VfL Wolfsburg: Längerer Ablösepoker um Linton Maina droht

13. Juli 2020 | News | BY Manuel Behlert

News | Der VfL Wolfsburg hat Interesse an Linton Maina, dem Offensivspieler von Hannover 96. Der Spieler soll in diesem Sommer zu den Wölfen wechseln, noch besteht aber keine Einigung.

Wolfsburg droht Poker um Maina

Jörg Schmadtke (56), der Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, teilte zuletzt bereits mit, dass keine hohen Summen gezahlt werden können. Wolfsburg will den Kader für die kommende Saison in der Breite verstärken, Maina (21) würde als talentierter Offensivspieler in das Konzept passen.

Zu Beginn des Pokers hat Hannover 96 eine Ablösesumme in zweistelliger Millionenhöhe gefordert, mittlerweile ist der Klub laut Bild-Informationen aber davon abgerückt. Dennoch sind beide Klubs in ihren Vorstellungen weiterhin weit auseinander, ein Ablösepoker über den gesamten Sommer könnte drohen.

Und dieser kann sich in die Länge ziehen, denn das Transferfenster in der Bundesliga schließt erst am 5. Oktober.

(Photo by Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel