Schalke: Coke-Abschied im Winter denkbar

1. Dezember 2017 | News | BY Manuel Behlert

Als Coke im Sommer 2016 vom FC Sevilla zum FC Schalke 04 gewechselt ist, wurde dieser Transfer überall positiv bewertet. Und die Vorzeichen stimmten auch! Coke, ein erfahrener Rechtsverteidiger, war zuvor international sehr erfolgreich und sollte seine Erfahrung gewinnbringend einsetzen. Doch der 4 Millionen Euro teure Neuzugang zog sich schnell eine schwerwiegende Verletzung zu, fehlte lange. 

In der laufenden Saison durfte Coke in der Bundesliga nur eine Minute auflaufen, beim 2:0-Erfolg gegen den FSV Mainz 05. Obwohl er wieder fit ist, spielt er unter Trainer Tedesco keine große Rolle.

(Photo by Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images)

“Tragische Figur des Trainerwechsels”

Christian Heidel bestätigte nun gegenüber “RevierSport”, dass Coke im Winter wohl bei einem entsprechenden Angebot gehen dürfte. “Ich möchte nicht ausschließen, dass sich von Cokes Seite eine Veränderung ergeben könnte”, so Heidel. Für den Manager sei Coke eine der “tragischen Figuren des Trainerwechsels”. Domenico Tedesco baut vor der Dreierkette auf Daniel Caligiuri, der einen guten Job macht und in dieser Rolle durchaus zu gefallen weiß. Eine Rückkehr nach Spanien gilt als wahrscheinlich, vor einigen Wochen hatte Levante Interesse bekundet.

 

 

 

http://ec2-35-159-50-186.eu-central-1.compute.amazonaws.com/matchday-machtwechsel-in-italien-trainerwechsel-in-dortmund-derby-in-istanbul-uvm-gewagte-prognosen/

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel