Bundesliga muss sich auf Geisterspiele einstellen

Der VfB Stuttgart muss sich auf Geisterspiele in der Bundesliga einstellen.
Bundesliga

News | Akteure und Fans müssen sich wieder auf Geisterspiele in der Bundesliga einstellen. Das ging aus der Bund-Länder-Beratung am Dienstag hervor.

Söder plädiert für Geisterspiele „bis zum Jahresende“

Am Dienstag berieten Bund und Länder über anstehende Corona-Maßnahmen. Unter den Themen: Geisterspiele in der Bundesliga. „Man kann davon ausgehen, dass die Bundesliga ohne Zuschauer weiterspielen soll. Das ist eine richtige Entscheidung“, wurde Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) von Sport1 zitiert.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte bereits angekündigt, dass die bayerischen Vereine ohne Zuschauer im Stadion auskommen müssen. „Es gibt unterschiedliche Ansätze“, so der 54-Jährige. Geht es nach ihm, werden wir „bis zum Jahresende in den Profiligen ohne Zuschauer auszukommen“ müssen. Während für den FC Bayern, Augsburg und Co. Geisterspiele ohnehin absehbar waren, wird es nun wohl alle Klubs treffen. Die endgültige Entscheidung soll am Donnerstag auf einer kurzfristig angesetzten Ministerpräsidentenkonferenz fallen.



Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga

In Sachsen finden bereits Spiele unter Ausschluss der Fans statt. Die Partie zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen (1:3) vergangenen Sonntag fand vor leeren Rängen statt. Hamburg etwa werde sich derweil einer „bundeseinheitlichen Regelung anschließen“, erklärte der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD).

Und was ist mit dem anstehenden Topspiel zwischen Dortmund und Bayern? Das ließ NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) offen. Klar sei allerdings, dass man sich um eine „deutliche Reduzierung bei Großveranstaltungen“ bemühen müsse. Bilder, wie wir sie vergangenes Wochenende in Köln gesehen haben, dürfe es nicht mehr geben. „Wir werden entsprechende Beschlüsse fassen“, so Wüst.

Generell äußerten sich zahlreiche Politiker äußerst kritisch gegenüber den Vorkommnissen am vergangenen Wochenende. Dass wieder Geisterspiele kommen werden, schien daher nur eine Frage der Zeit.

Photo by Getty

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

HSV zögert bei Gyamerah und Wintzheimer

25. Januar 2022

News | Der Hamburger SV richtet seinen Fokus auf den anvisierten Bundesliga-Aufstieg. Deshalb bleibt die Zukunftsfrage bei Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer ungeklärt. HSV: Gyamerah und Wintzheimer sollen Eigenwerbung betreiben Der Hamburger SV erlebte am Freitagabend einen der Saisonhöhepunkte. Nach einer langen Durststrecke bezwang er den FC St. Pauli im Stadtderby (2:1). Wieder (zunächst) außen […]

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

FC Bayern-Leipzig findet vor 10.000 Zuschauern statt

25. Januar 2022

News | Die Bundesliga startete mit zahlreichen Spielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit ins Jahr 2022. In Bayern hat dies bald ein Ende, was auch das Duell zwischen dem FC Bayern und Leipzig betrifft. Bayern erlaubt bis zu 10.000 Zuschauer Es sind schwere Zeiten für Fußballfans, die regelmäßig ins Stadion gehen. Aktuell geht ein Großteil des Spielbetriebs […]

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

Soforthilfe Kempf: Hertha BSC bedient sich in Stuttgart

25. Januar 2022

News | Marc Oliver Kempf wurde bereits seit Monaten mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Der eigentlich für den Sommer geplante Wechsel ging vorzeitig über die Bühne. Hertha BSC: Kempf unterschreibt bis 2026 Hertha BSC begrüßt den zweiten Winter-Neuzugang in seinen Reihen. Am heutigen Dienstag verkündete der Hauptstadtklub den Transfer von Marc Oliver Kempf (26). Der Innenverteidiger […]


'' + self.location.search