Wolfsburg | Großer Kaderumbau geplant – Erneut

News

Die Relegation ist gerade erst geschafft, nun beginnen die Planungen für die kommende Saison. Mit dem neuen Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke (54) soll der Kader mal wieder umgekrempelt werden. Dafür soll Volkswagen ein Gesamtbudget von insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen. 

Dies berichtet heute die „Sport Bild“. Schon in den letzten drei Spielzeiten hatte der VfL fleißig in Neuzugänge investiert und dabei über 200 Millionen Euro verpulvert. Das Ergebnis ist bekannt: Ein völlig überladener Kader, der in den letzten beiden Jahren erst in der Relegation den Klassenerhalt schaffte. Nun soll Schmadtke die ideale Mischung aus Stars und Talenten finden. Fest steht als Neuzugang bisher Hannovers Felix Klaus (25), der für drei Millionen Euro Ablöse in die Autostadt wechselt. Die „Sport Bild“ handelt als weitere Kandidaten Yussuf Poulsen (23), Benedikt Höwedes (30), Gonzalo Castro (30) und Steven Skrzybski (26) von Union Berlin. Ob der VW-Konzern nach den letzten enttäuschenden Jahren erneut so viel Budget zur Verfügung stellt, darf allerdings angezweifelt werden. Immerhin ist es aktuell auch bei VW selbst finanziell nicht zum Besten bestellt.

(Photo by Selim Sudheimer/Bongarts/Getty Images)

Schmadtke steht hinter Labbadia

Neben einigen Neuzugängen wird es aber auch den einen oder anderen Abgang bei den „Wölfen“ geben. Unter anderem seien Yunus Malli (26), Daniel Didavi (28) und Landry Dimata (20) auf der Verkaufsliste. Alle drei sind noch bis mindestens 2021, Dimata sogar bis 2022 an den Werksklub gebunden. Die aber wohl wichtigste Personalie beim VfL ist der Trainer. Bruno Labbadia (52) hat den Klub zwar vor dem Abstieg bewahrt, gilt aber als angezählt. So sollen sowohl die Klub-Führung als auch VW einen Neustart mit einem anderen Trainer bevorzugen. Schmadtke hingegen gilt als Befürworter des 52-jährigen. Gegenüber den „Wolfsburger Nachrichten“ sagte er:

Es überrascht mich, dass die Position überhaupt infrage gestellt wird. Er hat einen Vertrag bis 2019 und gerade eine schwierige Situation gemeistert. Das Trainerteam wird mein erster Ansprechpartner sein.

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Auf Terodde ist Verlass! Schalke gewinnt in Rostock

Auf Terodde ist Verlass! Schalke gewinnt in Rostock

25. September 2021

News | Aufsteiger gegen Absteiger hieß es am Samstagabend in der 2. Bundesliga, als Hansa Rostock den FC Schalke 04 empfing. Die Königsblauen taten sich über weite Strecken schwer, setzten sich aber dennoch dank eines Terodde-Doppelpacks mit 2:0 durch. Rostock ist besser, doch Schalke hat Terodde Bereits am Freitag wurde bekannt, dass Ralf Fährmann das Tor bei S04 […]

Hummels-Kritik an Dahoud: Stimmen zu Gladbach gegen Dortmund

Hummels-Kritik an Dahoud: Stimmen zu Gladbach gegen Dortmund

25. September 2021

News | Im Abendspiel der Bundesliga am Samstag standen sich Gladbach und Dortmund gegenüber. Die Fohlen erwischten einen zumindest sehr ordentlichen Tag und gewannen die Partie am Ende mit 1:0.  Gladbach bezwingt BVB: Hummels spricht über den Platzverweis Borussia Dortmund verlor mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach. Mo Dahoud (25) flog dabei mit einer gelb-roten Karte […]

Bundesliga | Zakaria macht den Unterschied im Borussen-Duell

Bundesliga | Zakaria macht den Unterschied im Borussen-Duell

25. September 2021

News | Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund hieß das Topspiel des 6. Bundesliga-Spieltags. Nach 95 äußerst intensiven Minuten steht ein verdienter 1:0-Erfolg für die Borussia aus Mönchengladbach. BVB ohne Haaland und Reus harmlos, Zakaria belohnt Gladbach In der vergangenen Saison behielt die Gladbacher Borussia in einem äußerst spektakulären Duell mit 4:2 die Oberhand. Vor dieser […]


'' + self.location.search