„Was war los?“ – Spezial: Das europäische Fußballwochenende

News

Während sich der FC Bayern bereits an diesem Wochenende die Meisterschaft gesichert hat, steht die Entscheidung in den anderen europäischen Top-Ligen noch aus. Es gibt also doch noch Spannung und das zwar nicht nur an der Tabellenspitze. Wir fassen das Geschehen für euch zusammen…

England

Der Absteiger des Spieltags:

Mit Brighton & Hove Albion und Newcastle United stehen bereits zwei Aufsteiger für die kommende Premier League Saison fest. Seit diesem Wochenende steht nun auch der erste Absteiger der Saison fest, es ist der AFC Sunderland. Die 0:1-Niederlage gegen Bournemouth besiegelte das Schicksal der „Black Cats“. 21 Punkte aus 34 Spielen sind einfach zu wenig, eine Sensations-Rettung wie in den letzten Jahren blieb aus. Der Abstieg ist verdient. Mit Middlesbrough könnte am kommenden Spieltag auch der zweite Absteiger gefunden werden, eine Rettung ist schlichtweg unrealistisch.

Der ausgefallene „Feiertag“ des Spieltags:

Am „St. Totteringham´s Day“ feiern die Fans des FC Arsenal für gewöhnlich den Tag, an dem Tottenham Hotspur in der Tabelle rechnerisch nicht mehr am FC Arsenal vorbeiziehen kann. In diesem Jahr fällt dieser „Feiertag“ aber gänzlich aus. Ausgerechnet im „North London Derby“, dem Duell zwischen Tottenham und Arsenal, machten die „Spurs“ das Fest zu Nichte. Dele Alli und Harry Kane sorgten für das souveräne 2:0, wodurch Tottenham nun 17 Punkte Vorsprung auf den FC Arsenal hat und von ihnen nicht mehr einzuholen ist. Zum ersten Mal seitdem Arsene Wenger bei den „Gunners“ auf der Bank sitzt…

Spanien

Fehlpass des Spieltags:

https://www.youtube.com/watch?v=lXOvyRHjgtQ

Ein Fehlpass mit dem Außenrist direkt zum Gegner, der freistehend vor dem Tor einschiebt, im Derby, zum 0:1.Viel schlimmer wird es nicht im Leben eines Fußballers. Das weiß Jose Manuel Jurado jetzt auch. Im Barcelona-Derby patzte der Ex-Schalker somit folgenschwer, was umso bitterer ist, weil er und seine Mannschaft zuvor wirklich stark aufspielten. So leitete er gewissermaßen den klaren 3:0-Sieg des FC Barcelona mit ein. Barca holte damit alle neun Punkte in der englischen Woche und steht vorerst weiter an der Tabellenspitze.

Tor des Spieltags:

https://www.youtube.com/watch?v=Fx5FrLdNEEU

Das Tor schönste Tor der Runde erzielte ganz klar Dani Parejo, der mit diesem perfekt geschossenen Freistoß zum 1:1 gegen Real Madrid traf. Besser kann man den nicht schießen! Leider reichte auch diesem Treffer nicht, um Punkte aus dem Santiago Bernabeu zu entführen. Marcelo erzielte kurz vor Ende das entscheidende 2:1 für Real Madrid, die damit im Kampf um die Meisterschaft weiterhin im Vorteil bleiben, auch wenn Barcelona vorerst an der Spitze steht (Real hat noch ein Nachholspiel offen).

Der Elfmeterkiller des Spieltags:

Diego Alves, wer denn auch sonst. Der Brasilianer parierte bereits zum dritten Mal (!) einen Elfmeter von Cristiano Ronaldo und hat damit insgesamt sagenhafte 22 von 45 Elfmetern gehalten. Eine absolut grandiose Statistik! Ronaldo hatte immerhin zuvor schon für das 1:0 gesorgt, zur Ehrenrettung… Verursacht wurde der eher schmeichelhafte Elfmeter im Übrigen von Dani Parejo.

Italien

Derbyheld des Spieltags:

Lazios Youngster Balde Keita hat sich diesen Titel redlich verdient. Er erzielte sowohl das wichtige 1:0, als auch das (vor-)entscheidende 3:1 für Lazio und stellte damit den Sieg seiner Farben sicher. Er erzielte bereits am letzten Spieltag drei Tore und bestätigt so seine herausragende Form. Insgesamt steht er nun bei 13 Saisontoren in 28 Spielen und spielt somit eine ebenso starke Saison wie seine gesamte Mannschaft. Das Gegenteil war in gewisser Weise Antonio Rüdiger, der auf Seiten der AS Rom mit Rot vom Platz flog und damit ein Sinnbild des gebrauchten Tages seiner Mannschaft abgab.

Schwalbe des Spieltags:

Dieser unrühmliche Titel geht verdientermaßen an Roma-Mittelfeldmann Kevin Strootman, der mit dieser fürchterlichen Schwalbe dem Elfmeter vor dem 1:1 (Daniele de Rossi, „Foulelfmeter). Das will nun wirklich niemand sehen, daher sollte man gewissermaßen dankbar sein, dass Lazio das Derby gewonnen hat und diese Schwalbe keinen größeren Nutzen erbracht hat. Größter Gewinner des Niederlage Roms ist mal wieder Juventus Turin, das zwar seinerseits auch nicht über ein Remis gegen Atalanta Bergamo hinauskam, aber seinen Vorsprung dennoch auf neun Punkte ausbaute.

Frankreich

Tor des Spieltags:

https://twitter.com/finalthrd/status/858777522770673664

Ein Hauch von Arjen Robben schwingt bei diesem Traumtor von Ricardo Pereira mit. Der junge Außenverteidiger brachte Nizza mit diesem Tor zum 2:0 im Spitzenspiel gegen Paris Saint-Germain endgültig auf die Gewinnerstraße. Zuvor hatte Mario Balotelli bereits, ebenfalls sehenswert, zum 1:0 getroffen. Marquinhos verkürzte zwischenzeitlich zwar noch zum 2:1, aber das sollte nicht reichen. Im Gegenteil, Donis machte mit seinem Tor zum 3:1 in der Nachspielzeit alles klar. Für Paris in herber Rückschlag im Kampf um den Titel, der Rückstand auf Monaco, das seinerseits Toulouse mit 3:1 besiegte, beträgt nun drei Punkte und Monaco hat noch ein Spiel weniger. Nizza hat den Rückstand auf Paris auf drei Punkte reduziert.

Platzverweis des Spieltags:

https://www.youtube.com/watch?v=HagS-aLds08

Aber das sollte es noch nicht gewesen sein für Paris, denn Angel di Maria ließ sich zu diesem widerlichen Foul hinreißen und sah vollkommen zurecht die Rote Karte. Er wird den Parisern gesperrt fehlen und schmälert die Chancen seiner Mannschaft so zusätzlich. Zu allem Überfluss hatte sein Teamkollege Thiago Motta bereits zuvor für einen Kopfstoß einen Platzverweis erhalten, auch ihn erwartet eine Sperre. PSG zeigte sich somit einmal mehr als schlechter Verlierer.

Spieler des Spieltags:

Marseilles Florian Thauvin hat sich diesen Titel an diesem Wochenende mehr als verdient. Drei Tore und eine Vorlage beim 5:1-Sieg seiner Mannschaft über Caen sind eine beeindruckende Bewerbung. Er steht nun schon bei starken 16 Saisontoren und ist somit maßgeblich mitverantwortlich für Marseilles Aufschwung zuletzt.

(Photo by JEAN-FRANCOIS MONIER/AFP/Getty Images)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Streich mit Megaphon in der Fankurve: Emotionaler Abschied vom Dreisamstadion in Freiburg

Streich mit Megaphon in der Fankurve: Emotionaler Abschied vom Dreisamstadion in Freiburg

26. September 2021

News | Es war ein emotionales letztes Spiel im Dreisamstadion in Freiburg. Der SCF gewann standesgemäß gegen den FC Augsburg, feierte nach dem Spiel mit den Fans den 3:0-Erfolg, der aufgrund einer herausragenden ersten Halbzeit zustande kam.  Streich heizt die Menge an – Abschied vom Dreisamstadion Mit 3:0 schlug der SC Freiburg den FC Augsburg […]

Freiburg schlägt Augsburg deutlich beim Abschied vom Dreisamstadion!

Freiburg schlägt Augsburg deutlich beim Abschied vom Dreisamstadion!

26. September 2021

News | Zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga traf der SC Freiburg im letzten Spiel im heimischen Dreisamstadion auf den FC Augsburg. Am Ende gewann der SCF mit 3:0 (3:0).  Freiburg besticht durch Spielfreude und Effizienz Direkt zu Beginn hatte der SC Freiburg viel Schwung im eigenen Spiel und versuchte auch gleich, den FC […]

2. Bundesliga: 4. Entlassung der Saison – Schubert folgt Pätzold in Ingolstadt

2. Bundesliga: 4. Entlassung der Saison – Schubert folgt Pätzold in Ingolstadt

26. September 2021

News | In der 2. Bundesliga gab es zuletzt einige Trainerentlassungen. Auch der FC Ingolstadt hat nun reagiert und Roberto Pätzold entlassen. Auch der Nachfolger steht schon fest.  Schubert folgt auf Pätzold in Ingolstadt Mit 1:2 unterlag der FC Ingolstadt am Samstag zuhause Fortuna Düsseldorf. Der Klub aus Bayern befindet sich aktuell im unteren Bereich […]


'' + self.location.search