Eintracht-PK vor dem Debüt in der Königsklasse: „Können uns im größten und besten Wettbewerb messen“

Eintracht Frankfurt Glasner
UEFA CL/EL

News | Am Mittwoch ist es soweit: Eintracht Frankfurt absolviert sein erstes Spiel in der UEFA Champions League. Gegner ist Sporting CP aus Portugal, eine technisch extrem versierte Mannschaft. Einen Tag vorher fand die Pressekonferenz der Hessen vor dem Heimspiel statt. 

Eintracht-Pressekonferenz vor dem Sporting-Spiel

Am morgigen Mittwoch trifft Eintracht Frankfurt zuhause auf Sporting (18:45 Uhr, DAZN) und feiert sein Debüt in der UEFA Champions League. Die Euphorie bei den Hessen ist groß, zumal am Wochenende ein 4:0 gegen RB Leipzig eingefahren wurde. Einen Tag vor dem Auftaktspiel in der Gruppenphase fand die Pressekonferenz der SGE statt, natürlich mit Trainer Oliver Glasner (48). Außerdem war Mittelfeldspieler Djibril Sow (25) dabei.

„Die Vorfreude ist sehr groß. Das ist die Belohnung für die großartige letzte Saison in der Europa League. Das ist eine Steigerung, wir können uns im größten und besten Wettbewerb in Europa messen. Sporting hat eine gute Mannschaft, stand letzte Saison im Achtelfinale, also das ist eine sehr gute Mannschaft“, teilte Glasner eingangs mit.

Weitere News und Berichte rund um den Europapokal 

Mittelfeldspieler Sow hat große Ziele, will den Moment genießen: „Wir wollen den Verein Eintracht Frankfurt in der Champions League würdig vertreten. Außerdem wollen wir den Fußball, den wir in der Europa League gezeigt haben, fortführen und auch in diesem Wettbewerb zeigen. Das ist ein Wettbewerb, der nochmal ein bis zwei Stufen höher ist als die Europa League!“

Eintracht Frankfurt: Glasner will nicht viel rotieren

Auch die Stimmung war ein Thema: „Unsere Fans werden auch morgen wieder zu 100 % hinter der Mannschaft stehen. Ich bin gespannt auf die Choreografie, da sind unsere Fans in Europa sehr kreativ. Wir können uns auf den Support über 90 Minuten einstellen“, so Trainer Glasner. Und weiter: „In der letzten Saison haben wir auch gleich gegen einen Traditionsverein, nämlich Fenerbahce, gespielt. Die Mannschaft hat Erfahrungen in der Champions League. Wir haben uns sehr intensiv mit Sporting beschäftigt und kennen den Gegner. Da kommt morgen eine richtig gute Mannschaft auf uns zu. Sie sind technisch gut, haben viele quirlige Spieler, wollen oft direkt spielen und haben eine gute Position auf dem Feld und spielen ein sehr hohes und aggressives Pressing.“

Natürlich wurde der Trainer auch zum Personal und zu möglichen Wechseln befragt. „Wenn alle Spieler fit sind, haben wir schon klare Gedanken, wie wir wechseln können. Jetzt sind die Spieler noch nicht so belastet, dass wir alle vier Tage zehn neue Spieler bringen müssen. In ein paar Wochen werde ich sicher anders darüber sprechen, aber jetzt haben alle Spieler drei Tage Pause gehabt und brennen. Wir werden morgen sicherlich nicht viel rotieren.“

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Offiziell: Union Berlin verlängert mit Stürmer Behrens

Offiziell: Union Berlin verlängert mit Stürmer Behrens

5. Februar 2023

News | Union Berlin hat den Vertrag mit Stürmer Kevin Behrens, der in dieser Saison eine wichtige Rolle für die Köpenicker spielt, vorzeitig verlängert.  Union: Behrens verlängert seinen Vertrag Fußball-Bundesligist Union Berlin hat Stürmer Kevin Behrens (32) über die laufende Saison hinaus an sich gebunden. Das teilten die Eisernen einen Tag nach dem 2:1 (1:0)-Sieg gegen […]

Salihamidzic über Neuer: „Persönliche Interessen über die des Klubs gestellt“

Salihamidzic über Neuer: „Persönliche Interessen über die des Klubs gestellt“

5. Februar 2023

News | Beim FC Bayern herrscht dieser Tage Unruhe aufgrund eines Interviews von Manuel Neuer, in dem der Torhüter sich kritisch zur Entlassung von Torwarttrainer Toni Tapalovic äußerte. Auch weitere Aussagen schlugen hohe Wellen. Hasan Salihamidzic reagierte nun.  Salihamidzic über Neuer: „Ein anderes Verhalten erwartet“ Wenn der FC Bayern heute auswärts beim VfL Wolfsburg antritt, […]

Siegtor in der Nachspielzeit: Fürth gewinnt Frankenderby

Siegtor in der Nachspielzeit: Fürth gewinnt Frankenderby

4. Februar 2023

News | In der 2. Bundesliga stand am Samstagabend das Frankenderby auf dem Programm. Die Spielvereinigung Greuther Fürth und der 1. FC Nürnberg gewann das umkämpfte Duell durch einen späten Treffer mit 1:0. Greuther Fürth überlegen: Hrgota setzt Elfmeter an die Latte Im mit 16.626 Fans ausverkauften Stadion am Ronhof herrschte von Beginn an eine elektrisierende Atmosphäre. Die Akteure […]