marius Merck

News | Große Verpflichtungen werden bei Real Madrid in diesem Sommer nicht erwartet, dagegen sollen noch vier Spieler den Verein verlassen.

Real Madrid: Finanzielle Ziele fast jetzt schon erreicht

Wie die “Marca” berichtet, plant Real Madrid den Abgang von vier weiteren Spielern bis zum 5. Oktober. Der Fokus der spanischen Rekordmeisters liege in Zeiten der Corona-Pandemie vor allem auf der Sicherung finanzieller Ressourcen für die kommenden Zeiten. Dabei machen die “Königlichen” bisher eine gute Figur: So soll Real für dieses Fenster Einnahmen in der Höhe von 150 Millionen Euro angepeilt haben. Durch die bereits getätigten Verkäufe von beispielsweise Achraf Hakimi (21/Inter) oder James Rodriguez (29/Everton) sowie zahlreiche Leihgeschäfte fehlen zum Erreichen dieser Marke lediglich 40 Millionen Euro.

Dieser Zielbetrag soll mit den Abgängen von vier weiteren Spielern bis zum Deadline Day erreicht werden. Wenig überraschend fällt in diesem Kontext der Name von Gareth Bale (31). Der Waliser ist bei Trainer Zinedine Zidane völlig in Ungnade gefallen und verdient zudem ein astronomisches Gehalt. Ein Abnehmer ist gerade wegen dem erwähnten Salär schwer zu finden, insofern stünde auch eine vorzeitige Vertragsauflösung im Raum. Die Zeit von Bale in Madrid scheint jedenfalls definitiv abgelaufen zu sein.

(Photo by Angel Martinez/Getty Images)

Real Madrid: Was wird aus Reguilon?

Ein weiterer Kandidat für einen Wechsel ist Sergio Reguilon (23). Der Linksverteidiger überzeugte im Vorjahr als Leihspieler in Sevilla, dürfte aber bei Real auch in der nächsten Spielzeit nicht an Ferland Mendy (25) und Marcelo (32) vorbeikommen. An dem frisch gebackenen Nationalspieler Spanien gibt es reges Interesse, vor allem eine Rückkehr zum FC Sevilla oder ein Wechsel zu Manchester United stehen hierbei im Raum. Für Reguilon könnte Real rund 25 bis 30 Millionen Euro an Ablöse einnehmen, dem Vernehmen nach möchte sich der spanische Meister auch eine Rückkauf-Klausel bei einem permanenten Abgang sichern.

Weitere Akteure, die den Verein verlassen sollen, sind Mariano Diaz (27) und Borja Mayoral (23). Für den Erstgenannten haben die “Königlichen” anscheinend ein Leihgeschäft mit Benfica ausgehandelt, doch Mariano sträube sich gegen diesen Schritt. In Madrid dürfte er jedenfalls keine Zukunft haben, soll in der internen Rangordnung gar hinter dem chronisch glücklosen Luka Jovic (22) liegen. Mayoral wird von dem Blatt dagegen mit einem permanenten Wechsel in Verbindung gebracht. Allen voran der FC Valencia wird nach dem Verlust von Rodrigo Moreno (29/Leeds United) Interesse an dem 23-Jährigen nachgesagt.

Die beschriebene Marke sollte Real Madrid mit diesen Unternehmungen bei einem positiven Ausgang problemlos erreichen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel