Tedesco und die Zweifel bezüglich Embolo

24. Oktober 2017 | News | BY Manuel Behlert

Dass Breel Embolo nach seiner Horrorverletzung überhaupt wieder auf dem Platz steht, ist laut den Aussagen von Christian Heidel zumindest nicht sicher gewesen. Der Schweizer kämpfte sich mit dem Rückhalt des Vereins zurück und feierte zuletzt sein Comeback. Die Leistungen waren allerdings dürftig, auch im Training scheint Embolo zurzeit nicht zu überzeugen. 

Natürlich muss man nach einer solchen Ausfallzeit Geduld mit dem Spieler haben, doch es gibt Werte, die Schalke-Coach Domenico Tedesco nicht zufriedenstellen. Laut “Bild” gibt es unterschiedliche Auffassungen seitens Trainer und Spieler.

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

“In den letzten Wochen nicht gut trainiert”

Tedesco gefallen die Trainingsleistungen von Embolo (20) nicht, deswegen schaffte es der Angreifer gegen Mainz nicht einmal in den Kader. „Breel hat in den letz­ten Wo­chen nicht gut trai­niert, in allen Wer­ten keine gute Leis­tung ge­bracht. Er läuft zu wenig und kommt zu sel­ten in den roten Be­reich. Das sind alles Sym­pto­me, die dafür spre­chen, dass er nicht die beste Phase hat”, teilte Tedesco vor dem Pokalspiel gegen Wehen-Wiesbaden mit. Denkbar ist, dass diese öffentliche Kritik den Angreifer anstacheln soll. Die kommenden Wochen werden das zeigen.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel