„Was war los?“ – Spezial: Das europäische Fußballwochenende

News

Das erste Adventswochenende liegt hinter uns, da Jahr neigt sich dem Ende zu, aber in den Ligen herrscht noch Hochbetrieb. Wir blicken zurück auf das europäische Fußballwochenende.

 

Premier League

An der Spitze bleibt das Bild in England unverändert, die ersten Vier konnten alle samt gewinnen. Die Teams dahinter mussten dagegen etwas abreißen lassen, so langsam festigt sich das Tabellenbild.

Die schwerste Aufgabe der Top-Teams hatte wohl der Spitzenreiter, der FC Chelsea, zu bewältigen. Die „Blues“ hatten den alten und neuen Tabellenfünften, Tottenham, zu Besuch. Die „Spurs“ gingen durch Christian Eriksen sogar in Führung, aber Pedro und Moses drehten die Partie und halten ihr Team damit an der Tabellenspitze. Tottenham verliert damit aber erneut an Boden im Kampf um die Champions League-Plätze (wie auch Manchester United, das nicht über ein 1:1 gegen West Ham hinauskam), der Rückstand auf Arsenal beträgt jetzt schon vier Punkte.

Eben jenes Arsenal konnte Bournemouth erwartungsgemäß mit 3:1 bezwingen. Alexis Sanchez gelang dabei ein Doppelpack. Der FC Liverpool besiegte Sunderland, ebenfalls wenig überraschend, mit 2:0. Die „Black Cats“ fallen damit auf den letzten Tabellenplatz zurück, weil das vormalige Schlusslicht, Swansea, beim spektakulären 5:4 über Crystal Palace mal wieder einen Sieg feiern durfte. Nachdem Swansea eine 3:1-Führung verspielte und kurz vor Ende sogar 3:4 zurücklag, stellte Fernando Llorente die Partie mit einem späten Doppelpack (91. & 93. Minute) endgültig auf den Kopf. Swansea ist jetzt 19. und der Abstiegskampf wieder deutlich enger.

Punktgleich mit dem Tabellenzweiten Liverpool, ist auch weiterhin Manchester City. Die Mannschaft von Pep Guardiola erkämpfte sich ein mühevolles 2:1 bei Aufsteiger Burnley. Mann des Tages war dabei Sergio Aguero, der beide Tore erzielte. City und Liverpool sind weiterhin einen Punkt hinter dem FC Chelsea. Aguero hingegen steht jetzt an der Spitze der Torjägerliste, zusammen mit Chelseas Diego Costa, beide stehen bei 10 Treffern.

Am nächsten Spieltag treffen die beiden Torjäger im Spitzenspiel, Manchester City gegen Chelsea (Sa. 3.12., 13:30), aufeinander. Vormerken! ;-)

 

 

La Liga

Schon am Wochenende vor dem „Clasico“ darf sich Real Madrid als großer Gewinner des Spieltags fühlen. Obwohl man selbst alles andere als glanzvoll spielte. Aber dennoch reichte es für einen knappen 2:1-Sieg über Gijon. Cristiano Ronaldo brachte seine Mannschaft durch einen Doppelpack schnell 2:0 in Führung, aber Gijon spielte stark mit und konnte noch vor der Pause auf 2:1 verkürzen. In der zweiten Hälfte waren sie dann drauf und dran auch noch den Ausgleich herzustellen, aber Duje Cop vergab den Elfmeter. So blieb es beim knappen Sieg, wodurch man die Tabellenführung auf sechs Punkte ausbaute.

Denn der FC Barcelona ließ erneut Punkte liegen und das fast schon mit Ansage. Wie jedes Jahr hatte man im Anoeta bei Real Sociedad San Sebastian wenig zu lachen. Mit dem 1:1-Unentschieden konnte man sich am Ende sogar glücklich schätzen, denn den Hausherren wurde ein reguläres Tor, aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition, aberkannt. Barca bleibt durch das Tor von Lionel Messi aber immerhin auf Platz 2. Ein Sieg im „Clasico“ ist nun aber Pflicht, will man nicht weiter an Boden im Kampf um den Titel verlieren.

Der FC Sevilla gab sich dagegen keine Blöße und besiegte den FC Valencia mit 2:1. Die Andalusier sind nun punktgleich mit Barcelona. Dahinter auf Rang 4 steht nun auch wieder Atletico Madrid, das beim 3:0-Sieg bei Osasuna keine Probleme hatte. Villarreal, zuvor Vierter (nun Sechster), verlor unterdessen ziemlich überraschend mit 0:2 Zuhause gegen Aufsteiger Alaves. San Sebastian schieb sich damit auch noch vor das „Gelbe U-Boot“.

Wie schon erwähnt, findet am kommenden Samstag das erste „Clasico“ der Saison statt. Um 16:15 ist Anstoß im Camp Nou.

 

 

Serie A

 

Die Überraschung des Spieltags gab es in Genua zu bestaunen. Der CFC Genua besiegte nämlich Tabellenführer Juventus Turin völlig verdient mit 3:1. Mann des Tages war dabei definitiv Giovanni Simeone, der älteste Sohn von Atletico-Trainer Diego Simeone. Er erzielte die ersten beiden Tore und war ein ständiger Unruheherd für die Juventus-Defensive. Der Vorsprung der Turiner an der Tabellenspitze schmilzt damit auf vier Punkte, denn das Verfolger-Quartett blieb ohne Punktverlust.

Die Roma besiegte Pescara mit 3:2, dem AC Milan gelang ein überzeugendes 4:1 bei Empoli, Lazio konnte Palermo mit 1:0 bezwingen und auch Atalanta Bergamo punktete beim 2:0 in Bologna dreifach. Juventus sollte sich also auch nicht zu sicher fühlen, auch wenn es noch vier Punkte sind.

Am kommenden Wochenende trifft Juventus schließlich auf das formstarke Atalanta Bergamo. Allerdings wird mindestens einer der Verfolger Punkte liegen lassen, denn beim Derby Roma gegen Lazio (So. 4.12., 15:00; vormerken) treffen zwei davon direkt aufeinander.

Der Spieltag in Italien ist allerdings noch nicht komplett, heute finden noch zwei Spiele statt. Napoli könnte mit einem Sieg über Sassuolo an die Verfolgergruppe anschließen, zudem findet im San Siro beim Duell Inter gegen die Fiorentina ein für beide Seiten richtungsweisendes Spiel statt.

 

 

Ligue 1

Auch in Frankreich schmilzt der Vorsprung des Tabellenführers. Nizza konnte, nach dem Europa League-Niederlage gegen Schalke, auch in der Liga nicht gewinnen. Beim 1:1 gegen Bastia ließ man wichtige Punkte liegen und wurde dafür auch erwartungsgemäß „bestraft“. Denn sowohl Monaco, als auch Paris konnten gewinnen und den Rückstand somit auf jeweils einen Punkt verkürzen. Der Titelkampf ist also enger denn je.

Dabei hatten Monaco und Paris, zumindest auf dem Papier, durchaus knifflige Aufgaben zu lösen. Monaco hatte das zuletzt formverbesserte Marseille zu Gast und siegte dabei klar und eindeutig mit 4:0. Paris hatte es nochmals deutlich schwerer und musste in Lyon antreten, gab sich aber ebenfalls keine Blöße. Edinson Cavani war mit seinem Doppelpack beim 2:1-Sieg der Matchwinner.

Hinter den Dreien folgt dann Rennes mit einem beträchtlichen Sicherheitsabstand von bereits acht Punkten. Lyon steht derzeit auf dem siebten Platz, Marseille sogar nur auf Rang 12.

 

 

Best of the Rest

Ein echtes Spitzenspiel fand in der Türkei statt. Der Meister und Tabellenzweite, Besiktas, empfing den überraschenden Spitzenreiter, Basaksehir. Man hätte denken können, dass Basaksehir nun endgültig den ersten Rang abtreten muss, aber nein, das 1:1 reichte aus, um die Tabellenführung erneut zu verteidigen. Für Besiktas konnte der Ex-Hannoveraner Marcelo den Ausgleichstreffer erzielen. Durch das 1:1 rücken aber die Verfolger wieder näher ran, denn die konnten gewinnen. Galatasaray besiegte den Fünften Bursaspor mit 3:1 und steht nun auf Platz vier, Fenerbahce gewann bei Caykur Rizespor klar mit 5:1 und steht auf Platz 3. Mit den vier Klubs aus Istanbul könnte sich in der Türkei ein wirklich spannender Meisterschaftskampf ergeben. Am Samstag treffen passenderweise auch noch Fenerbahce und Besiktas direkt aufeinander. Wir behalten ein Auge darauf!

 

Wie im Verlauf vielfach angedeutet, gibt es auch am kommenden Wochenende wieder etliche hochinteressante Spiele zu sehen. Eine kompakte Zusammenfassung des Geschehens findet ihr dann, wie gewohnt, an dieser Stelle. Bis dahin! ;-)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

BVB | Hummels vor Verlängerung, Bensebaini soll kommen

BVB | Hummels vor Verlängerung, Bensebaini soll kommen

7. Dezember 2022

News | Borussia Dortmund will den auslaufenden Vertrag von Abwehr-Routinier Mats Hummels verlängern und plant die Außenverteidigerpositionen im Sommer umzubauen. Mats Hummels: Verlängerung nur Formsache Mats Hummels (33) wird wohl über die laufende Saison hinaus bei Borussia Dortmund bleiben. Wie die Sport Bild berichtet, ist eine Verlängerung des Abwehr-Routiniers beim Vizemeister nur noch Formsache. Sowohl […]

DFB | Nach Bierhoff-Aus: Flick-Abgang ernsthaftes Szenario

DFB | Nach Bierhoff-Aus: Flick-Abgang ernsthaftes Szenario

7. Dezember 2022

News | Nachdem Oliver Bierhoff seinen Hut genommen hat, scheint sich Bundestrainer Hansi Flick ernsthafte Gedanken über seine Zukunft beim DFB zu machen. Entscheidend für seinen Verbleib wird die Frage sein, wer Bierhoff denn beerbt. Flick wollte Bierhoff-Klausel in seinem Vertrag Der heutige Mittwoch – der 7. Dezember 2022 – könnte ein sehr einschneidender Tag […]

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]


'' + self.location.search