Vorschau | Supercopa de España: FC Barcelona empfängt Real Madrid zum ersten Pflichtspiel-Clasico der Saison

News

Endlich ist es soweit, ab Sonntag rollt der Ball auch wieder in Spanien. Zum Auftakt der neuen Pflichtspielsaison gibt es gleich einen richtigen Kracher – „El Clasico“. Der FC Barcelona empfängt Real Madrid am Sonntag (22:00) zum Hinspiel der Supercopa im Camp Nou. Es ist zwar „nur“ die Supercopa, aber in diesem Duell gibt es bekanntlich kein „nur“…

FC Barcelona

Beim FC Barcelona dürften alle erleichtert sein, dass der Fokus langsam wieder auf dem Geschehen auf dem Platz liegt. Es war ein sehr unruhiger Sommer in Katalonien. Zunächst die Posse um Veratti, gefolgt von dem Verkauf Neymar und nun der Suche nach dessen Nachfolger. Ruhe kehrte einfach nicht ein.

Dennoch verlief die Vorbereitung ziemlich gut. Beim Vorbereitungsturnier in den USA wurden Manchester United, Juventus Turin und Real Madrid besiegt und auch im jüngsten Testspiel gegen Chapecoense gelang ein deutlicher Erfolg. Die Form stimmt also. Der neue Trainer, Ernesto Valverde, scheint bereits gut angekommen zu sein und erfreut sich großer Beliebtheit. Für ihn ist es nun das erste Pflichtspiel auf der Bank seines neuen Arbeitgebers. Ein Sieg gegen den Erzrivalen wäre wohl das, was man einen perfekten Einstand nennt.

Personell hat sich nicht so besonders viel getan bei den Katalanen. Mit Nelson Semedo kam ein neuer, starker Rechtsverteidiger von Benfica Lissabon, zudem kehrte Eigengewächs Gerard Deulofeu ins Camp Nou zurück. Ein Mittelfeldspieler und ein Neymar-Ersatz konnten unterdessen noch nicht präsentiert werden. Abgesehen von Neymar gab es dafür aber keine weiteren, gewichtigen Abgänge. Valverde kann also auf ein gut eingespieltes Team und einen topfitten Lionel Messi zurückgreifen.

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Real Madrid

Auch bei Real Madrid gab es einiges an Unruhe während der Vorbereitung. Das lag vor allem an der Steueraffäre rund um Cristiano Ronaldo und den daraus resultierenden Gerüchten um einen möglichen Abgang des Superstars. Zudem waren auch die Testspielergebnisse alles andere als wunschgemäß. Die Niederlage gegen den FC Barcelona (2:3) und die doch herbe 1:4-Schlappe gegen Manchester City hinterließen zumindest kleinere Spuren. Doch im europäischen Supercup zeigte Real Madrid einmal mehr, dass man immer da ist, wenn es darauf ankommt. Durch den Sieg über Manchester United konnte man die nächste Trophäe in den Himmel strecken. Eine weitere soll nun in der Supercopa folgen.

Der Kader wurde unterdessen etwas verjüngt. Dani Ceballos und Theo Hernandez wurden lediglich zwei Spieler verpflichtet, die aber über eine großartige Perspektive verfügen und langsam an die Startelf herangeführt werden sollen. Zudem kehrten Jesus Vallejo und Marcos Llorente von ihren Leihstationen zurück. Beide sollen einen festen Platz im Kader einnehmen. Auf der anderen Seite wurden mit Alvaro Morata, Pepe, James Rodriguez, Danilo und Coentrao gleich fünf gestandene Spieler abgegeben. Die Leistungsträger wurden aber natürlich allesamt gehalten, sodass die vermeintliche Top-Elf unberührt blieb. Ganz nebenbei wurde ein Transferüberschuss von 75 Millionen Euro erwirtschaftet.

(Photo by Dan Mullan/Getty Images)

 

Prognose

Der Abgang Neymars ist zwar eine deutliche Schwächung für den FC Barcelona, dennoch machte die Mannschaft zuletzt einen sehr guten Eindruck. Zudem ist man gerade Zuhause stark. Neu-Trainer Valverde wird sicherlich einen erfolgreichen Einstand feiern wollen. Real Madrid eilt dagegen von Titel zu Titel, auch wenn es zuletzt einige kleine Schwierigkeiten gab. Es dürfte, gerade weil es das Hinspiel ist, ein sehr enges Duell geben. Im heimischen Stadion dürfte der FC Barcelona aber leicht in der Favoritenrolle sein.

Die möglichen Aufstellungen

FC Barcelona: Ter Stegen – Aleix Vidal, Pique, Umtiti, Jordi Alba – Rakitic, Busquets, Iniesta – Messi, Luis Suarez, Deulofeu

Real Madrid: Keylor Navas – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Kroos, Casemiro, Modric – Isco, Benzema, Ronaldo

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Flexibler Zakaria ist ein Thema beim FC Bayern!

Flexibler Zakaria ist ein Thema beim FC Bayern!

20. Januar 2022

News | Denis Zakaria wird Borussia Mönchengladbach spätestens zum Saisonende verlassen. Mit ihm beschäftigt sich jetzt auch der FC Bayern München. Zakaria beim FC Bayern ganz oben auf der Einkaufsliste Denis Zakaria (25) entschied sich gegen eine Vertragsverlängerung bei Borussia Mönchengladbach. Daher stehen ihm einige Türen offen, nun auch die des FC Bayern München. Die […]

BVB | Ansgar Knauff vor Leihe zu Eintracht Frankfurt

BVB | Ansgar Knauff vor Leihe zu Eintracht Frankfurt

20. Januar 2022

News | Borussia Dortmund wird wohl noch im Januar auf dem Transfermarkt aktiv. Ansgar Knauff wird den Verein offenbar zumindest bis zum Sommer verlassen. Eine Leihe zu Eintracht Frankfurt steht bevor. Knauff vor Leihe zu Eintracht Frankfurt Ansgar Knauff (20) wird wohl von Borussia Dortmund zu Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Der 20-Jährige soll die Offensive der […]

Hertha BSC | Basel will Dardai ausleihen

Hertha BSC | Basel will Dardai ausleihen

20. Januar 2022

News | Marton Dardai scheint in den kurzfristigen Planungen von Trainer Tayfun Korkut keine Rolle zu spielen. Der FC Basel ist an einer Leihe des Abwehrtalents interessiert. Hertha BSC: Dardai soll ausgeliehen werden Hertha BSC will Marton Dardai (19) verleihen. Das Abwehrtalent und Sohn des im November entlassenen Trainers Pal Dardai kam in der laufenden […]


'' + self.location.search