Wegen Naby Keita: Liverpool frustriert

News

Liverpool hat immer noch ein großes Ziel auf dem Transfermarkt: Naby Keita von RB Leipzig. Der Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Saison in der Bundesliga auftrumpfte, ist Wunschkandidat des Vereins und soll im Mittelfeld möglichst zeitnah eine elementare Rolle übernehmen. Doch die Leipziger wollen Keita in diesem Sommer unter keinen Umständen ziehen lassen. Für Liverpool bestünde dann wohl erst 2018 eine Chance, sofern die kolportierte Ausstiegsklausel bei Keita tatsächlich besteht. 

Wie der „Telegraph“ heute berichtet, soll RB Leipzig dem Klub aus England mitgeteilt haben, dass sie nicht von ihrer Position abweichen werden. Unabhängig davon, ob Jürgen Klopp und Liverpool Summen bieten, die einen Transferrekord bei den Reds bedeuten würden. Unklar ist derzeit, ob Liverpool es sich erlauben kann und will, noch ein Jahr zu warten, um den Transfer abzuwickeln.

Keita müsste Wechsel forcieren

Da RB Leipzig nach dem jetzigen Stand der Dinge definitiv hart bleiben wird, muss Naby Keita laut der „Times“ definitiv einen Wechsel forcieren und eine offizielle Transferanfrage beim Verein einreichen. Erst dann würde man sich zusammensetzen, mit offenem Ergebnis. Denn: Auch Emil Forsberg versuchte seinen Wechsel zu forcieren, unter anderem durch drastische Aussagen des Beraters. Aber bei ihm blieb der Bundesligist ebenfalls stur und schloss einen Wechsel aus.

(Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Dementsprechend ist die Wahrscheinlichkeit eines Keita-Abganges derzeit eher gering. Auch wenn Liverpool bereit ist, die Grenzen von RB Leipzig auszuloten und das Gebot schrittweise zu erhöhen. Bereits vor einigen Tagen analysierten wir das hartnäckige Gerücht.  Bis dato hat sich keine signifikante Veränderung ergeben.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Fix! Carlos Gruezo verlässt den FC Augsburg nach dreieinhalb Jahren

Fix! Carlos Gruezo verlässt den FC Augsburg nach dreieinhalb Jahren

1. Februar 2023

News | Während seiner Zeit in der Bundesliga beim FC Augsburg wurde Carlos Gruezo für seine Leidenschaft und Kompromisslosigkeit wertgeschätzt. Nun verlässt der Ecuadorianer die deutsche Beletage nach dreieinhalb Jahren und schließt sich MLS-Klub San Jose Earthquakes an. Gruezo – 75 Pflichtspiele für den FC Augsburg Der Transfer-Winter geht für den umtriebigen FC Augsburg mit […]

Offiziell! Angelo Fulgini verlässt Mainz 05 und wechselt zum RC Lens

Offiziell! Angelo Fulgini verlässt Mainz 05 und wechselt zum RC Lens

1. Februar 2023

News | Voller Vorschusslorbeeren war Spielmacher Angelo Fulgini im vergangenen Sommer zum 1. FSV Mainz 05 gewechselt. Die Darbietungen des Franzosen in der Fußball-Bundesliga gestalteten sich jedoch zumeist wenig überzeugend. Jetzt wurde das Kapitel kurz vor Transferschluss wieder beendet und den Mittelfeldakteur zieht es zunächst auf Leihbasis zum Ligue-1-Tabellenzweiten RC Lens. Fulgini – Leihe zum […]

Ex-Bayern-Boss Rummenigge: „Das entscheidende Kriterium ist Stabilität“

Ex-Bayern-Boss Rummenigge: „Das entscheidende Kriterium ist Stabilität“

1. Februar 2023

News | Den Re-Start nach der WM-Pause hat sich der amtierende deutsche Meister FC Bayern München gänzlich anders vorgestellt. In den drei gespielten Bundesliga-Partien kam der Klub von der Säbener Straße jeweils nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Nun hat Ex-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge Stellung zur Ergebniskrise bezogen. Rummenigge: Spannung im Titelkampf würde der Bundesliga guttun Für […]