CL-Playoffs | Die Mittwochsspiele in der Vorschau

Vorschau

Bevor am 30. August die Gruppenphase ausgelost wird, müssen noch die Playoffs für die Champions League absolviert werden. Am 21./22. & 28./29. August finden die 6 Hin- und Rückspiele statt, danach stehen alle Teilnehmer fest. Wir liefern vorab einen Überblick über die jeweiligen Spiele des Tages. Am heutigen Mittwoch finden die verbliebenen drei Hinspiele statt

 

 

MOL Vidi vs. AEK Athen

Der MOL Vidi FC, ach bekannt als Videoton FC, spielt in der höchsten ungarischen Liga und hat in 4 Spielen 8 Punkte eingefahren. Die Mannschaft gehört zu den absoluten Spitzenmannschaften in Ungarn und schlug zuletzt in der Qualifikation zur Champions League Ludogorets etwas überraschend. Einmal in den Playoffs angekommen will der Klub von Trainer Nikolic unbedingt den Schritt in die Champions League fixieren. Zu den bekanntesten Spielern des Klubs gehören Innenverteidiger Juhasz und Mittelfeldspieler Huszti.

Die Griechen von AEK haben einen großen Kader und eine gute Mischung. Erfahrene Spieler wie Chygrynskiy und Helder Lopes treffen auf junge, talentierte Spieler wie Ponce oder Galanopoulos. Die Liga in Griechenland hat zwar noch nicht begonnen, dafür wurde zuletzt Celtic aus der Qualifikation geworfen. Die Form der Gäste scheint also zu stimmen, auch wenn man noch im Anfangsstadium der Entwicklung unter Marinos Ouzounidis steht, der das Traineramt in diesem Sommer übernahm.

Mögliche Aufstellungen

MOL Vidi: Kovacsik, Nego, Juhasz, Vinicius, Stopira, Hazdic, Patkai, Huszti, Kovacs, Lazovic, S. Scepovic

AEK Athen: Barkas, Bakakis, Oikonomou, Cosic, Hult, Simoes, Alef, Rodrigo Galo, Bakasetas, Livaja, Ponce

 

Ajax Amsterdam vs. Dynamo Kiew

Der niederländische Topklub Ajax Amsterdam will auch aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen unbedingt in die Königsklasse. Natürlich hatte man auch in diesem Sommer mit Abgängen zu tun, allen voran der Verlust von Justin Kluivert wiegt schwer. Allerdings konnten auch Leistungsträger wie Neres, de Jong, van de Beek und de Ligt gehalten werden, sodass Erik ten Hag weiterhin über eine sehr talentierte Mannschaft mit großem fußballerischen Potenzial verfügt. In der Liga gab es zum Auftakt ein Remis und einen Sieg, in der vorherigen Runde der CL-Playoffs wurden die Belgier aus Lüttich besiegt. Nun soll gegen die Ukrainer der Einzug in die Gruppenphase fixiert werden.

Doch gegen Dynamo dürfte das alles andere als ein leichtes Vorhaben werden. Die Mannschaft von Trainer Aleksandr Khatskevich befindet sich bereits jetzt in einer bestechenden Form, hat alle vier Spiele zum Saisonauftakt in der heimischen Liga gewinnen können. Das soll nun natürlich auch gegen Ajax bestätigt werden. Ein Auswärtstor ist Pflicht, die Offensive um Verbic und Tsygankov muss zeigen, was in ihr steckt und die wenigen Räume möglichst effizient nutzen, damit man für das Rückspiel eine sehr gute Ausgangsposition erreichen kann.

Mögliche Aufstellungen

Ajax: Onana, Kristensen, de Ligt, Blind, Tagliafico, de Jong, Schöne (van de Beek), Tadic, Ziyech, Labyad, Huntelaar

Kiew: Boyko, Kedziora, Kadar, Shabanov, Pivaric, Buyalsky, Sydorchuk, Andriyevski, Tsygankov, Verbic, Besiedin

 

BSC Young Boys vs. Dinamo Zagreb

Vier Spieltage sind in der Schweizer Liga bereits absolviert und die Young Boys haben bereits 5 Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Basel. Der neue Trainer Gerardo Seoane hat nach dem Abgang von Adi Hütter dafür gesorgt, dass die Mannschaft schnell in der Lage ist den neuen Spielstil entsprechend umzusetzen und die passenden Resultate einzufahren. Gegen die Kroaten aus Zagreb besteht nun die Chance auf den Einzug in die Königsklasse – und die will man definitiv nutzen.

Dinamo Zagreb will das um jeden Preis verhindern. Auch für die Kroaten sind die Einnahmen aus der Königsklasse überlebenswichtig. Der Einzug in die Playoffs gelang problemlos, gegen den FC Astana konnten beide Spiele (2:0, 1:0) souverän gewonnen werden. Nun steht Dinamo aber ein Duell auf Augenhöhe bevor, denn die Young Boys sind fußballerisch deutlich stärker einzuschätzen als Astana. Auch Zagreb kam gut in die Saison, ist noch ungeschlagen und steht nach 4 Spieltagen mit 10 Punkten auf Platz 3.

Mögliche Aufstellungen

Young Boys: Wölfli, Mbabu, von Bergen, Benito, Garcia, Sanogo, Bertone, Fassnacht, Sow, Schick, Nsame

D. Zagreb: Livakovic, Moharrami, Theophile-Catherine, Leskovic, Leovac, Ademi, Sunjic, Majer, Hajrovic, Kadzior, Gavranovic

 

 

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha | Jurgen Ekkelenkamp – Das fehlende Puzzleteil

Hertha | Jurgen Ekkelenkamp – Das fehlende Puzzleteil

21. September 2021

Spotlight | Jurgen Ekkelenkamp stieß im Transfersommer erst denkbar spät zu Hertha BSC, konnte bei seinem ersten Einsatz aber gleich überzeugen. Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Greuther Fürth legte der 21-jährige Niederländer ein Traumdebüt hin. Aber auch über sein Tor hinaus zeigte Ekkelenkamp, was ihn zukünftig so wichtig machen könnte. Ekkelenkamp mit Traumdebüt […]

Der BVB unter Rose: Dynamisch und attraktiv, aber ein Makel bleibt

Der BVB unter Rose: Dynamisch und attraktiv, aber ein Makel bleibt

20. September 2021

Spotlight | Ein erfrischendes und attraktives Borussia Dortmund erntet aktuell viel Lob für den offensiven Spielwitz. Doch zu was ist der BVB unter Marco Rose in der Lage?  Nachdem der FC Bayern München den VfL Bochum in der Fußball-Bundesliga der Männer mit 7:0 geschlagen hatte, entbrannte eine Diskussion über den Unterhaltungswert des Wettbewerbs. Langweilig, vorhersehbar, […]

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

19. September 2021

Vorschau | Borussia Dortmund bot in der noch jungen Saison bereits reichlich Spektakel. Mit Union Berlin wartet nun ein Gegner, der vor allem durch Stabilität zu überzeugen weiß. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Der BVB erzielte schon 13 Tore in […]


'' + self.location.search