Schalke-Sportvorstand Schneider: „Wir können uns ja nicht aufgeben“

Bundesliga

News | Der FC Schalke 04 steckt weiterhin in der Krise, spielte gegen Werder Bremen nur 1:1. Weiterhin befinden sich die Königsblauen mitten im Abstiegskampf, stehen mit acht Punkten auf dem letzten Platz. Im Doppelpass bei Sport1 stand Sportvorstand Jochen Schneider Rede und Antwort. 

Jochen Schneider: „Bringt nichts, jeden Tag auf die Tabelle zu schauen“

Jochen Schneider (50) war am Sonntagmorgen zu Gast im Doppelpass bei Sport1. Der Sportvorstand von Schalke 04 äußerte sich zur aktuellen Situation. „Wenn man auf unser Kalenderjahr 2020 blickt, dann ist das in allen Belangen deutlich zu wenig. Es mag derzeit wenig realistisch erscheinen, dass wir die Trendwende noch schaffen. Insgesamt sieht man aber schon, dass wir uns stabilisiert haben. Die erste Halbzeit gestern war gut, in der zweiten Halbzeit dann leider nicht mehr. Wir konnten überhaupt keinen Druck mehr nach vorne erzeugen“, so Schneider.

Möglicherweise liegt es laut Schneider auch daran, dass die Mannschaft Angst hatte, etwas zu verlieren. „Vielleicht liegt es auch daran, dass man dann Angst hat, wieder etwas verlieren zu können. Wir müssen uns freimachen, auch von der Tabelle, weil es bringt ja nichts, jeden Tag auf die Tabelle zu gucken.“

An das Aufgeben denkt Jochen Schneider allerdings nicht: „Wir können uns ja nicht aufgeben und werden uns natürlich auch nicht aufgeben. Noch sind viele Punkte zu vergeben.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

25. Januar 2022

News | Der Hamburger SV richtet seinen Fokus auf den anvisierten Bundesliga-Aufstieg. Deshalb bleibt die Zukunftsfrage bei Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer ungeklärt. HSV: Gyamerah und Wintzheimer sollen Eigenwerbung betreiben Der Hamburger SV erlebte am Freitagabend einen der Saisonhöhepunkte. Nach einer langen Durststrecke bezwang er den FC St. Pauli im Stadtderby (2:1). Wieder (zunächst) außen […]

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

25. Januar 2022

News | Die Bundesliga startete mit zahlreichen Spielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit ins Jahr 2022. In Bayern hat dies bald ein Ende, was auch das Duell zwischen dem FC Bayern und Leipzig betrifft. Bayern erlaubt bis zu 10.000 Zuschauer Es sind schwere Zeiten für Fußballfans, die regelmäßig ins Stadion gehen. Aktuell geht ein Großteil des Spielbetriebs […]

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

25. Januar 2022

News | Marc Oliver Kempf wurde bereits seit Monaten mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Der eigentlich für den Sommer geplante Wechsel ging vorzeitig über die Bühne. Hertha BSC: Kempf unterschreibt bis 2026 Hertha BSC begrüßt den zweiten Winter-Neuzugang in seinen Reihen. Am heutigen Dienstag verkündete der Hauptstadtklub den Transfer von Marc Oliver Kempf (26). Der Innenverteidiger […]


'' + self.location.search