Jamie Bynoe-Gittens – Das nächste BVB-Talent im Bundesliga-Anflug

Spotlight

In den vergangenen Jahren verhalf Borussia Dortmund zahlreichen Talenten zum Durchbruch im Profifußball. Mit Jamie Bynoe-Gittens befindet sich ein weiteres Juwel bereits in den eigenen Reihen. Wir haben einen Blick auf den 17-jährigen Flügelspieler geworfen.

Werdegang und Spielstil – Parallelen zu Jadon Sancho

Lange Zeit waren englische Profis in der Bundesliga eine Rarität. Das ist nur wenig verwunderlich, schließlich bietet der englische Profifußball zahlreiche Klubs, die mit einer guten Ausbildung inklusive Weiterbeschäftigung in der vermutlich stärksten Profiliga der Welt werben können. In den letzten Jahren wandelte sich der Trend zugunsten der Bundesligisten. Immer mehr junge Engländer entschieden sich für den Wechsel zu Bundesliga-Klubs um dort den nächsten Entwicklungsschritt zu wagen. Jamal Musiala, Jude Bellingham und Jadon Sancho sind die prominentesten Beispiele für diesen Wandel. Ein weiterer talentierter Brite, dem eine große Zukunft prophezeit wird, steht bereits beim BVB unter Vertrag: Jamie Bynoe-Gittens.

Als Michael Zorc im September 2020 auf einer Spieltags-Pressekonferenz erstmals in der Öffentlichkeit mit der Personalie Bynoe-Gittens konfrontiert wurde, bestätigte er die Verpflichtung des damals 16-Jährigen. Nur wenige Sekunden später fiel der erste Sancho-Vergleich von medialer Seite. Überraschend war das nicht, schließlich konnten offensichtliche Parallelen schnell gezogen werden.

Beide Engländer spielten im Kindesalter für kleinere Vereine in ihrem Geburtsort, wechselten in jungen Jahren in die Jugendakademie von Manchester City, agieren primär auf den Flügelpositionen und fanden anschließend den Weg zu Borussia Dortmund. In einem Interview mit TheSecretScout sprach Bynoe-Gittens selbst davon, dass er seinem Landsmann nacheifern würde.

Zorc bemühte sich anschließend die Erwartungen der Journalisten zu dämpfen und relativierte den Vergleich. Der Engländer sei ein hochveranlagter Außenbahnspieler, den man behutsam im Jugendbereich aufbauen wolle, so der Geschäftsführer des BVB.

Corona-Pause und Verletzungspech erschwerten Entwicklung

Dem jungen Engländer Spielpraxis im Juniorenbereich zu ermöglichen, gestaltete sich aufgrund der Corona-Situation schwieriger als ursprünglich zu erwarten war. Die Saison der A-Junioren wurde im Oktober 2020, nur drei Wochen nach dem Transfer des damals 16-Jährigen, aufgrund der Pandemie pausiert und im April des Folgejahres endgültig abgebrochen. Er absolvierte lediglich zwei Partien in seiner Debütsaison für die U19 des BVB.

Für die Vorbereitung der Spielzeit 2021/22 zählte Bynoe-Gittens zu den sechs U19-Akteuren, die mit den BVB-Profis im Juli 2021 ins Trainingslager nach Bad Ragaz reisten. In der Schweiz folgte der nächste Rückschlag für den talentierten Flügelspieler. In einem Testspiel zog er sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu, der ihn zu einer Zwangspause von mehreren Monaten zwang.

Bis zum damaligen Zeitpunkt deutete der junge Engländer in den wenigen Test- und Pflichtspieleinsätzen sein Potential regelmäßig an. Eine vorzeitige Beförderung zu den Profis war vor Saisonstart kein Thema, schließlich standen Eingewöhnung und Rehabilitation im Vordergrund.

Bynoe-Gittes Stärken: Tempo, Technik und Vorwärtsdrang

Obwohl die Einsatzzeiten des Flügelspielers anfangs überschaubar waren, hinterließ der Engländer innerhalb kürzester Zeit bleibende Eindrücke. Grundsätzlich lässt sich behaupten, dass sein Spielstil einen hohen Wiedererkennungswert bietet.

Bynoe-Gittens verfügt über eine exzellente Technik, inklusive enger Ballführung. Mit Dribblings neigt er dazu die Aufmerksamkeit mehrerer Verteidiger auf sich zu ziehen. Seine Spielweise ist von hohem Tempo und Selbstvertrauen geprägt ohne in Überheblichkeit überzugehen. Am wohlsten fühlt sich Bynoe-Gittens auf den offensiven Flügelpositionen. Er kommt sowohl auf der rechten, als auch auf der linken Seite zum Einsatz. Je nach Formation fügt sich der junge Engländer auch zentraleren Positionen ohne Anpassungsschwierigkeiten, was seine grundsätzlich vorhandene Spielintelligenz untermauert.

Die Lösungen die Bynoe-Gittens in 1-vs.-1-Situationen wählt, sind vielseitig und die Erfolgsquote ist beachtlich. Obwohl der Flügelspieler einen trickreichen Spielstil pflegt, verliert er den vertikalen Fokus nicht. Vor allem seine wuchtigen Dribblings in den Sechzehner stellen Defensivspieler anderer U19-Teams auf eine harte Probe.

Unterschiedsspieler in der U19

Die U19-Auswahl des BVB spielt eine überragende Saison. Mit 31 Punkten nach elf gespielten Partien ist die Mannschaft von Mike Tullberg souveräner Tabellenführer A-Jugend-Bundesliga-West. Sieben Punkte Abstand auf Verfolger Bayer 04 Leverkusen begründen, dass sich nur wenig Gedanken um die nationale Konkurrenz gemacht werden muss. Umso höher kann der Fokus auf die Youth League gelegt werden, die auf der U19-Ebene das Gegenstück zur Champions League darstellt. Neben der Youth League ist die U19 noch im DFB-Pokal der Junioren vertreten, in dem am 12. März der SC Freiburg im Halbfinale wartet.

Obwohl Bynoe-Gittens einen großen Teil der laufenden Saison verletzungsbedingt verpasste, trägt er maßgeblichen Anteil am Erfolg des Teams. Am 20. November 2021 folgte im Finale des Ligapokals gegen den FC Schalke 04 sein 45-minütiges-Comeback, in dem er nach einer dreimonatigen Verletzungspause auf Anhieb überzeugen konnte. In den folgenden acht Partien steuerte Bynoe-Gittens neun Tore und zwei Assists bei, die seinen großen Einfluss untermauern.

Den Höhepunkt seiner jungen Karriere erlebte der 17-Jährige am vergangenen Dienstag, als der BVB im Achtelfinale der Youth League auf die U19-Auswahl von Manchester United traf. In der regulären Spielzeit erzielte Bynoe-Gittens zwei Treffer und im anschließenden Elfmeterschießen den entscheidenden Strafstoß zum 5:3, der den erstmaligen Einzug der BVB-Junioren ins Viertelfinale des Turniers sicherte. Neben seinen Abschlussaktionen glänzte der Engländer in seinem Heimatland mit temporeichen Körpertäuschungen und Finten, die charakteristisch für seinen Spielstil sind.

Kann Bynoe-Gittens den BVB-Profis schon helfen?

Bereits im Dezember des vergangenen Jahres wurde von goal.com berichtet, dass Bynoe-Gittens ab der Wintervorbereitung bei den Profis mittrainieren sollte. Die Gerüchte bestätigten sich jedoch nicht, wie sich unmittelbar nach dem Jahreswechsel herausstellte. Die BVB-Verantwortlichen entschieden, dass der junge Engländer bis zum Sommer in der U19 weitere Spielpraxis und Erfahrungen sammeln soll. Die Youth League dürfte bei der Entscheidungsfindung eine Rolle gespielt haben. Nach dem Viertelfinaleinzug trifft der BVB mit Atlético Madrid auf den nächsten attraktiven Gegner.

Eine vorzeitige Beförderung des 17-Jährigen wäre nicht abwegig gewesen, schließlich herrscht vor allem auf den Flügelpositionen seit dem Sancho-Abgang im Sommer 2020 eine ungestillte Nachfrage im Profikader. Mit Thorgan Hazard befindet sich nur ein gelernter Flügelspieler im Kader der ersten Mannschaft. Dass es im Sommer in Dortmund zu einem Umbruch kommen wird, gilt in Anbetracht der enttäuschenden Ergebnisse als gewiss. Jamie Bynoe-Gittens könnte, je nachdem wie der Umbruch ausfällt, von den Veränderungen profitieren.

In Anbetracht der Tatsache, dass er dem 2004er-Jahrgang angehört, könnte er noch eine weitere Saison für die U19 spielen. Dass er ab dem Sommer jedoch dem Profikader angehören wird, scheint angesichts der letzten Aussagen von Sebastian Kehl nur noch Formsache zu sein. Gegenüber dem kicker bestätige der Zorc-Nachfolger, dass Bynoe-Gittens in „den Planungen für den Profi-Kader der kommenden Saison natürlich eine Rolle spielt„.

Bynoe-Gittens im Dribbling

(Photo by Charlotte Tattersall/Getty Images)

Inwiefern der Flügelspieler in der kommenden Saison bei den Profis zu Einsätzen kommen wird, hängt von seiner weiteren Entwicklung ab. In der A-Junioren-Bundesliga wirkte der junge Engländer häufig unterfordert, was auf Profiebene nicht der Fall sein wird. Im Herrenbereich werden seine Gegenspieler wesentlich routinierter agieren und verfügen im Regelfall über einen robusteren Körperbau.

Als Zorc die Erwartungen unmittelbar nach der Verpflichtung dämpfte, tat er das aus gutem Grund. Zwar ist der Jungprofi den meisten Altersgenossen einen Entwicklungsschritt voraus, doch vor allem in den Attributen Entscheidungsfindung und Frustrationstoleranz wird Bynoe-Gittens im Profibereich auf höheren Ebenen gefordert werden. Ob ihm der Durchbruch gelingt, ist somit ebenfalls mit mentalen Kriterien verbunden.

(Photo by Charlotte Tattersall/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Wer schreibt Geschichte? Die Aufstellungen zum Finale zwischen Freiburg und Leipzig

DFB-Pokal | Wer schreibt Geschichte? Die Aufstellungen zum Finale zwischen Freiburg und Leipzig

21. Mai 2022

News | Um 20 Uhr wird das diesjährige DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion angepfiffen. Dabei schafften es bislang weder der SC Freiburg noch RB Leipzig, den goldenen Pott zu holen. Heute Abend passiert also in jedem Fall Historisches. Auf wen setzen die Trainer? Wir haben die Aufstellungen der beiden Mannschaften. Freiburg und Leipzig tauschen jeweils einmal […]

Finaltag der Amateure: Alle Ergebnisse der Endspiele in den Regionalpokalen

Finaltag der Amateure: Alle Ergebnisse der Endspiele in den Regionalpokalen

21. Mai 2022

News | Traditionell findet am heutigen Samstag vor dem Endspiel im DFB-Vereinspokal der Finaltag der Amateure statt. In 21 Regionalpokalen werden die Sieger ermittelt. Einige große Namen wie die Stuttgarter Kickers, der 1. FC Magdeburg oder Kickers Offenbach sind mit von der Partie.  Finaltag der Amateure: Es geht um viel Beim Finaltag der Amateure geht […]

Hertha BSC | Lotka fehlt wohl auch in Hamburg – Christensen erneut im Tor

Hertha BSC | Lotka fehlt wohl auch in Hamburg – Christensen erneut im Tor

21. Mai 2022

News | Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel der Bundesliga-Relegation steht Hertha BSC mit dem Rücken zur Wand. In Hamburg muss alles perfekt laufen, um den Abstieg in die Zweite Liga doch noch abzuwenden. Schlechte Nachricht allerdings: Die „Alte Dame“ wird wohl erneut auf Torhüter Marcel Lotka verzichten müssen. Christensen wird das zweite Mal für Hertha […]


'' + self.location.search