Packendes Wochenendprogramm: Derbyfieber und zahlreiche Topspiele!

Real Madrid Atletico Derby
Serie A

Die Länderspielphase steht vor der Tür, aber kurz vorher gibt es noch ein Wochenende voller Topspiele. Zudem gibt es einige Derbys, darunter die lang ersehnte Rückkehr des Revierderbys vor vollem Haus in Dortmund. 

Freitag: Auftakt in der Bundesliga

Wie so häufig im Anschluss an eine Europapokalwoche geht es am Freitag noch einigermaßen gemächlich los. Um 18:30 Uhr trifft Braunschweig auf Karlsruhe, Sandhausen auf Hannover. Wie immer in der 2. Bundesliga gibt es auch eine Konferenz, übertragen wird alles bei Sky. Um 20:30 Uhr findet das erste Spiel in der Bundesliga statt. Der FSV Mainz 05 trifft auf Hertha BSC, Sandro Schwarz ist also zu Gast bei seinem Ex-Klub. Mainz hat gute Ansätze gezeigt, Hertha ebenfalls – und beide haben dennoch noch ein wenig Nachholbedarf, entweder was die Ausbeute angeht oder was die Konstanz angeht.

Damit ist der Freitagabend aber noch nicht vorbei. Salernitana trifft um 20.45 Uhr auf Lecce (DAZN), um 21 Uhr könnte es durchaus interessant werden. Auxerre trifft zuhause auf Lorient und vor allem die Gäste haben sich bisher sehr gut präsentiert. Lorient hat viel bisher gute Leistungen gezeigt und will damit auch weitermachen. Aston Villa trifft um 21 Uhr außerdem auf Southampton (Sky), zur gleichen Zeit spielt Nottingham gegen Fulham. Real Valladolid trifft in La Liga außerdem auf Cadiz.

Alles rund um das aktuelle Geschehen lest ihr in unserem Ticker 

Samstag: Das Revierderby ist zurück!

Am Samstag ist dann natürlich einiges los. Um 13 Uhr gibt es gleich drei Spiele in der 2. Bundesliga, unter anderem muss Darmstadt 98 zuhause gegen den 1. FC Nürnberg ran. Auf Sky werden die Spiele übertragen, eine Konferenz gibt es auch. Um 13:30 Uhr trifft in der Premier League Wolverhampton zuhause auf Manchester City. Die Gäste haben ein 2:1 gegen den BVB im Rücken und wollen in der Liga natürlich nachlegen. Um 15 Uhr trifft in der Serie A Bologna auf Empoli.

Das war quasi nur die Vorgeschichte. Um 15:30 Uhr findet die Konferenz in der Bundesliga statt, der FC Bayern ist zu Gast in Augsburg. Das ist aber nicht der Kracher am Nachmittag. Denn das Revierderby kehrt zurück! Ein Jahr Abstinenz war gerade noch so zu verkraften, jetzt steht aber das Duell zwischen dem BVB und Schalke 04 auf dem Programm. Der Signal Iduna Park wird aus allen Nähten platzen und pünktlich zu diesem Spiel haben die Schalker endlich den ersten Saisonsieg im Rücken. Allerdings: Im November 2019 gab es den letzten Bundesligasieg der Königsblauen in der Fremde.

Schalke Bundesliga Derby

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Um 16 Uhr spielt Newcastle live bei Sky gegen Bournemouth. Um 16:15 Uhr trifft der FC Barcelona auf den FC Elche, DAZN überträgt. Barça will in der Liga den nächsten Sieg einfahren, allerdings gab es zuletzt ein 0:2 gegen den FC Bayern trotz guter Ansätze. Spezia gegen Sampdoria gibt es um 18 Uhr live bei DAZN, danach wird es wieder etwas hektischer. Um 18:30 Uhr gibt es in La Liga das Duell zwischen Valencia und Celta Vigo, darüber hinaus spielt in der Premier League Tottenham gegen Leicester. Hier geht es für Gäste-Trainer Brendan Rodgers allmählich um seinen Job, er braucht dringend Punkte.

Parallel dazu trifft Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga auf RB Leipzig. Ein schöner Empfang für Marco Rose, den neuen Trainer der Gäste, ist dabei nicht zu erwarten. Die Fohlen haben bisher ordentliche Leistungen gezeigt, Leipzig könnte nach dem 3:0 gegen den BVB vergangene Woche wieder in die Spur finden. Im Zweitligatopspiel trifft der HSV zuhause auf Düsseldorf (20:30 Uhr, Sky und Sport1), anschließend gibt es noch ein wenig Programm, um den Spieltag ausklingen zu lassen. Genauer: Torino gegen Sassuolo (20:45, DAZN), Lille gegen Toulouse (21:00 DAZN) und Athletic gegen Rayo (21:00, DAZN).

Sonntag: Derby 2.0 und Topspiele in Italien und Frankreich

Am Sonntag trifft Inter schon um 12:30 Uhr auswärts auf Udinese Calcio. Das italienische Topteam hat in der Champions League einen Sieg gegen Viktoria Pilsen eingefahren und will jetzt den nächsten Erfolg einfahren. Arsenal spielt beim FC Brentford, die Partie wurde schon auf 13 Uhr am Sonntag verlegt. Um 13:30 Uhr gibt es die dritte Konferenz in der 2. Bundesliga am Wochenende, unter anderem ist der 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Heidenheim zu Gast. Um 14 Uhr bekommt es Real Betis mit Girona zu tun, eine halbe Stunde später trifft die PSV aus Eindhoven auf Feyenoord. DAZN überträgt die Partie aus der Eredivisie live. Um 15 Uhr spielt Lazio Rom dann bei Aufsteiger Cremonese.

Parallel spielt in der Serie A noch die Fiorentina gegen Hellas, darüber hinaus ist Juventus bei Monza zu Gast. Die Bianconeri haben bisher in dieser Saison einige Probleme, das Spiel könnte extrem wichtig sein. Um 15 Uhr trifft Olympique Marseille auf Stade Rennais, eine halbe Stunde später bekommt es Union mit dem VfL Wolfsburg zu tun. Villarreal trifft um 16:15 Uhr auf Sevilla, eine halbe Stunde später trifft AZ Alkmaar, das bisher nur drei Gegentore kassiert hat, zuhause auf Ajax Amsterdam.

Der Sonntag ist damit aber noch lange nicht beendet. Um 17:30 Uhr muss der 1. FC Köln nach dem Sieg in der Conference League gegen Slovacko beim VfL Bochum mit Interimstrainer Heiko Butscher ran. Nur 30 Minuten später steht das erste Topspiel in der Serie A an. AS Rom trifft dabei zuhause auf Atalanta, das einen guten Start in die Saison hinlegte. Real Sociedad trifft um 18:30 Uhr auf Espanyol, DAZN überträgt natürlich auch hier live. Um 19:30 Uhr findet aufgrund der Europapokalspiele der Bundesligisten das dritte Spiel statt, diesmal trifft Hoffenheim auf den SC Freiburg.

Der Abend hält noch drei weitere Topspiele bereit. Olympique Lyon mit Trainer Peter Bosz trifft um 20:45 Uhr auf PSG. Die Offensive des Branchenprimus will auch in Lyon für Furore sorgen, Bosz steht indes schon ein wenig unter Druck. Parallel dazu spielt Milan zuhause gegen die SSC Neapel. Zwei der besten Mannschaften in der Serie A im direkten Duell, das am Sonntagabend, viel mehr geht nicht. Abgesehen natürlich vom Derby in Madrid. Im Wanda Metropolitano trifft Atletico zuhause auf Real Madrid und beide wollen natürlich den Sieg. Real Madrid, weil im Meisterschaftskampf selbst in einem solchen Spiel ein „Patzer“ zum Problem werden kann und Atletico, weil unter der Woche gegen Leverkusen am Ende eine 0:2-Niederlage stand und eine deutlich bessere Leistung hingelegt werden soll.

Die Tipps des Redakteurs

Wolverhampton 0:2 Manchester City

Borussia Dortmund 3:1 Schalke 04 

Mönchengladbach 2:2 RB Leipzig 

AS Rom 1:1 Atalanta BC

TSG Hoffenheim 1:2 SC Freiburg 

Olympique Lyon 1:3 PSG

AC Milan 1:1 SSC Neapel 

Atletico 1:1 Real Madrid 

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]

Bellingham zu PSG? Al-Khelaifi: „Jeder will ihn, ich werde das nicht verheimlichen“

Bellingham zu PSG? Al-Khelaifi: „Jeder will ihn, ich werde das nicht verheimlichen“

7. Dezember 2022

News | Der Präsident von Paris Saint-Germain, Nasser Al-Khelaifi, hält Jude Bellingham für einen „erstaunlichen Spieler“ und gibt zu, dass „jeder“ den Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund verpflichten möchte. Al-Khelaifi: Bellingham „ist einer der besten Spieler des Turniers“ Angesprochen auf Jude Bellingham (19) kommt Nasser Al-Khelaifi (49) gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. „England kann […]

Roland Virkus bilanziert: Ballbesitz und eine eine gute Organisation

Roland Virkus bilanziert: Ballbesitz und eine eine gute Organisation

6. Dezember 2022

News | Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Roland Virkus bilanziert die bisherige Saison. Er freut sich über zwei Erfolgsgeschichten, ärgert sich aber immer noch über einen Oktoberabend in Darmstadt. Roland Virkus: „Wir dürfen uns nicht auf die Spielweise des Gegners einlassen“ Roland Virkus (56), Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, bilanziert in einem Interview auf der Homepage des Klubs […]


'' + self.location.search