Serie A Vorschau: Den Trend abwenden – AC Milan vs FC Turin

26. November 2017 | Vorschau | BY Manuel Behlert

Am heutigen Sonntag spielt der AC Mailand vor heimischer Kulisse in der Serie A gegen den FC Turin. Anstoß in der Partie der Tabellennachbarn ist um 15 Uhr und gerade für den AC Mailand und Trainer Vincenzo Montella geht es schon um viel. Denn der Rückstand auf die Spitzengruppe ist bereits extrem hoch. 

 

AC Milan: Serie starten!

Mit 19 Punkten aus 13 Ligaspielen steht der AC Mailand nämlich nur auf Rang 7 in der Tabelle. Der Rückstand auf die Plätze 6, 5 und 4 beträgt 7, 9 und 11 Punkte und alle diese Mannschaften haben noch ein Spiel weniger absolviert. In der Europa League lief es unter der Woche gut, trotz kleinerer Fehler gewann man mit 5:1 gegen Austria Wien. Das muss jetzt auch in der Liga gelingen, denn eine Serie ist Pflicht, will man noch oben heranrücken.

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Doch auf ein gutes Spiel folgte in dieser Saison nicht selten ein schwächeres. Vincenzo Montella muss irgendwie Kontinuität in die Leistungen seiner Mannschaft bringen, denn irgendwann sind die Schutzmechanismen, die ob der großen Veränderungen im Sommer greifen, nicht mehr vorhanden und der Trainer wird für die enttäuschende Ausbeute zur Verantwortung gezogen. Gegen die Austria zeigte vor allem der junge Cutrone wieder, warum er durchaus auch in der Liga häufiger spielen sollte und erzielte einen Doppelpack.

 

Torino: Den Finger in die Wunde legen

Die Gäste aus Turin spielen eine zufriedenstellende Saison, befinden sich in der oberen Tabellenhälfte und wollten auch genau dort hin. Die Mannschaft von Trainer Sinisa Mihajlovic ist durchaus in der Lage auch in Mailand etwas mitzunehmen, gerade weil der Druck voll und ganz auf den Gastgebern lastet. Zudem wissen die Turiner, dass bei einem Sieg Platz 7 winkt und man Milan überholen kann, was Ansporn genug sein sollte.

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Gerade die zuletzt mitunter wackelige Defensive des Gastgebers soll bearbeitet werden. Und die individuelle Klasse in der Offensive ist definitiv vorhanden. Belotti, Niang, Falque und Ljajic sind definitiv in der Lage für Schwung zu sorgen und immer für einen Treffer gut. Der Plan der Gäste dürfte lauten, dass man kompakt verteidigt, auf Fehler lauert und diese dann versucht zu nutzen. Milan muss das Spiel machen, Torino kann sich hinten einigeln und reagieren.

 

Prognose

Milan steht vor einer wegweisenden Phase in der Liga und benötigt Ergebnisse. Ein enges Spiel könnte gegen Torino drohen, in dem es viel auf die mentale Stabilität ankommt. Doch bisher ging die Montella-Elf gerade zuhause häufig gut mit der Favoritenrolle um, weswegen ein knapper Sieg denkbar ist. 

Mögliche Aufstellungen

AC Mailand:  Donnarumma, Romagnoli, Zapata, Bonucci, Borini, Kessie, Biglia, Rodriguez, Calhanoglu, Suso, Andre Silva

Torino: Sirigu, de Silvestri, Burdisso, N’Koulou, Ansaldi, Rincon, Baselli, Valdifiori, Falque, Ljajic, Belotti

 

http://ec2-35-159-50-186.eu-central-1.compute.amazonaws.com/matchday-jaeger-gejagte-5-fragen-an-das-europaeische-fussballwochenende/

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel