Geheime VAR-Liste? Bericht über Rumoren bei DFB-Schiedsrichtern

DFB VAR
Bundesliga

News | Der VAR ist ein Dauer-Diskussionsthema – und das offenbar nicht nur unter Fans, sondern auch intern beim DFB. Ein Bericht über eine geheime VAR-Liste macht die Runde.

Aytekin und weitere Schiris bekommen keine VAR-Einsätze mehr

Vor jeder Saison veröffentlicht der DFB die offiziellen Schiedsrichterlisten. Auf diesen ist für jedermann einsehbar, welcher Referee in welcher Liga eingesetzt werden darf. Was es nicht gibt: Eine offizielle VAR-Liste, die besagt, wer alles die Befugnis für den berühmt-berüchtigten Kölner Keller hat. Diese Liste gibt es offenbar nur intern – und sie soll aktuell für Diskussionen unter den Schiedsrichtern sorgen, wie aus einem Bericht des kicker hervorgeht.

Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Demnach wurden mit Deniz Aytekin, Patrick Ittrich, Martin Petersen und Florian Badstübner vier Unparteiische in der abgelaufenen Saison nicht mehr als VAR eingesetzt, Frank Willenborg wartet in der laufenden Spielzeit noch auf seinen ersten Einsatz.

Es wird über eine geheime VAR-Liste gemunkelt, auf der die Schiris vom DFB auf Fehler überprüft und gegebenenfalls gestrichen werden. Gründe, warum besagte fünf Schiedsrichter nicht mehr im Kölner Keller eingesetzt werden, seien jedenfalls keine genannt worden. Offenbar mangelt es also auch an der internen Kommunikation beim DFB, zur Missgunst einiger Unparteiischen.

Ein Reibepunkt: Schiedsrichter, die als VAR eingesetzt werden, bekommen ein zusätzliches Honorar in Höhe von 6000 Euro jährlich. Die fünf „Aussortierten“, darunter mit Aytekin der wohl beste deutsche Referee, sind beim Grundhonorar demnach schlechter gestellt, zumal VARs auch noch zusätzlich mit bis zu 4200 Euro pro Einsatz entlohnt werden. Als Vierter Offizieller etwa wird man pro Einsatz „nur“ mit 1400 Euro vergütet.



Gerüchte, wonach auch Dr. Felix Brych nicht mehr als VAR eingesetzt wird, dementierte Dr. Jochen Drees, Leiter des Projekts Videoassistent beim DFB, gegenüber dem kicker. Berücksichtigt werde aber „die hohe Einsatzfrequenz von Felix Brych als Schiedsrichter in den Elite-Spielklassen“, so Drees. Demnach wird Brych nur noch sporadisch im Videokeller eingesetzt.

Was derweil alle Schiedsrichter erfreut, sind die abermals gestiegenen Honorare für Einsätze auf dem Feld. So kassieren FIFA-Schiedsrichter der Elite und First-Class seit 2021 pro Saison 82.000 Euro Grundgehalt (davor: 80.000 Euro), die übrigen FIFA-Referees und Schiris, die seit fünf Jahren in der Bundesliga pfeifen, 72.000 (70.000). Die weiteren Erstliga-Schiedsrichter verdienen 62.000 (60.000) pro Jahr, die Unparteiischen der 2. Liga 41.000 (40.000).

Die Spielhonorare wurden sogar ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit angehoben. Pro Bundesliga-Spiel gibt es aktuell 5600 Euro (21/22: 5300, davor: 5000) und ab nächster Saison 6000 Euro. In der 2. Liga ist es jeweils die Hälfte.

(Photo by Martin Rose/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Die letzten Achtelfinalentscheidungen fallen

90PLUS-Ticker: Die letzten Achtelfinalentscheidungen fallen

6. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 06. Dezember 2022. Die K.O.-Runde der WM läuft auf Hochtouren, die Spiele Nummer sieben und acht stehen an. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 06. Dezember  Sechs von acht Achtelfinalpartien sind bereits absolviert. Auch am heutigen Dienstag stehen zwei Partien auf dem Programm. […]

Michael Wimmer verlässt den VfB Stuttgart und will Cheftrainer sein

Michael Wimmer verlässt den VfB Stuttgart und will Cheftrainer sein

5. Dezember 2022

News | Michael Wimmer verlässt nach seiner Zeit als Co-Trainer und Interimstrainer den VfB Stuttgart. Es sei an der Zeit, einen neue Herausforderung anzunehmen. Michael Wimmer: „Den nächsten Schritt zu gehen“ Michael Wimmer (42) verlässt den VfB Stuttgart, nachdem der Verein die Verpflichtung von Bruno Labbadia (56) als Cheftrainer bestätigt hat. „Einvernehmlich“ habe man sich darauf […]

Offiziell: Bruno Labbadia neuer Trainer des VfB Stuttgart!

Offiziell: Bruno Labbadia neuer Trainer des VfB Stuttgart!

5. Dezember 2022

News | Die Trainerentscheidung beim VfB Stuttgart ist gefallen. Nicht Michael Wimmer wird die Mannschaft weiterhin betreuen, sondern ein neuer, externer Trainer. Dabei handelt es sich um einen alten Bekannten: Bruno Labbadia.  VfB Stuttgart: Labbadia neuer Trainer bei den Schwaben Der VfB Stuttgart hat eine Entscheidung auf der Trainerposition getroffen: Bruno Labbadia (56) übernimmt die […]


'' + self.location.search