Wolfsburg bezwingt den SC Freiburg und springt auf Rang drei!

Bundesliga

News | Zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga standen sich der VfL Wolfsburg und der SC Freiburg am frühen Sonntagabend gegenüber. Der VfL hatte die Chance, mit einem Sieg auf Platz drei zu springen. Das gelang auch, die Gastgeber gewannen mit 3:0. 

Brooks bringt Wolfsburg in Führung, Weghorst erhöht

Schon in den Anfangsminuten entwickelte sich ein durchaus munteres Spiel zwischen Wolfsburg und Freiburg. Die Wölfe kombinierten zweimal ordentlich nach vorne, Ridle Baku hatte einen ersten Abschluss. Die Gäste schalteten indes schnell um, kamen nach einem Eckball in der Anfangsphase erstmals zu einer Gelegenheit. Im Mittelfeld machten beide Klubs die Räume eng. Der SC Freiburg versuchte nach Ballgewinn mit möglichst wenig Kontakten nach vorne zu kommen, die Absicherung bei den Wölfen war aber meist sehr gut.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

21 Minuten waren gespielt, als John Anthony Brooks nach einem ruhenden Ball irgendwie das 1:0 für Wolfsburg erzielte. Nach einem Durcheinander im Strafraum fiel dem Innenverteidiger der Ball vor die Füße und er drückte ihn nur noch über die Linie. Die Freiburger Verteidiger protestierten vergeblich, der Treffer zählte. In einer Phase, in der Freiburg allmählich besser in die Partie fand, wurde Wout Weghorst nach einem schönen Angriff sehr gut von Renato Steffen bedient. Weghorst schloss aus spitzem Winkel mit der Außenseite ab und erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabine.

Freiburg erhöht die Schlagzahl, Wolfsburg verteidigt stabil

Den ersten Abschluss in der zweiten Halbzeit hatte der SC Freiburg. Vincenzo Grifo bediente Baptiste Santamaria und der Mittelfeldspieler schoss aus der Distanz einen knappen halben Meter am Tor vorbei. Wenig später hatte Schlotterbeck eine Kopfballchance für die Gäste, die sich noch lange nicht aufgaben! Während Freiburg unter anderem Nils Petersen auf das Feld schickte, hatte Weghorst nach einem blitzsauberen Konter die große Chance auf das 3:0, doch er scheiterte aus kurzer Distanz an Florian Müller.

Nach 72 Minuten hatte Lucas Höler eine gute Chance für die Gäste, sein Seitfallzieher konnte aber von Koen Casteels abgewehrt werden. Die Gäste bemühten sich, allerdings konnte Freiburg den Anschlusstreffer nicht erzielen. Stattdessen machten die Wölfe mit dem 3:0 den Deckel drauf. Baku bediente Yannick Gerhardt, der nur noch einschieben musste.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Photo by Imago

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

19. Januar 2022

News | Um 18.30 Uhr empfängt Hannover 96 im DFB-Pokal Borussia Mönchengladbach. Im Parallelspiel ist RB Leipzig zuhause gegen Hansa Rostock gefordert.  DFB-Pokal | Ginter wieder mit dabei: So gehen die Teams in die Spiele Borussia Mönchengladbach hat am Wochenende in der Startelf auf Abwehrspieler Matthias Ginter verzichtet. Neuzugang Marvin Friedrich rückte für ihn in […]

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

19. Januar 2022

News | Brenden Aaronson nahm bei RB Salzburg eine starke Entwicklung, weshalb er in den Leipziger Fokus geriet. Nun trudelte auch ein Angebot von Leeds United ein. Leeds bietet 18 Millionen Euro für Aaronson – Salzburg lehnt ab Im vor rund einem Jahr wechselte Brenden Aaronson (21) aus den USA zu RB Salzburg. Seitdem bot er kontinuierlich […]

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

19. Januar 2022

News | Hannes Wolf hat bei Borussia Mönchengladbach einen schweren Stand. Aufwärts gehen soll es für ihn bei Swansea City. Swansea und Gladbach sind sich bei Hannes Wolf einig Nur eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft steht Hannes Wolf (22) bei Borussia Mönchengladbach schon wieder vor dem Abgang. Das seriöse Portal „The Athletic“ vermeldete, dass Swansea City […]


'' + self.location.search