3:2! Sevilla holt Titel in der Europa League nach furiosem Spiel gegen Inter

UEFA CL/EL

News | Heute Abend fand das Endspiel in der UEFA Europa League zwischen dem FC Sevilla und Inter statt. In einem extrem unterhaltsamen Spiel gewannen die Andalusier am Ende mit 3:2!

Sevilla vs. Inter: Furioses Spiel in der 1. Halbzeit

Schon nach zwei Minuten hatte der FC Sevilla durch Fernando die erste Chance nach einer Unsicherheit von Handanovic. Im Anschluss fuhr Inter einen Konter, Diego Carlos foulte Romelu Lukaku und es gab einen Elfmeter. Der Belgier trat selbst an, schoss den Ball flach links in die Ecke und erzielte die Führung. Schon nach 11 Minuten antwortete der FC Sevilla. Nach einer Flanke von der rechten Seite entwischte Luuk de Jong Diego Godin und köpfte zum 1:1 ein.

Das Spiel hatte alles, was ein gutes Finale benötigt. Viele Zweikämpfe, zahlreiche Torchancen, strittige Szenen, viel Tempo. Die Intensität war enorm. In einem emotionalen Spiel traf der FC Sevilla nach 33 Minuten nach einem ruhenden Ball zum 2:1. Wieder war es Luuk de Jong mit einem sehr starken Kopfball. Doch Inter war nicht geschockt und antwortete kurzerhand selbst, ebenfalls nach einem ruhenden Ball. Diego Godin traf per Kopf zum 2:2. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften dann auch in die Kabine.

Ein Fallrückzieher entscheidet das Spiel zugunsten von Sevilla

Im Vergleich zur ersten Halbzeit begann der zweite Durchgang eher verhalten. Beide Mannschaften wollten konzentriert aus der Kabine kommen und keinen offenen Schlagabtausch riskieren. Nach 64 Minuten hatte Inter einen sehr guten Konter, doch Lukaku scheiterte an Sevilla-Torhüter Bono. Beide wollten defensiv besser stehen und versuchten, mit mehr Kompaktheit zum Erfolg zu kommen.

(Photo by Friedemann Vogel / POOL / AFP)

Und plötzlich sorgte Diego Carlos, der Innenverteidiger von Sevilla, für einen Paukenschlag. Wieder war es ein ruhender Ball, der nach 74 Minuten zum Erfolg führte. Der Basilianer setzte zum Fallrückzieher an, Lukaku fälschte noch ab – 3:2! Im Anschluss wechselte Inter gleich dreifach und erhöhte den Druck nach vorne. Sechs Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt und Antonio Candreva hatte noch einen guten Abschluss für Inter. Doch das half alles nichts, am Ende gewann der FC Sevilla den Titel!

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Friedemann Vogel / POOL / AFP) 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

25. Januar 2022

News | Der Hamburger SV richtet seinen Fokus auf den anvisierten Bundesliga-Aufstieg. Deshalb bleibt die Zukunftsfrage bei Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer ungeklärt. HSV: Gyamerah und Wintzheimer sollen Eigenwerbung betreiben Der Hamburger SV erlebte am Freitagabend einen der Saisonhöhepunkte. Nach einer langen Durststrecke bezwang er den FC St. Pauli im Stadtderby (2:1). Wieder (zunächst) außen […]

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

25. Januar 2022

News | Die Bundesliga startete mit zahlreichen Spielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit ins Jahr 2022. In Bayern hat dies bald ein Ende, was auch das Duell zwischen dem FC Bayern und Leipzig betrifft. Bayern erlaubt bis zu 10.000 Zuschauer Es sind schwere Zeiten für Fußballfans, die regelmäßig ins Stadion gehen. Aktuell geht ein Großteil des Spielbetriebs […]

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

25. Januar 2022

News | Marc Oliver Kempf wurde bereits seit Monaten mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Der eigentlich für den Sommer geplante Wechsel ging vorzeitig über die Bühne. Hertha BSC: Kempf unterschreibt bis 2026 Hertha BSC begrüßt den zweiten Winter-Neuzugang in seinen Reihen. Am heutigen Dienstag verkündete der Hauptstadtklub den Transfer von Marc Oliver Kempf (26). Der Innenverteidiger […]


'' + self.location.search