Übernimmt Slutski nach Hull-Entlassung Rolle bei Chelsea?

4. Dezember 2017 | News | BY Manuel Behlert

Leonid Slutski wurde am Wochenende bei Hull City entlassen und steht nun ohne Job da. Der langjährige Trainer von ZSKA Moskau absolvierte nur 21 Spiele als Coach bei Hull, könnte aber laut einem Bericht des “Telegraph” in England bleiben und schon zeitnah eine Rolle beim FC Chelsea übernehmen. Demnach stehen Gespräche mit Klubboss Roman Abramovich an. 

Beim FC Chelsea schied zuletzt Michael Emenalo als technischer Direktor aus, wechselte zur AS Monaco nach Frankreich. Noch ist keine Entscheidung getroffen, wie er genau ersetzt werden soll.

(Photo by Nigel Roddis/Getty Images)

Langjährige Freundschaft

Einerseits ist es möglich, dass Emenalo direkt ersetzt wird, aber auch eine Verteilung der Aufgaben auf zwei Posten ist denkbar. Aufgrund der langen Freundschaft zwischen Abramovich und Slutski scheint es realistisch, dass dem Russen in Kürze ein Job offeriert wird. Sowohl als technischer Direktor als auch als eine Art Berater im Hintergrund käme der 46-jährige infrage. Slutski benötigt jedenfalls etwas Bedenkzeit, auch eine Rückkehr nach Russland spielt in seinen Gedanken offensichtlich eine Rolle.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel