Fans zweigeteilt: Hat Hernandez beim FC Bayern eine Zukunft?

Spotlight

Spotlight | Der FC Bayern konnte am Dienstag die achte deutsche Meisterschaft in Folge feiern. Trotz Startschwierigkeiten sicherte sich der Branchenprimus souverän den Titel. Mit Lucas Hernandez überzeugte der Top-Transfer von vor der Saison aber nur selten, fiel oft verletzt aus. Hat der Franzose trotzdem eine Zukunft in München? Eine Zusammenarbeit von 90Plus und FanQ.

FC Bayern: User bei Hernandez-Frage uneinig

Mit einer unglaublichen Souveränität darf der FC Bayern auch in diesem Jahr die Meisterschaft in die Luft strecken. Noch vor der Saison sahen viele Fans Borussia Dortmund zumindest auf Augenhöhe, da sie sich auf dem Papier im Sommer besser verstärkt hätten als die Münchner Bayern. Insgesamt pumpte der FCB 120 Millionen Euro in zwei neue Defensiv-Kräfte. Benjamin Pavard kam aus Stuttgart, Lucas Hernandez von Atletico Madrid.

(Photo by John MACDOUGALL / AFP)

Während Pavard seine Position hinten rechts schnell fand, lief die erste Saison für den teuersten Bundesliga-Spieler aller Zeiten eher suboptimal. Aus dem Nichts spielte sich David Alaba in der Innenverteidigung fest, Alphonso Davies überzeugte schnell hinten links. Der Platz neben Alaba ging an Jerome Boateng, der auf wundersamer Weise an alte Zeiten erinnert.

Sky-Experte Dietmar Hamann schoss nun gegen den Franzosen. Bezeichnete ihn aufgrund seiner Verletzungsproblematik als „größtes Problem, was die Bayern haben.“ Die FanQ-User geben Hamann zum Teil Recht. Knapp 50% stimmen der Aussage zu, doch knapp 25% verstehen die Meinung des Sky-Experten überhaupt nicht. Die übrigen 25% geben ihm zum Teil Recht, sehen die Kritik aber auch als überspitzt an.

Barca ist Favorit für LaLiga-Titel

In der letzten Woche ist nach der Bundesliga mit der „LaLiga“ die zweite Top-Liga ins Fußballgeschehen zurückgekehrt. Vor dem Re-Start hatte die „Blaugrana“ zwei Punkte Vorsprung vor dem großen Konkurrenten aus der spanischen Hauptstadt. Im ersten Spiel gegen den Aufsteiger aus Mallorca gab sich Lionel Messi & Co. keine Blöße und gewann mit 0:4. Real musste am Tag danach nachlegen und tat dies mit einem 3:1 im Heimspiel gegen den SD Eibar, indem sich u. a. Toni Kroos in die Torschützenliste eintragen konnte.

Nach den beiden Schwergewichten folgt tabellarisch in diesem Jahr nicht wie üblich Atletico Madrid, sondern der FC Sevilla, die bereits zwei Spiele bestritten haben. Im Auftaktspiel wurde der Stadtrivale Real Betis mit 2:0 besiegt, gegen Levante reichte es aber nur zu einem 1:1 Unentschieden. Vorgestern Abend um 22:00 absolvierte dann auch der FC Barcelona sein zweites Duell gegen Levante, was man glanzlos mit 2:0 gewinnen konnte. Real besitzt die Chance am heutigen Donnerstag gegen Valencia den Vorsprung auf zwei Punkte zu verringern.

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Die FanQ-User sehen die „Katalanen“ als Favoriten an. 73,4% rechnen mit dem Gewinn der Meisterschaft. Obwohl Real nur zwei Punkte Rückstand besitzt, glauben nur 22% an eine Meisterschaft der „Königlichen“. Die Chancen für Sevilla & Co. sind mit 1% nur gering.

„Golden Boy-Award“ – Sancho oder Davies?

Die Wahl zum „Golden Boy“ 2020 hat begonnen. Wie jedes Jahr, stimmen Journalisten für den überzeugendsten U-21 Spieler ab. Aus der Bundesliga haben es mehrere Spieler unter die Top-100 gepackt, die besten Chancen dürften aus diesem Kreis Jadon Sancho, Erling Haaland und Alphonso Davies besitzen. Im letzten Jahr sicherte sich der Joao Felix die Trophäe, Kai Havertz landete auf Platz zwei.

Sancho lieferte eine unfassbare Bundesliga-Saison ab. Nach aktuell 29 Partien sind 17 Tore und 17 Vorlagen auf seinem Konto. Mit Borussia Dortmund steht er auf Platz zwei in der Tabelle, für einen Titel wird es aber nicht reichen. Gleiches gilt für Erling Haaland, der im Winter von RB Salzburg zum BVB wechselte. Im Dress der „Schwarz-Gelben“ konnte er nahtlos an seine unfassbare Torquote aus Österreich anschließen. Für RB Salzburg erzielte er 22 Tore in 14 Spielen, für den BVB 14 in zwölf.

(Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Der dritte Top-Kandidat aus der Bundesliga ist Alphonso Davies, der insbesondere in der Rückrunde mit unglaublicher Konstanz zu beeindrucken wusste. Durch sein Tempo, aber auch durch sein starkes Zweikampfverhalten sicherte er sich den Platz auf der Linksverteidiger-Position. Seinen großen Auftritt hatte er in der Champions League gegen Chelsea, als er seine starke Partie mit einer fantastischen Torvorlage krönte.

FanQ hat nach dem Favoriten aus der Bundesliga gefragt. Hierbei stimmen 41,8% für Alphonso Davies vom FC Bayern. Erling Haaland und Jadon Sancho von Borussia Dortmund erhielten 25,5% bzw. 28,6%.

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wer soll beim FC Augsburg eigentlich Tore schießen?

Wer soll beim FC Augsburg eigentlich Tore schießen?

7. August 2022

Der FC Augsburg startet mit einem herben Dämpfer in die Saison. Gegen den SC Freiburg verlor man mit 0:4. Grund dafür war auch die katzenbabyhafte Offensive der Augsburger. Die drängende Frage der kommende Saison: Wer soll beim FC Augsburg Tore schießen?  Der FC Augsburg sei Abstiegskandidat Nummer eins, orakelte die graue Eminenz des deutsche Fußballs […]

Bundesliga | Musiala überragt erneut, bei Frankfurt nur Kolo Muani – Bayerns-Auftakt-Gala in der Einzelkritik

Bundesliga | Musiala überragt erneut, bei Frankfurt nur Kolo Muani – Bayerns-Auftakt-Gala in der Einzelkritik

6. August 2022

News | 6:1 besiegte der FC Bayern Eintracht Frankfurt im Eröffnungsspiel zur 60. Bundesliga-Saison. Während es auf der einen Seite viel Grund für Optimismus gab, konnten auf der anderen nur die Einwechselspieler wirklich überzeugen. Das Spiel in der Einzelkritik. Bayern wie aus einem Guss, Frankfurt überfordert Mal sehen, wo hat sich der FC Bayern in […]

Transfercheck | Spekulationen um Kostić-Zukunft, Chelsea will nach Cucurella auch Fofana

Transfercheck | Spekulationen um Kostić-Zukunft, Chelsea will nach Cucurella auch Fofana

5. August 2022

Am heutigen Freitagabend geht die Bundesliga in ihre 60. Spielzeit. Der Transfermarkt ist längst auf seinem Höhepunkt angekommen. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich. Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update zu den Geschehnissen auf dem Transfermarkt liefern. Was […]


'' + self.location.search