Turnaround: Allardyce nun doch “Topfavorit” auf den Everton-Job!

28. November 2017 | News | BY Marius Merck

Eigentlich hatte Sam Allardyce den vakanten Cheftrainer-Posten bei den “Toffees” vor wenigen Tagen erst ausgeschlossen, zu lange hatte ihn der Verein hingehalten. Nun gibt es anscheinend eine Wende.

 

Zweite Geige

Wie die “BBC” berichtet, ist Sam Allardyce nun der klare Favorit auf den Posten bei Everton. Der ehemalige englische Nationaltrainer hatte vor rund zwei Wochen öffentlich abgelehnt, weil er von dem Klub zu lange hingehalten worden sei. Allardyce monierte, dass man bei Everton wohl nicht überzeugt von seiner Person gewesen wäre.

Wahrscheinlich kam es aus einem recht simplen Grund zu dieser Wende: Das wochenlange Werben der “Toffees” um Watford-Coach Marco Silva hat sich als erfolglos erwiesen, die “Hornets” lassen ihren Erfolgscoach (starker achter Platz) keinesfalls nach nur vier Monaten gehen. Deshalb hat man anscheinend einen erneuten Vorstoß bei Allardyce gewagt. Man darf gespannt sein, ob der 63-Jährige auch unter diesen Umständen Lust auf den Job hat.

(Photo by Steve Bardens/Getty Images)

Während dem ewigen Buhlen um Silva fuhr Interimscoach David Unsworth weitere Negativergebnisse ein. Am Wochenende kam der Europa League-Teilnehmer mit 1:4 beim FC Southampton unter die Räder, der Klub steht momentan nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Allardyce hatte in der vergangenen Saison Crystal Palace in einer ziemlich aussichtslosen Situation übernommen und doch noch zum Klassenerhalt geführt. Zumindest etwaige “Retter-Qualitäten” kann man der “zweiten Wahl” nicht absprechen.

 

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel