Ausstieg aus Gazprom-Vertrag? So plant Schalke 04

FC Schalke 04: Der Cousin von Joshua Zirkzee kommt
Bundesliga

News | Im Zuge des Krieges, den Russland gegen die Ukraine führt, diskutiert man beim FC Schalke 04 einen vorzeitigen Ausstieg aus dem Vertag mit Hauptsponsor Gazprom. Für diesen Fall bietet BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Schalkern finanzielle Unterstützung an. Der Klub selbst plant derweil mit zwei Strategien.

Schalke 04: Schröder nimmt Kontakt zu Watzke auf

Beim FC Schalke 04 berät man aktuell über den Ausstieg aus dem Vertrag mit Hauptsponsor Gazprom. Hans-Joachim Watzke (62), Geschäftsführer beim BVB und Aufsichtsrats-Chef der DFL,  zollte den Königsblauen in einem Statement Respekt für den Umgang mit der aktuellen Situation. „Erstmal bin ich sehr froh, dass die Schalker Haltung gezeigt haben. Wenn es dazu der Solidarität der anderen Klubs in Deutschland bedarf, um sie aus dieser Situation einigermaßen gut rauszuführen, müssen wir darüber diskutieren, wie wir das hinkriegen können“, so Watzke.

Im gestrigen Gastspiel beim Karlsruher SC waren die Schalker bereits ohne Gazprom als Brustsponsor aufgelaufen. Sämtliche Fanartikel mit dem Logo des russischen Gaskonzerns wurden zudem aus dem Sortiment genommen.



Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga

Bernd Schröder (55), seit Anfang des Jahres Vorstandsvorsitzender bei den Schalkern, hat bereits Kontakt zu Watzke aufgenommen. „Bernd Schröder hat heute mit Aki Watzke telefoniert – es war ein gutes Gespräch. Zu den Inhalten sagen wir vorerst nichts, da bitte ich um Geduld“, zitierte die WAZ eine Mittelung des Klubs am Sonntag.

Für die finanzielle Tragfähigkeit ist Gazprom von elementarer Bedeutung für den Klub. In der 2. Liga soll Schalke rund acht bis zehn Millionen Euro von Gazprom kassieren, in der Bundesliga sind es angeblich sogar bis zu 20 Millionen Euro pro Saison. Dass ein anderer Sponsor diese Summen springen lässt, ist kaum vorstellbar. Dass die Partnerschaft beendet werden soll, steht dennoch außer Frage.

Neben finanzieller Hilfe durch die DFL und deren Mitglieder arbeitet Schröder mit seinen Vorstandkollegen daher an zwei Strategien. Die erste: Schalke zieht einen oder mehrere Sponsoren an Land, die kurz- oder mittelfristig aushelfen. Die zweite: Schalke startet eine Crowdfounding-Aktion. Dadurch könnten Mitglieder sowie Klein- und Großsponsoren helfen, die finanzielle Lücke bis Saisonende zu schließen. Damit hätte der Klub bis Sommer Zeit, einen neuen Hauptsponsor zu finden.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Bestätigt: VfL Wolfsburg löst Vertrag mit Max Kruse auf

Bestätigt: VfL Wolfsburg löst Vertrag mit Max Kruse auf

28. November 2022

News | Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Max Kruse aufgelöst. Das gaben die Niedersachen am Montagnachmittag bekannt. Kruse und VfL Wolfsburg gehen getrennte Wege Das Kapitel VfL Wolfsburg ist für Max Kruse (34) offiziell beendet. Am Montagnachmittag bestätigte der Tabellensiebte der Bundesliga die einvernehmliche Vertragsauflösung mit dem Offensivspieler. „In offenen und ehrlichen Gesprächen […]

Wechsel zum FC Bayern? Laimer: „Entschieden ist nichts“

Wechsel zum FC Bayern? Laimer: „Entschieden ist nichts“

28. November 2022

News | Schon im Sommer 2022 zeigte der FC Bayern großes Interesse an Konrad Laimer von RB Leipzig. Im Sommer 2022 ist der Spieler ablösefrei zu haben und der Rekordmeister könnte zuschlagen.  Laimer: „Möchte mein Leistungslimit erweitern“ Wechselt Konrad Laimer (25) im Sommer 2023 zum FC Bayern? Die Antwort auf die Frage ist noch unklar, […]

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

28. November 2022

News | Julian Weigl hat sich nach seinem Wechsel von Benfica Lissabon zu Borussia Mönchengladbach schnell in die Startformation gespielt und fühlt sich bei den Fohlen sichtlich wohl. Die Leihe des deutschen Mittelfeldspielers endet jedoch nach dieser Saison. Weigl kann sich einen Verbleib bei den Borussen durchaus vorstellen. Julian Weigl würde auf Gehalt verzichten Julian […]


'' + self.location.search