Sergio Agüero wohl 2019 zurück in die Heimat

9. November 2017 | News | BY Manuel Behlert

Sergio Agüero hat sich erst kürzlich den Status einer Vereinslegende bei Manchester City erarbeitet, als er zum Rekordtorschützen des Klubs aufstieg. In dieser Saison läuft es ohnehin blendend, sowohl für ihn, als auch für die Citizens selbst, die nicht nur die Liga, sondern auch die Gruppe in der Champions League souverän anführen. Gerade die Offensive beeindruckt in der Spitze und in der Breite.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Offensive ist auch Sergio Agüero. Der Argentinier, der in der Jugendabteilung von Independiente in Argentinien spielte, könnte sich eine Rückkehr in die Heimat vorstellen, nur wann ist derzeit unklar.

(Photo by OLI SCARFF/AFP/Getty Images)

Rückkehr war immer der Plan

Bei der argentinischen Nationalmannschaft erklärte Agüero nun einem Mediengespräch, dass eine Rückkehr nach Argentinien schon immer sein Plan war – und zwar nach Ablauf des Vertrages 2019. Zwar besitzt Agüero eine Option auf eine Verlängerung um ein Jahr, aber diese ist dem Vernehmen nach einseitig und zurzeit herrscht noch keine Klarheit, ob er diese auch wahrnehmen wird. Der sportliche Aufschwung von Independiente tut außerdem sein übriges. “Die Idee ist, dort zu spielen. Dem Verein geht es gut und hoffentlich gewinnt er den Pokal. Auch, wenn das nicht einfach wird.“ Mit Gabriel Jesus verfügt Manchester City zurzeit über einen Mittelstürmer, der durchaus die Klasse hat, Agüero in 1 1/2 Jahren als unangefochtene Nummer 1 abzulösen.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel