SC Paderborn | Baumgart spricht Sabiri die Qualität für die Bundesliga ab

News

News | Steffen Baumgart hat seinen Ex-Spieler Abdelhamid Sabiri stark kritisiert. Der 23-Jährige hatte sich kürzlich zu seinem Abgang aus Paderborn in diesem Sommer geäußert. Baumgart wollte die Aussagen offensichtlich nicht so stehen lassen und kritisierte Sabiri scharf.

SC Paderborn: Baumgart knöpf sich Sabiri vor

„Im Nachhinein war es ein Fehler, dass wir ihn geholt haben.“ Diesen Satz sagte Steffen Baumgart (48) gegenüber dem Westfalen-Blatt und meint damit Ex-Spieler Abdelhamid Sabiri (23). Dieser war im vergangenen Sommer trotz eines noch laufenden Vetrags über zwei Jahre aussortiert worden und wechselte in Italiens Serie B zu Ascoli Calcio.

In dem Podcast Serieamore sprach Sabiri über den Abstieg des SC Paderborn aus der Bundesliga: „Ich denke, dass wir die Spieler hatten, um in der Liga zu bleiben. Wenn man zur Halbzeit 3:0 in Dortmund führt, kann einem keiner erzählen, dass man nicht bundesligatauglich ist.“

Dieses Spiel hatte der SC Paderborn nach der 3:0-Führung zur Halbzeit noch aus der Hand gegeben (Endstand 3:3). Sabiri wurde beim Stand von 3:0 in der 40. Minute eingewechselt und stand somit nur bei den Gegentoren auf dem Platz. Sein Ex-Trainer Baumgart sagte dazu: „Das ist ein gutes Beispiel für seine mangelhafte Selbstwahrnehmung. Gerade dieses 3:3 hat gezeigt, warum wir nicht die Qualität hatten und er auch nicht. Deshalb wäre es besser gewesen, er hätte die Klappe gehalten.“

Über seinen Abgang aus Paderborn sagte Sabiri: „Ich denke, dass der Trainer eine andere Spielphilosophie umsetzen wollte, zu der ich nicht mehr gepasst habe. […] Ich denke, dass ich dem Verein im letzten Jahr geholfen habe. Bei drei der vier Siege habe ich getroffen. Das ist doch keine so schlechte Statistik. Von daher habe ich es nicht wirklich verstanden […].“

Auch diese Aussage konterte Baumgart: „Wenn ein Spieler 24 Einsätze in einer Saison hat, ist es nicht so unwahrscheinlich, dass er auch mal bei Siegen auf dem Platz steht. Ich hatte dennoch nie das Gefühl, dass Hamid unserer Mannschaft in irgendeiner Form geholfen hat.“ zudem schob er noch nach: „Hamid arbeitet für keine Mannschaft, er arbeitet nur für sich.“

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Focke Strangmann/Pool via Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Your email address will not be published.

Ähnliche Artikel

VfB Stuttgart: Florenz zögert bei Gonzalez, VfB hat Karlsson im Visier

VfB Stuttgart: Florenz zögert bei Gonzalez, VfB hat Karlsson im Visier

12. June 2021

News | Der VfB Stuttgart befindet sich gerade mitten in den Planungen für die neue Saison. Die Fiorentina interessiert sich für Angreifer Nicolas González, die Schwaben suchen nach einem Ersatz.  Bei Abgang von Gonzalez hat Stuttgart Karlsson im Visier  Nicolas Gonzalez (23) könnte den VfB Stuttgart im Sommer verlassen. Interessiert ist die Fiorentina, die den eigenen […]

Schalke 04 | Rudy und Co.: Spielerverkäufe stocken

Schalke 04 | Rudy und Co.: Spielerverkäufe stocken

12. June 2021

News | Der FC Schalke 04 ist auf Spielerverkäufe angewiesen. Bei einigen Spielern hakt es derzeit jedoch noch.  Uth und Harit werden Schalke verlassen Sky-Reporter Dirk große Schlarmann hat ein Update bezüglich der Personalplanung des FC Schalke 04 abgegeben. Stürmer Mark Uth (29) wird die Königsblauen in Richtung des Effzehs verlassen. “Das mit dem 1. […]

FC Bayern: Kingsley Coman liebäugelt mit Wechsel – übereinstimmende Berichte!

FC Bayern: Kingsley Coman liebäugelt mit Wechsel – übereinstimmende Berichte!

12. June 2021

News | Die Vertragsverhandlungen zwischen Kingsley Coman und dem FC Bayern München verlaufen schleppend. Angeblich will der Franzose den Rekordmeister verlassen.  FC Bayern: Coman fehlt angeblich Anerkennung Sky will erfahren haben, dass Kingsley Coman (24) von dem Vertragsangebot, das er vom FC Bayern München bekam, enttäuscht sein soll. Das Gehalt sei dem Franzosen zu gering. […]