Schalke | Knäbel-Vorstellung: S04 „auf ein sehr gutes Fundament bauen“

News

News | Peter Knäbel ist vom FC Schalke 04 offiziell als neuer Vorstand Sport und Kommunikation vorgestellt worden. In einer Pressekonferenz hat Knäbel über seine Pläne mit „Königsblau“ gesprochen.

Knäbel: Fußball muss auf Schalke wieder „in den Vordergrund“

Nachdem Peter Knäbel (54) das Amt vor vier Woche interimsweise angetreten hatte, wurde er am Mittwoch offiziell als neuer Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04 vorgestellt. „Peter Knäbels Arbeit ist geprägt von strategischem Denken und einer klaren Handschrift. Das hat er nicht nur in den letzten drei Jahren als Technischer Direktor für Nachwuchs und Entwicklung, sondern auch in den vergangenen Wochen als Gesamtverantwortlicher unter Beweis gestellt“, so Dr. Jens Buchta, Vorsitzender des Schalker Kontrollgremiums.

Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch-Mittwoch hat Knäbel genauer über seine Pläne mit Schalke gesprochen. „Ich habe die letzten vier Wochen bereits einen tieferen Einblick gewinnen können. Auch für mich sind drei Punkte sehr wichtig“, leitete der 54-Jährige ein. Zunächst: „Wir gehen den gemeinsam eingeschlagenen Weg konsequent weiter. Wir werden die Zukunft für Schalke mit Schalkern wie Norbert Elgert, Mathias Schober, Gerald Asamoah und Mike Büskens gestalten. Wir wollen die gesamte Belegschaft mitnehmen.“

Knäbel sei es außerdem wichtig, den Fokus aufs Wesentliche zurückzuversetzen. „Der Fußball muss in den Vordergrund, nachdem zuletzt viele kontroverse Diskussionen entstanden sind“, erklärte er. „In meinem Vereinsverständnis diskutiert man kontrovers. Aber wenn eine Entscheidung gefällt ist, trägt man sie gemeinsam nach innen und außen weiter.“ Positiv stellte Knäbel heraus: „Wir können uns jetzt personell und strukturell langfristig aufstellen. Wir haben die Planungssicherheit, die wir brauchen. Wir werden alles daransetzen, dass wir Schalke auf ein sehr gutes Fundament bauen.“

Knäbel zur Kaderplanung: „Studieren zweite Liga intensiv“

Ein gutes Fundament braucht auch der zukünftige Kader des FC Schalke. Der Abstieg in Liga zwei scheint nahezu festzustehen, auch in Gelsenkirchen macht man sich da keine Illusionen mehr. „Wir müssen in erster Linie Qualität haben. Wir gehen nicht blauäugig in die Zukunft und studieren die zweite Liga intensiv. Es ist ein sehr physischer Fußball“, sagte Knäbel zur Kaderplanung. „Auf der einen Seite müssen die Spieler diesen Kampf annehmen, auf der anderen Seite brauchen wir die fußballerische Qualität, um uns oben festzusetzen. Dafür brauchen wir Mentalität und druckresistente Spieler.“ Der bereits verpflichtete Danny Latza (31) gilt hier als Beispiel.

Um sich sportlich vernünftig aufstellen zu können, wird Schalke neben Knäbel noch einen neuen Sportdirektor benötigen. Zur Personalsuche sagte Knäbel: „Wir können die große Aufgabe, die uns bevorsteht, nicht allein bewältigen.“ Man rede über das Anforderungsprofil und glaube, dass in absehbarer Zeit eine gute Lösung für Schalke 04 zu finden.

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kehrtwende in Leverkusen: Alario bleibt, Azmoun-Deal vom Tisch

Kehrtwende in Leverkusen: Alario bleibt, Azmoun-Deal vom Tisch

1. August 2021

News | Bayer 04 Leverkusen hat noch einiges vor auf dem Transfermarkt. Leon Bailey wechselt nach England, vor allem offensiv soll sich etwas tun. Lucas Alario stand zuletzt vor einem Abgang aus Leverkusen, doch das scheint sich zu ändern.  Leverkusen: Alario vor Verlängerung Zuletzt deutete sich ein Abgang von Lucas Alario (28) aus Leverkusen an. […]

Eintracht Frankfurt: Transfer von Jens Petter Hauge rückt näher

Eintracht Frankfurt: Transfer von Jens Petter Hauge rückt näher

1. August 2021

News | Eintracht Frankfurt hat sich vor allem im offensiven Bereich bisher sehr klug verstärkt. So wechselten zum Beispiel Jesper Lindstrøm und Fabio Blanco zur SGE. Nun soll Jens Petter Hauge ebenfalls nach Frankfurt wechseln.  Eintracht Frankfurt: Transfer von Hauge wird konkreter Seit geraumer Zeit hat Eintracht Frankfurt Interesse an Jens Petter Hauge (21), der […]

VfL Bochum: Rexhbecaj und Stafylidis im Anflug

VfL Bochum: Rexhbecaj und Stafylidis im Anflug

1. August 2021

News | Der VfL Bochum wird kurz vor dem Saisonstart sehr wahrscheinlich noch zwei Neuzugänge vorstellen. Elvis Rexhbecaj und Konstantinos Stafylidis sollen in Kürze nach Bochum wechseln.  VfL Bochum: Rexhbecaj und Stafylidis sollen kommen Aufsteiger VfL Bochum suchte zuletzt noch nach Neuverpflichtungen. Nun berichtet der Kicker, dass gleich zwei Spieler in Kürze nach Bochum wechseln […]


'' + self.location.search