Viertelfinaleinzug – FC Bayern hat auch im Rückspiel keine Mühe mit Lazio

UEFA CL/EL

News | Der FC Bayern München steht im Viertelfinale der Champions League. Nach dem 4:1-Hinspielsieg über Lazio, entschied der deutsche Rekordmeister auch das Rückspiel gegen die Römer mit 2:1 (1:0) für sich.

Lazio lädt die Bayern ein – Lewandowski schließt ab

Trotz der 1:4-Hinspielniederlage, agierte Lazio beim FC Bayern zu Beginn sehr passiv. Die Hausherren, bei denen Alexander Nübel für den erkälteten Manuel Neuer im Tor stand, dominierten das Spielgeschehen. Die Römer, ohne Toptorjäger Ciro Immobile, standen tief und wussten zunächst nur selten, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Die erste Chance des Spiels ging folglich an die Münchner. Leroy Sané zog über rechts in den Strafraum und schlenzte den Ball nur knapp am linken Pfosten vorbei (13.).

Lazio fand im Anschluss besser ins Spiel, sodass selbiges deutlich offener wurde. Dennoch hatten die Bayern weiterhin Oberwasser und nahmen schließlich eine Einladung der Gäste dankend an. Bei einem Eckball brachte Vedat Muriqi Leon Goretzka per Klammergriff im Strafraum zu Fall. Es gab Elfmeter. Robert Lewandowski trat an und ließ Ex-Bayern-Keeper Pepe Reina keine Chance – 1:0 (33.). Nach der Führung drückte die Mannschaft von Hansi Flick weiter, Lazio lief nur noch hinterher. Weitere Großchancen gab es vor dem Pausenpfiff jedoch nicht.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Bayern lässt gegen Lazio nichts anbrennen

Der FC Bayern blieb auch nach der Pause am Drücker, Lazio schien sich mit dem Achtelfinal-Aus abgefunden zu haben. Viel passierte dabei zunächst nicht, beide Mannschaften verfielen in den Energiesparmodus.

Nach 66 Minuten schalteten die Münchner kurz einen Gang hoch. Lewandowski wurde nach einer schnellen Passstaffette freigespielt und drosch den Ball aus knapp 20 Metern flach an den Pfosten. Für den Polen war es die letzte Aktion, Eric Maxim Choupo-Moting ersetzte ihn und trug sich postwendend in die Torschützenliste ein. David Alaba setzte den Deutsch-Kameruner per Steilpass in Szene und dieser lupfte zum 2:0 ein (73). Knapp zehn Minuten später kam Lazio zum Anschluss. Andreas Pereiras Freistoß aus halblinker Position landete auf dem Kopf von Marco Parolo, der zum 1:2 einnickte (82.).

Die Gäste versuchten trotz der aussichtslosen Lage, noch den Ausgleich zu erzielen. Am Ende aber blieb es beim 2:1. Der FC Bayern erfüllte die Pflichtaufgabe und zieht somit in das Viertelfinale der Champions League ein. Am Freitag, 19. März (12 Uhr), werden in Nyon die Paarungen der nächsten Runde ausgelost.

Photo: xEIBNER SaschaxWaltherx / Imago

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Serie A: Neapel nur Remis bei Sassuolo, Milan kommt mit Sieg auf einen Punkt heran!

Serie A: Neapel nur Remis bei Sassuolo, Milan kommt mit Sieg auf einen Punkt heran!

1. Dezember 2021

News | Am Mittwochabend waren die beiden bisher besten Mannschaften in der Serie A im Einsatz – beide auswärts. Die SSC Neapel bekam es mit Sassuolo zu tun, Milan musste zum CFC Genua. Während Milan gewann, patzte Neapel beim 2:2.  Serie A: Neapel „nur“ Remis bei Sassuolo Milan wollte das Auswärtsspiel beim FC Genua, das mit einigen […]

Inter schlägt Spezia, AS Roma verliert bei Bologna

Inter schlägt Spezia, AS Roma verliert bei Bologna

1. Dezember 2021

Inter hat am 15. Spieltag der Serie A mit 2:0 gegen Spezia Calcio gewonnen. Die AS Roma dagegen verlor mit 0:1 beim FC Bologna.

FC Schalke 04 | Schröder bestätigt: Kaufpflicht bei Zalazar

FC Schalke 04 | Schröder bestätigt: Kaufpflicht bei Zalazar

1. Dezember 2021

News | Wie Rouven Schröder, Sportdirektor des FC Schalke 04 mitteilte, bleibt Rodrigo Zalazar dem Verein aufgrund einer Kaufpflicht über 2022 hinaus erhalten. Zalazar: Schalke mit Kaufpflicht, Eintracht mit Rückkaufoption Wie Rouven Schröder am Mittwoch in einer Medienrunde (zitiert via kicker und Ruhr Nachrichten) mitteilte, bleibt Rodrigo Zalazar (22) dem FC Schalke 04 über den […]


'' + self.location.search