„Was war los?“ – Spezial: Das europäische Fußballwochenende

News

Ein Wochenende vollgepackt mit Derbys und Top-Spielen, sodass man als Fußballfan nur mit viel Mühe alles im Blick haben konnte. Deshalb helfen wir an dieser Stelle gerne aus und fassen das Geschehene noch einmal für euch zusammen.

Premier League

Kommen wir also gleich zum erstens Top-Spiel, das in England stattfand. Manchester United empfing den FC Arsenal, Mourinho gegen Wenger. Es war also alles angerichtet für ein denkwürdiges Spiel. Am Ende stand aber ein eher unspektakuläres Ergebnis, 1:1. Joker Giroud konnte dabei in der 89. Spielminute Matas Führungstreffer egalisieren. Ein Ergebnis, das beide nicht wirklich weiterbringt. Arsenal bleibt damit auf Rang 4 und United auf Rang 6.

Unterdessen hat sich der FC Chelsea an die Tabellenspitze der Premier League gesetzt. Nachdem auch der FC Liverpool nicht über ein 0:0 in Southampton hinauskam, reichte den „Blues“ ein 1:0-Sieg beim Favoritenschreck aus Middlesbrough. Diego Costa erzielte das goldene Tor, mal wieder. Es war bereits sein 10. Saisontor.

Doch die eigentliche Geschichte des Spieltags handelt von Yaya Toure. Der Ivorer kam erstmals, aus allseits bekannten Gründen, in dieser Saison in der Premier League zum Einsatz und erzielte beide Tore beim 2:1-Sieg von Manchester City über Crystal Palace. Ein Comeback mit Paukenschlag. Ob das Spiel einen Einfluss auf seine Karriere bei City hat? Time will tell…

Ein weiteres sehr wichtiges Spiel fand im Tabellenkeller statt, 20. Gegen 18., Sunderland gegen Hull. Dieses Duell ging unerwartet klar an Sunderland, 3:0. Der erst zweite Saisonsieg für die Mannschaft von David Moyes, aber dafür schon der zweite Sieg in Folge. Jetzt sind es plötzlich nur noch drei Punkte bis zum rettenden Ufer. Für Hull dagegen ein weiterer herber Rückschlag, nach starken Saisonstart befinden sich die „Tigers“ im freien Fall und müssen den Negativtrend dringend stoppen.

Am nächsten Spieltag gibt´s dann aber auch schon das nächste Spitzenspiel, Chelsea gegen Tottenham, vormerken! ;-)

La Liga

In Spanien sprach alles über das Madrid-Derby. Die Neuauflage des Champions League-Finals, Atletico gegen Real. Atletico mit Topbesetzung gegen ein stark ersatzgeschwächtes Real Madrid und doch endete die Partie klar mit 0:3. Mann des Abends: Cristiano Ronaldo. Der Portugiese erzielte alle drei Treffer, wenn auch wenig glanzvoll. Ein abgefälschter Freistoß, ein Elfmeter und ein relativ simpler Abschluss (nach herausragender Vorlage durch Bale) reichten ihm dazu.

Atletico hatte dem insgesamt einfach zu wenig entgegenzusetzen. Zwar startete man jeweils stark in die beiden Hälften, ließ sich aber dann doch den Schneid abkaufen. Real präsentierte sich insgesamt reifer, intelligenter und entschlossener. Atletico wirkte über die ganze Partie einfallslos, auch Antoine Griezmann vermochte es nicht, für Gefahr zu sorgen.

Mit dem Sieg zieht Real an der Spitze davon, weil Verfolger Barcelona Punkte liegen ließ. Ohne Messi und Suarez reichte es nur zu einem 0:0 gegen Malaga, das sich selbst am Ende auf neun Mann dezimierte. Real baut damit den Vorsprung auf vier Punkte aus. Barca bleibt auf Rang 2. Atletico fällt dagegen auf Rang 6 zurück.

Auf Rang 3 steht der FC Sevilla. Sevilla schaffte es einen 0:2-Rückstand bei Depor noch in einen 3:2-Sieg zu verwandeln, der Siegtreffer fiel erst in der 92. Minute, ein Sieg der Moral. Villarreal verlor bei Bilbao mit 0:1 und steht jetzt auf Rang 4, auf dem fünften Rang steht nun Real Sociedad.

Hinter Real bleibt es also eng, die Königlichen sind also der große Gewinner des 12. Spieltags.

Serie A

Auch in Italien war ein Stadtderby das Spiel der Runde. AC Milan gegen Inter, doch hier ging es wesentlicher enger zu, sodass es am Ende keinen Sieger gab, 2:2. Der AC Milan ging zwar zweimal durch Suso in Führung, aber erst war es Candreva der für Inter ausglich und dann schließlich Ivan Perisic, der in der 92. Minute den Endstand herstellt. Ein Herzschlagfinale, eines Derbys angemessen. Durch den späten Ausgleich dürfte Inter mit dem Ergebnis eher zufrieden sein, als der AC Milan, doch durch die Tabellensituation dürfte sich das umkehren. Inter bleibt auf Rang 9 und läuft der Musik weiter hinterher, während der AC Milan weiter auf Rang 3 steht, punktgleich mit dem Zweiten, der Roma.

Die Roma unterlag nämlich bei Atalanta Bergamo mit 1:2. Bergamo bleibt damit Fünfter und ist nur noch einen Punkt hinter der Roma, wie auch Stadtrivale Lazio Rom. Lazio besiegte Genoa mit 3:1 und steht auf Rang 4. Zudem befindet sich auch Napoli in Lauerstellung, nach dem 2:1-Sieg bei Udine hat man auch nur zwei Punkte Rückstand auf die Roma und Milan. Es ist also wirklich verdammt eng und spannend hinter Juventus Turin.

Juventus hat nämlich unterdessen, durch die Punkteverluste der Verfolger, seinen Vorsprung auf sieben Punkte ausgebaut und scheint der Liga erneut zu enteilen. Ein Meisterschaftskampf deutet sich also, mal wieder, nicht wirklich an.

Ligue 1

In Frankreich sieht das schon ganz anders aus. Hier steht weiterhin, überraschenderweise, OGC Nizza an der Tabellenspitze. Ein 1:0-Sieg bei Saint-Etienne sichert der Mannschaft von Lucien Favre zunächst weiterhin den 3-Punkte-Vorsprung, aber die Verfolger bleiben dran. Mit Monaco und Paris lauern nämlich zwei mehr als ernstzunehmende Teams im Schatten Nizzas auf ihre Chance vorbeizuziehen.

Beide gaben sich auch an diesem Wochenende keine Blöße, Monaco besiegte Lorient klar mit 3:0, Paris schlug Nantes mit 2:0. Nizza wird sich also auch in Zukunft keine Schwäche erlauben dürfen.

Für Paris stand Kevin Trapp mal wieder zwischen den Pfosten und hielt die Null.

Best of the Rest

Ein weiteres Stadtderby gab es in Istanbul zu sehen. Fenerbahce gegen Galatasaray. Und der Matchwinner hieß Robin van Persie. Er hat es immer noch drauf, beim 2:0-Sieg Fenerbahces erzielte er beide Tore, einen per Elfmeter. Damit zieht sein Team auch an dem ewigen Rivalen vorbei und rückt auf den dritten Rang vor, während Galatasaray auf den fünften Platz zurückfällt.

Ein untypisches Top-Spiel gab es in Österreich. Beim 1:1 zwischen Altach und Sturm Graz trafen sich der Zweite und der Erste. Durch das Ergebnis bleibt die Lage an der Spitze also unverändert, beide sind punktgleich, Graz hat den Vorteil der besseren Tordifferenz. Durch das Remis holten aber die Verfolger auf, Red Bull Salzburg und Austria Wien konnten ihre Spiele jeweils gewinnen und sind je zwei Punkte hinter der Spitze. Hier könnte sich ein spannender Kampf um den Titel ergeben.

Das war´s von diesem Wochenende, bis zum nächsten Montag an selber Stelle! ;-)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search