Rooney-Klub Derby County drohen 21 Punkte Abzug

News

News | Im Winter schloss sich Wayne Rooney als Spielertrainer Derby County an. Es sollte der Startschuss einer erfolgreichen Ära werden. Nun droht dem Zweitligisten wegen Misswirtschaft eine heftige Strafe.

Misswirtschaft bei Derby County?

Zweitligist Derby County wird von der English Football League (EFL) die Missachtung der sogenannten „Profit and Sustainability“- Regeln (P&S) vorgeworfen, eine Art Financial Fair Play, das dafür sorgen soll, dass Profit und Nachhaltigkeit der Klubs im Einklang sind. Gemäß des Reglements der Championship dürfen Klubs über drei Jahre einen Verlust von maximal 39 Millionen Pfund verzeichnen.

Obwohl das Stadion „Pride Park“ für 80 Millionen Pfund an Besitzer Mel Morris verkauft wurde und der Klub somit 2017/2018 einen Gewinn von knapp 15 Millionen Pfund vorzuweisen hatte, sollen die Verluste in den drei Jahren vor dem Sommer 2018 mit den Regel kollidieren. Knackpunkt an der Sache soll das Stadion sein. Trotz des Verkaufspreises in Höhe von 80 Millionen Pfund wird die Spielstätte von Morris‘ Firma offiziell nur mit 41 Millionen Pfund bewertet. Ein Disziplinarkomitee wird sich der Sache nun annehmen.

Einem Bericht der BBC zufolge, ist sich Derby County keiner Schuld bewusst. Demnach soll die EFL beim Stadionverkauf im Bilde gewesen sein und den Vorgang abgesegnet haben.

Rooney-Klub droht bis zu 21 Punkte Abzug

Gemäß Reglement drohen bei Missachtung der „P&S“-Vorgaben bis zu 21 Punkte Abzug. Im März 2019 wurden Zweitligist Birmingham City in einem ähnlichen Fall neun Punkte abgezogen.Derby County steht derzeit auf dem 17. Platz der Championship. Die Abstiegsränge sind zehn Punkte entfernt.

Im Winter schloss sich der ehemalige Nationalstürmer Wayne Rooney (34) den Rams als Spielertrainer an. Die Verpflichtung des Engländers, die Mithilfe eines Sponsorendeals mit Wettanbieter 32Red bewerkstelligt wurde, sorgte ebenfalls für Kritik.

Nach Brimingham City und Sheffield Wednesday (Urteil steht aus) ist Derby County nun der dritte Klub, dem eine Missachtung der 2016 ins Leben gerufenen „P&S“ – Regeln vorgeworfen wird.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Chris McCarthy

(Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC: Dedryck Boyata äußert sich zu seiner Zukunft

Hertha BSC: Dedryck Boyata äußert sich zu seiner Zukunft

28. Juli 2021

News | Hertha BSC hat in diesem Sommer auf dem Transfermarkt einiges vor. Spieler kommen und gehen. Eine offene Frage bei Hertha BSC ist die nach der Zukunft von Kapitän Dedryck Boyata.  Tendenz bei Boyata geht zu Verbleib In einem Interview mit der Bild-Zeitung sprach Dedryck Boyata (30), Kapitän von Hertha BSC, nun offen über […]

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Onana vor HSV-Abgang

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Onana vor HSV-Abgang

28. Juli 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Hamburger SV: Lille legt im Poker um Onana nach

Hamburger SV: Lille legt im Poker um Onana nach

28. Juli 2021

News | Der Hamburger SV könnte in diesem Sommer Amadou Onana verlieren. Der junge Belgier würde den Klub gerne verlassen und der OSC Lille hat Interesse am Spieler angemeldet.  Verlässt Onana den Hamburger SV im Sommer? Dass der OSC Lille Interesse an Amadou Onana (19) vom HSV hat, ist bekannt. Der Spieler würde den Klub […]


'' + self.location.search